Frage von VVSteknik, 37

Hat schon mal wer etwas mit einem Wünschelrutengeher zu tun gehabt?

Hallo! Hat schon mal wer etwas mit einem Wünschelrutengeher zu tun gehabt? Dieser soll Wasseradern aufspüren können die angeblich schädlich sein sollen bzw. Störungen verursachen. Kann das bitte jemand genauer erklären. Was machen diese "Wünschelrutengeher" genau und was hat das Ganze auf sich??

Antwort
von straton, 25

Ich habe es beobachten können, als ich noch jung war(18) Jahre. Der Mann ging über eine grüne Weide, die Wünschelrute in beiden Händen. Diese Rute ist nichts anderes als 2 Zweige, die bogenförmig zusammen gewachsen sind. Die Rute wurde waagerecht gehalten. Nach vielen Schritten bog sich die Rute schlagartig nach unten. "Hier ist die Wasserader" sagte der Mann . Ich konnte es alles nicht glauben, aber der Besitzer sagte mir später, es wäre die Wasserader durch Grabearbeiten freigelegt worden. Von Schädlichkeit keine Spur.

Antwort
von Grobbeldopp, 22

https://www.psiram.com/ge/index.php/W%C3%BCnschelrute

Antwort
von Sillexyx, 27

Ich halte das für Quatsch und Geldmacherei. 

Antwort
von sepp333, 17

Ich kenn jemanden der findet mit der Rute jedes Stromkabel oder Wasserrohr bzw Wasserader es ist unglaublich da zu zu sehn wie das geht.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wenn das wahr ist, weißt du was das bedeutet?

Dieser jemand ist der wichtigste Mensch aller Zeiten. Der Zerstörer aller rationalen Weltbilder, ein Revolutionär sondergleichen, das Wunder das alle Wunder überstrahlt.

Wie wäre es mit einem neutralen Test für die Person? Also, Reichtum und Ruhm wären sicher, er könnte gleich mehr als ine Million nur von Skeptikerorganisationen abstauben, nicht zu reden von der unglaublichen Anerkennung... Einstein wäre ein Chorknabe dagegen.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Bzw realistisch gesehen: Erzähl mir nix....

Kommentar von sepp333 ,

Oida bleib aufm Boden dieser Mann ist 75 glaub nicht das der darauf lust hat es gibt aber mehr die das können.

Kommentar von milzalfred ,

Ich habe mich seit 1980 schon 5 mal bei der GWUP für einen Testversuch beworben, wurde aber immer wieder -vergessen-. Außerdem ist es keine Million mehr, sondern nur mehr 10000 Euro. Die wissen ganz genau, daß ich recht habe, daß hinter all dem natürliche elektrische Felder stecken. Die haben nur Angst, daß sie sich blamieren und jahrzentelang falsche Tests durchgeführt haben. Einmal hat mir einer von denen vorgeschlagen, daß ich ein stromdurchflossenes Kabel orten sollte. Entweder wissen die nicht, daß durch bewegte Elektronen kein elektrisches Feld, sondern ein Magnetfeld erzeugt wird oder sie wollten mich dadurch absichtlich in die Irre führen, in der Meinung, daß ich das nicht wüßte. Weitere Informationen unter

www.erdstrahlen-dichtung-und-wahrheit.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community