Frage von heloo, 24

Hat schon mal wer vergessen, sich einen Arbeitszeugnis ausstellen zu lassen und nach Anfrage nach Jahren habt ihr keines mehr bekommen?

Ging mir jetzt so! Hab mal wo 1 Monat im Betrieb gearbeitet habe leider zu spät nach einen Zeugnis gefragt, und bekomme nun keines mehr!

Antwort
von Flohrianus, 19

Nun ja, das Zeugnis ist eine Bewertung von teilweise nicht schriftlich festgehaltenen Kriterien. (Fleiß, verhalten) Du kannst nicht erwarten, dass dein Arbeitgeber nach so langer Zeit sich noch an dich erinnern kann.

Oder möchtest du ein Zeugnis:

Herr XY hat bei uns vom bis gearbeitet. Mehr kann ich nach nunmehr XY Jahren nicht sagen da ich mich nicht an Ihn erinnere. Mit freundlichen Grüßen

Arbeitgeber

Antwort
von Everklever, 12

Tja, wer zu spät kommt........ Das gilt immer noch.

Die Sache ist aus zwei Gründen schwierig:

  1. Es muss noch jemand im Betrieb sein, der sich an dich und deine Leistungen erinnert
  2. Die Aufbewahrungsfrist für arbeitsrechtliche Unterlagen (Zeugnisse und die Dokumentationen dazu) beträgt nur drei Jahre. danach kann nicht mal mehr ein Zeugnis "nach Aktenlage" erstellt werden.

Das einzige, was du noch erwarten kannst, ist ein "einfaches Zeugnis", das aber keinerlei Aussagen über deine Leistungen und auch keine Beurteilung enthalten wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten