Frage von Lejlamaria, 36

Hat schon mal jemand die Zitronensaft-Kur ausprobiert?

Hat jemand mit dieser Diät Erfahrung ?
•Zitronensaft
•Ahornsirup
•Cayennepfeffer
•Wasser

Bitte gebt mir Bescheid. ;)

Antwort
von Repwf, 6

Wenn du nur das Wasser trinkst ist der Effekt der gleiche -- es füllt den Magen und du isst weniger!

Ob mit oder ohne gedöns drin ;-) 

Antwort
von Tasha, 7

Meine Eltern haben das vor Jahren gemacht. Ob es viel gebracht hat, weiß ich nicht, sie haben das recht lange - mindestens zwei Wochen, wenn  nicht länger - durchgezogen und es war sehr, sehr ekelig für beide.

Die Überwindung muss also groß sein.

Kommentar von Lejlamaria ,

Darf ich fragen wie viele kg sie nach 2 Wochen ab genommen haben

Kommentar von Tasha ,

Das weiß ich ja nicht mehr. Es war wohl schon erfolgreich, weil sie die Kur mehrfach wiederholt haben, für mich sah das aber aus wie Motivation durch das Durchhalten der Selbstkasteiung. Ich würde da fast noch eher die Kohlsuppe empfehlen, weil die wenigstens nahrhaft ist und man wohl von selbst wenig Appetit dabei hat. Kohlsuppe kochen, Gemüse ggf. wegwerfen, nur die Brühe  trinken ist sicher länger praktikabel als Zitronensaft mit Chili.

Oder eine Heilfastenkur - 3 Tage Nulldiät mit Brühe, dann langsam aufbauen. Jede Monodiät führt doch wieder zum Jojoeffekt, zum Nachholbedarf und zu Fressorgien im weitesten  Sinne - Diät vorbei, jetzt können wir uns was gönnen.

Meine Mutter hat immer wieder trotz geringen Übergewichtes "Diäten" gemacht und die wurden teilweise immer extremer bis sie mal in einer Depressionsphase fast in die Magersucht rutschte, weil sie sich mehrere Monate fast nur von wenigen Äpfeln und rohen Möhren am Tag ernährte. Da wieder rauszukommen, was schwer, weil ihre Körperwahrnehmung sich so verschoben hatte, dass sie die Tendenz zum Untergewicht als erstrebenswert ansah. Langfristig gebracht hat das insofern etwas, dass sie allg. jetzt "schlank" ist. Nichts gebracht hat es für einige Problemzonen, die man eben nicht ganz wegbekommt. Im Alter kommt erschwerend das Paradoxon hinzu, dass man entweder schlank oder relativ faltenlos ist. Hat man Falten, hebt starker Gewichtsverlust die hervor. Steckt man dann schon in der Diätfalle - meine Mutter hatte sich angewöhnt, alle paar Monate mindestens eine strenge Diät zu halten, mal über Wochen nur Joghurt, mal nur Möhren/ Äpfel, mal 3 Tage Nulldiät, mal Kohlsuppe usw. - und ist empfindlich gegenüber Falten (fühlt sich hässlich damit) hat man ein echtes Problem.

Ich würde daher ernsthaft vorschlagen, sich einen schönen Foodblog oder ein gutes Kochbuch zu suchen und einfach ein paar Wochen mit viel frischem Gemüse, möglichst kurz oder gar nicht gekocht, und viel Bewegung, leicht unterkalorisch zu essen. Zucker weglassen nach Möglichkeit, Fett reduzieren, satt werden, frisch essen, nichts vermissen, abnehmen. Alles andere kann immer nur vorübergehend sein und dann fährt der Körper den Stoffwechsel runter und wenn man wieder normal isst fährt er ihn wieder hoch....

Antwort
von julialpsoldier, 7

Habe nur mal Zitronenwasser probiert über 2 Wochen. Also Glas Wasser und ne Scheibe Zitrone rein, dann in den Kühlschrank für 1-2 Std und am Ende nochmal ausgedrückt. Zitronenwasser soll den Appetit ein wenig zurückhalten. Fand ich jetzt aber nicht so.

Also falls du das meinst

Antwort
von Vierjahreszeit, 5

Lass den Schrott und geh` verantwortungsvoller mit deiner Gesundheit um. Wenn du abnehmen willst, schau dir die bisherigen Antworten von mir zu diesem Thema an.

Antwort
von KrasserTyp00, 7

Was soll das bringen? Kaloriendefizid und gut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten