Frage von juwill, 110

Hat mich mein Arbeitgeber wohl bei der Krankenversicherung angemeldet?

Bin da etwas ratlos, da ich nicht nach dem Namen meiner Krankenversicherung gefragt wurde. Ist die Sozialversicherungsnummer allein ausreichend, so dass der Arbeitgeber mich automatisch bei meiner Krankenversicherung anmeldet oder bedeutet dies, dass noch gar keine Anmeldung erfolgt ist?

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 57

Es gibt fünf Zweige der Sozialversicherung:

Krankenversicherung

Unfallversicherung

Rentenversicherung

Pflegeversicherung

Arbeitslosenversicherung

Die Versicherungsbeiträge werden fällig für 1. den Arbeitgber und anteilmäßig 2. für den Arbeitnehmer.Sie werden vom Arbeitgeber an die zuständige Krankenkasse überwiesen und von dort an die betreffenden Versicherungen verteilt.

Deshalb muss der Arbeitgeber über die Mitgliedschaft bei der entsprechenden Krankenkasse informiert werden.

Aber erkundige dich bei deiner Krankenkasse,es kann sich durch  die Sozialversicherungsnummer für den Arbeitgeber eventuell automatisch die Krankenkasse ergeben.

Antwort
von turnmami, 73

Nein. Woher soll der AG aufgrund der SV Nummer deine KK wissen? 

Ich würde mich ziemlich bald bei der KK erkundigen, ob der AG die Beschäftigung schon angemeldet hat. (wozu er umgehend verpflichtet ist!)

Kommentar von juwill ,

Ich wurde bisher nur nach der Sozialversicherungsnummer gefragt, aber nicht nach meiner Krankenkasse. Da ich dies anders kenne, entstand bei mir der Eindruck, dass ich noch gar nicht richtig sozialversicherungspflichtig angemeldet bin. Schließlich spart der Arbeitgeber dadurch Geld und ich ziehe die A...karte, weil ich dann den Beitrag zahlen darf. In diesem Unternehmen läuft alles am Rande der Legalität, wie ich bereits feststellen durfte...

Kommentar von turnmami ,

ruf doch mal zur Info deine Krankenkasse an, ob die bereits eine Anmeldung haben. Können sie eigentlich nicht haben. Dann würde ich meinen AG darauf ansprechen.

Wenn der nämlich die Soz.vers.beiträge nicht bezahlt, bist hinterher du der Dumme!

Antwort
von sassenach4u, 62

Die Sozialversicherungsnummer sagt nichts ueber deine Krankenkasse aus. Gib ihm einfach den Hinweis, wo du versichert bist, schau deine Gehaltsabrechnung genau an. Werden dort Sozialversicherungsbeitraege abgezogen. Und du kannst bei deiner Kasse anmelden, wo du jetzt arbeitest, dann fordert diese die Anmeldung beim Arbeitgeber an. Immer unter der Voraussetzung, dass du sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist. 

Antwort
von Jewi14, 47

Die Sozialversicherungsnummer sagt nichts darüber aus, bei welcher KK du bist. Rate dir daher, einfach mal bei deiner Krankenkasse nachzufragen und diese informieren, dass du ab X bei Y beschäftigt bist.

Antwort
von Nummer50, 55

Hallo,

Ja Arbeitgeber fragen nach deiner Krankenkasse um gleich die richtige
sozialversicherungsanmeldung (SV-Meldung) durch sein Steuerbüro erstellen zu lassen.

Hier macht der Arbeitgeber es dir leicht, da die meisten sogar eine Mitgliedsbescheinigung von dir verlangen.

So weiss die KK gleich bescheid, du bist durchgehend versichert und AG vermeidet Spät oder Doppelmeldungen :-)

Also ist alles OK :-)

Kommentar von juwill ,

Es geht aber darum, dass mein Arbeitgeber NICHT nach meiner Krankenkasse gefragt hat. Daher zweifle ich daran, dass die Krankenkasse von dieser Arbeit schon etwas weiß, schließlich spart der Arbeitgeber dadurch Geld. Ich fürchte, dass ich wenn überhaupt auf 450€ Basis angemeldet wurde, da man nur meine Sozialversicherungsnummer wissen wollte.

Kommentar von lenzing42 ,

Interessant ist,dass du jetzt damit rauskommst, das es sich um einen Minijob handelt (450 € Basis!).

In diesem Fall ist es so, das du nicht krankenversichert bist, du musst dich, wenn du nicht die kostenfreie Familienversicherung nutzen kannst, freiwillig selbst versichern.

Der Arbeitgeber hat zwar Pauschalbeiträge zur Sozialversicherung zu zahlen,aber außer der Rentenversicherung hast du  davon keinen Nutzen.

Näheres zu dem Thema findest du hier:

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/node.htm...

Kommentar von lenzing42 ,

Gerade habe ich beim durchlesen den Sinn deines Kommentares verstanden: du hast dort einen Vollzeitjob - keinen Minijob.

Und du bist der Meinung,dein Arbeitgeber hat dich nicht angemeldet,um Geld zu sparen.Dem ist nicht so,da er bei einem Minijob seinen Anteil zur Sozialversicherung leisten muss.

Aus diesem Link kannst du den Arbeitgeberanteil bei einem Minijob zur Sozialversicherung ersehen:

http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/minijob/arbeitgeber/index.ht...

Antwort
von mojo47, 64

du wirst es auf der nächsten abrechnung sehen ^^

Kommentar von juwill ,

Das ist logisch. Mir geht es um die Frage, ob dieser neue, zeitlich für mich befristete Arbeitgeber ein böses Spiel mit mir treiben möchte, indem er mich überhaupt nicht anmeldet. Daher meine Frage, ob für die Anmeldung zur Sozialversicherung nicht auch der Name der Krankenversicherung wichtig wäre oder ob die Sozialversicherungsnummer ausreicht.

Kommentar von mojo47 ,

nein, also soweit ich weiß ist der name der KK notwendig um dich dort anzumelden. das wird sogar bei geringfügig beschäftigten gemacht. da es aber ein zeitbefristeter job ist, je nach dauer, kann es sein, dass es nicht zwangsläufig notwendig ist.

ich würde dir raten bei deiner KK anzurufen und dort die entsprechenden fragen zu stellen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten