Frage von Cabezza, 82

Hat mich meine Lehrerin ungerecht behandelt?

Hallo,

Ich war mehrere Wochen nicht in der Schule weil ich krank war, habe jedoch für jeden Tag ein ärztliches Attest vorliegen.

Nun komm ich also wieder zur Schule und bekomme mitgeteilt das mir im Fach Werken (bei mir ein Hauptfach) eine mündliche Note fehlt. Die Lehrerin hat daraufhin gesagt sie fräge mich nächste Werkenstunde aus (also eine angesagte Abfrage) und dass ich 4 von ihr gegebenen Blätter lernen soll. Mehr nicht !!

Ich habe mir die Mühe gemacht und die 4 Blätter auswendig gelernt. Heute wurde ich dann abgefragt. Sie hat dann jedoch nur über 2 Blätter abgefragt und der Rest der Abfrage waren Fragen zu dem Stoff den wir gerade bearbeiten, so komplett verwirrende Fragen über Sachen die wir nie aufgeschrieben haben!! Sie hat mir jedoch ausdrücklich gesagt, dass ich nur diese 4 Blätter lernen soll.

Ich finde das sehr unprofessionell von ihr, zum einen hatte ich das Gefühl sie wusste nicht mehr was sie mir zum lernen aufgegeben hat. Zum anderen war sie selber überhaupt nicht vorbereitet und hat deshalb aus der Luft gegriffene Fragen gestellt.

Ist sowas gerecht? Oder bin ich einfach nur zu sensibel.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tratscher, 33

Den Unterrichtsstoff hättest du freilich an den gleichen Tagen an denen du Unterricht gehabt hättest nachholen sollen. Wenn du allerdings in dieser provisorischen mündlichen Prüfung Themenbereiche hättest wissen müssen die die Lehrkraft nicht vorher mit dir angesprochen hat hast du das Recht dich darüber zu beschweren. Was macht man denn im Fach Werken? Welche Schulform besucht man denn da?  

Kommentar von Cabezza ,

Ich hab jeglichen Stoff nachgeholt. Die Sachen über die Sie mich abgefragt hat, waren nur im Unterricht besprochene Vorgänge. Die nie schriftlich niedergelegt wurden. Bin auf einer Realschule (9.Klasse) Wir bearbeiten verschiedene Stoffe und Materialien. Die Abfrage ging über die Herstellungsprozesse verschiedener Erzeugnisse, sowie deren Materialeigenschaften. Außerdem Unterschiede plastischer und keramischer Erzeugnisse. Sowie Definitionen von Skulpturen/Plastiken, Relief.  Und alles sehr detailliert.

Bei wem kann man sich den da beschweren?

Kommentar von Tratscher ,

Direkt bei der Schulleitung. Bei der Formulierung des Problems solltest du Folgendes beachten: Sprich nicht wie hier im Internet dein Gefühl an, sie wüsste nicht was sie dich fragen soll oder was du hättest lernen sollen. Nenn sie auch nicht unprofessionell. Dies sind Unterstellungen, die von den Gesprächsleitern als sehr negativ gewertet werden, auch wenn sie sich bei ihrem Kollegium vielleicht schon einen Ruf als verpeilte Lehrkraft gemacht hat. Wirke objektiv und wertungsfrei, also lege die 4 Blätter vor und fordere die Lehrerin auf ihre Anweisungen die sie dir vor dem Test gegeben hat zu wiederholen. Dann ist es Sache der Schulleitung zu entscheiden. 

Eine solche Beschwerde hinterlässt Spuren. Warte am Besten erstmal ab, wie der Test ausfällt (Quartalsnote). Wenn du dich im Unterricht anstrengst kannst du locker noch eine Note im oberen Bereich bekommen. Im Berufsleben werden solche Konflikte häufiger auf dich zukommen. Also überstürze erstmal nichts und versuche lieber relativ harmonisch mit ihr klarzukommen, was ich für den besten Weg halte. Wenn es überhaupt nicht klappt kannst du dich dann ja beschweren, wobei je länger das Ganze zurück liegt desto schwerer ist es das vernünftig zu besprechen. LG

Kommentar von Cabezza ,

Danke sehr ! Ich werde deinen Vorschlag auf jeden Fall berücksichtigen. Ich lasse es einfach auf der Vergangenheit ruhen, ist sowieso nur das Halbjahr.  :P  

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 25

Sie darf alles dranehmen, was ihr gemacht habt. Aber ich finde es auch nicht richtig, wenn sie dir gesagt hat, dass nur die 4 Blätter drankommen. Höchstens wäre es angemeßen 1-2 Aufgaben zum differenzieren dranzunehmen, welche nicht mithilfe der Blätter zulösen gewesen wäre. Aber du kannst da kaum was gegen machen.

Antwort
von Sicherdat, 2

Ups, da höre ich was raus: Also: Auch, wenn man oft krank war, darf der Lehrer danach eben nicht benoten, sondern NUR Noten geben, über die vorhandene Zeit. Lehrer ärgern sich manchmal darüber, wenn man sooft fehlt, krank ist aber Du kannst ja nichts dafür und deshalb darf das nicht einwirken, sondern eben nur die Zeit in der Du dagewesen bist!!!

Antwort
von LisanneVicious, 35

Ich kann es auch nicht leiden, wenn die Lehrer sich selbst nicht mal mehr merken können was sie gesagt haben.

Hast du sie denn darauf angesprochen?

Kommentar von Cabezza ,

Ja mitten in der Abfrage da hab ich ihr gesagt, dass sie mir nur die 4 Blätter zum lernen aufgegeben hat. Sie hat gemeint das wäre Basiswissen wenn man im Unterricht da sein würde.. ich war ja aber krank. Ich war stocksauer

Kommentar von LisanneVicious ,

Ja ich kenn das.
Ich hab selbst viele solcher Lehrer...

Sie mögen sich in ihrem Fach ja gut auskennen, aber sehr vielen Lehrern fehlt es wirklich an Sozialkompetenz...

Kommentar von Cabezza ,

Du sprichst mir aus der Seele. 

Antwort
von anja199003, 23

Boa - eine schlechte Note in Werken. Die Welt wird sich weiter drehen. Arbeite Dich wieder ran und vergiss diese Episode.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten