Frage von LolloBlond, 30

Hat schon jemand die Ernährung auf die Ketogene Diät umgestellt bzw. ausprobiert?

Hallo Zusammen,

o.g. Diät beschäftigt mich seit einigen Tagen. Hatte Magenprobleme und liess ein paar Wochen lang Gluten und Lactose weg, mein Hautbild verbesserte sich enorm. Nun habe ich von einer Freundin den Tipp erhalten, die Ketogene Diät auszuprobieren. Fällt mir etwas schwer, weil ich dann auch auf Kartoffeln verzichten müsste. Aber Stärke soll ja in rauhem Mengen auch nicht sonderlich gut sein. Danke für euer Feedback!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 14

Hab ich mal (in Form von LCHF) ein halbes Jahr lang mehr oder weniger streng gemacht, und dabei 12kg abgenommen.

Ketogene Ernährung ist sicher kein Allheilmittel, aber eben auch keine Bauernfängerei. Kann man durchaus ausprobieren, wenn man irgendeine Veranlassung dazu sieht.

Abnehmen kann man auch anders, aber für einige gesundheitliche Probleme ist die KD eindeutig einen Versuch wert. Magen-Darm-Probleme und Hautprobleme wären durchaus ein Anwendungsgebiet.

Langfristig sollte man aber über andere Ansätze nachdenken, denn die KD schränkt schon sehr ein. Ich denke da an Intermittierendes Fasten und Verzicht auf raffinierte Produkte.

Kommentar von ArchEnema ,

Thx für den Stern!

Falls du Anregungen suchst, wie gesagt am besten unter "LCHF". Findet man viel auf englisch, aber auch auf deutsch. "Ketogene Diät" hört sich so "steril" nach Formula-Diät an, das muss nicht so sein.

http://lchf.de/lchf/lchf-praxis/was-esse-ich-bei-lchf

Kommentar von LolloBlond ,

Supi, danke für den Link :)

Antwort
von Kajjo, 14
  • Die ketogene Diät ist nicht sinnvoll und kann zu Mangelerscheinungen führen. Lass dir keinen Unfug einreden und spiele nicht mit deinem Körper. De ketogene Diät simuliert quasi einen "Hungerstoffwechsel" und zieht ihre Energie weit überwiegend aus Fett. eine solche fettreiche Ernährung ist weder gesund noch natürlich. 
  • Ein moderat kohlenhydrat-reduizierte Diät ist empfehlenswert und in Ordnung, sollte aber insgesamt schon ausgewogen sein und Protein, Fett und Kohlenhydrate enthalten. Es ist nicht sinnvoll, Kohlenhydrate gänzlich zu vermeiden.
  • Bedenke zudem, dass Ernährung auch ein wichtiger Bestandteil von Lebensqualität und Vergnügen ist (Eiscreme, Süßigkeiten, Knabberkram) und auch wichtige soziale Aspekte erfüllt. Gemeinsames Essen gehört dazu und es ist nicht sinnvoll, mit wirklich seltsamen Ernährungsmodellen aufzufallen und das Zusammenleben zu behindern. Es ist wesentlich schöner, überall mitessen zu können und alles zu essen, was einem schmeckt. Verändere nur die Gewichtung und Mengen, nicht aber deine grundsätzliche Ernährung.
  • Der Verzicht auf Gluten ist einzig sinnvoll, wenn du wirklich an Zöliakie leidest. Gesunden Menschen nützt der Verzicht auf Gluten rein gar nichts.Gluten wird von gesunden Menschen ganz normal verdaut und verursacht absolut keine Probleme.
Antwort
von bastidunkel, 16

Die ketogene Diät verzichtet auf alle Weißmehlprodukte, Vollkornprodukte, Sojaprodukte, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Obst sowie alle Milchprodukte. Tatsächlich darf man nur noch Gemüse (auch nicht alle Sorten!) und Fisch, Fleisch, Eier und ein paar Nüsse/Mandeln essen. Wer das durchhält, ist ein Masochist. Da macht das Leben keinen Spaß mehr. Sowas machen nur Leute, die wirklich ernsthaft erkrankt sind oder mit massivem Übergewicht zu kämpfen haben.

Kommentar von walthari ,

Stimmt..und davon abgesehn das "No-Carb"-Diäten extremen Heisshunger auf Kohlenhydrate verursachen können ist der Jojo-Effekt ebenfalls massiv....

Kommentar von bastidunkel ,

In dem letzten Punkt muss ich dir leider widersprechen. Die ketogene Diät ist die einzige Diät, bei der gar kein Jojo-Effekt entsteht. Allerdings ist sie auch extrem schwer durchzuhalten und sollte, wenn sie richtig gemacht wird, ärztlich begleitet werden, damit regelmäßig die Blutwerte überprüft werden können.

Antwort
von pmeierh, 4

Hi LolloBlond,

auch ich habe mich für die Ketogene Diät interessiert und
meine Ernährung auch dementsprechend geändert. Innerhalb einer Woche habe ich so 3 Kg verloren. Nun starte ich die zweite Woche.

Ich habe einige Bekannte die diese Diät gemacht und auch gute Ergebnisse erzielt haben. Der Verzicht auf Kohlenhydrate ist nicht ganz so einfach aber wenn du ein Ziel vor Augen hast, ist es auf jeden Fall möglich.

Kommentar von LolloBlond ,

Danke für deinen Kommentar. Ich nähere mich dem langsam an. Um ehrlich zu sein, ist es echt schwer, aber ich begehe so manche Ernährungssünde und um mein Hautbild und die Speckröllchen zu reduzieren ist das echt eine Hilfe.  :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community