Frage von BADUXD, 65

Hat meine Mutter eigentlich krebs?

Also meine Mutter ist letztens zum Artzt gegangen und der hat sie dann Untersucht weil ihr Hals ein bisschen angeschwollen ist. Aber der Arzt hat ihr nichts gesagt. Er hat auch ihr Blut abgenommen aber in ihrem Blut hat er nichts gefunden. Der artzt hat gesagt das sie zum Röntgentest oder sowas muss...ich habe angst das dann doch ein Tumor rauskommt...ihre schwellung am hals ist mittlerweile auch schon weg weil sie medikamente genommen hat...wie werde ich dieses Unwohle gefühl los??

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Tasha, 65

Meine Mutter hatte etwas Ähnliches (Verdickung am Hals); es wurde über ein Jahr von mehr als einem Arzt nichts gefunden. Am Ende stelle es sich als eingekapselte Zecke/ Zeckenstich heraus. Sie hatte auch große Angst vor Krebst, deswegen ging sie über Monate gar nicht mehr zum Arzt.

Wartet er mal das Röntgen ab, dann wird der Arzt schon etwas vorschlagen., bzw. eine Diagnose stellen. Macht euch vorher nicht verrückt., Wenn es Krebst ist, habt ihr wenigstens frühzeitig eine Diagnose und damit gute Therapiechancen; meist ist es aber doch etwas Harmloseres, das nicht so bekannt ist.

Antwort
von SiViHa72, 63

Ruhe bewahren. Es kann alle möglichen Erklärungen geben, nicht immer gleich das übelste annehmen.

Ein dicker Hals kann auch dran liegen, dass erkältet oder eine Entzündung im, Körper und Lymphknoten dick.. Schilddrüsen-Fehlfunktion..

Antwort
von Herb3472, 57

Wie Du dieses Unwohlgefühl los wirst? Indem Du Dir nicht irgendwelche Schauergeschichten ausmalst, die vielleicht und unter Umständen sein könnten, sondern die ärztliche Diagnose abwartest. Wenn Du ins Auto steigst, grübelst Du ja auch nicht darüber nach, dass Du vielleicht in baldiger Zukunft einen Autounfall haben könntest - obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür durchaus gegeben ist.

Antwort
von dwarf, 52

Wartet doch erst mal ab. Es ist verständlich, dass Du Dir Sorgen machst. Die Angst lähmt nur. Sie wird vielleicht auch nur angeschwollene Lymphknoten gehabt haben. 

Antwort
von amike, 52

Wenn du Angst hast, solltest du mit deiner Mutter reden.

Wie wäre es mit einem Familiengespräch zu diesem Thema - dann können alle Ängste besprochen werden.

Antwort
von Mignon4, 44

Ich kann verstehen, dass du Angst um deine Mama hast. Aber wie du schon selbst geschrieben hast, sind die Beschwerden inzwischen erfolgreich behandelt worden.

Mache dich nicht verrückt und bitte keine Panik. Eine Röntgenuntersuchung bedeutet nicht gleich, dass deine Mama Krebs hat. Es gibt ganz, ganz viele Krankheiten, bei denen Röntgenaufnahmen gemacht werden müssen. Außerdem sind die Röntgenaufnahmen vielleicht auch nur zur Kontrolle, um bestätigt zu bekommen, dass deine Mama jetzt wieder kerngesund ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community