Frage von cheesejelly, 68

hat meine Mama einen Kontrollzwang?

hallo

ich bin 20 jahre alt und habe ein riesen großes Problem. und zwar denke ich, dass meine mutter unter einer zwangsstörung leidet. seit jahren versteckt meine mama alle briefe die an mich oder menen papa addressiert sind. und öffnet sie ohne das wir was mitbekommen das wir briefe bekommen. ich finde nur zwischendurch einen ganzen batzen briefe irgendwo versteckt in der wohnung. wir haben sie jedes mal darauf angesprochen und häufig ist es eskaliert. aber sie macht es bis heute noch. wenn ich bei freunden bin, ruft sie meine freundinnen an um zu fragen, ob ich wirklich da bin, ob ich etwas gegessen hätte, etc. meine freunde sind auch schon genervt und haben sie auf whatsapp blockiert. meine mama mischt sich immer in fremde angelegenheiten ein. vor zwei jahren, als ich mal im wohnzimmer auf der couch eingeschlfen bin, hat sie sich mein handy gekrallt und ist damit ins badezimmer gegangen. ich wurde später wach und habe sie erwischt wie sie sich meine ehatsapp nachrichten durchgelesen hat und mit kopfhörer meine sprachnachrichten angehört hat. vor 2 wochen habe ich mitbekommen, das es die funktion whatsappweb gibt (man kann am PC unter www.whatsappweb.com den Code mit dem handy scannen, so das man am PC whatsappen kann. das hat meine mama mit meinem handy gemacht und konnte die ganzen Jahre alles mitlesen und sich anhören. heute kam ich von der schule nach hause und wollte meinen laptop hochfahren, wo ich jedoch feststellen musste, dass ich den super Pin eingeben musste, das mehrmals das falsche passwort eingegeben worden ist. wenn mein papa im garten ist und bier trinkt wartet sie immer bis er schläft um zu spionieren wie viele flaschen er getrunken hat.

Hat meine Mama eine Zwangsstörung? wenn ja, welche? was kann ich tun? sie sieht es ja nicht ein. ich halte es zu hause so nicht mehr aus. auf grund dessen habe ich mich schon oft selbstverletzt und wurde bezüglich der Anorexie rückfällig.

Antwort
von Lichtpflicht, 24

Was auch immer sich dahinter für eine psychische Erkrankung versteckt (da gibt es einiges, bis hin zu Persönlichkeitsstörungen), gesund ist es nicht, ich würde behaupten, es ist ggf. strafbar und du könntest sie anzeigen, allein wegen mehrfacher Verletzung des Briefgeheimnisses.

Ich würde zwar sagen, zieh aus und sorge dafür, dass deine Mutter deine Adresse nicht erfährt, wechsle die Stadt. Aber solche Dinge kann man als Außenstehender leicht sagen.

Ich würde alle Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen ergreifen: Neue, nicht knackbare Passwörter ÜBERALL, jeder Account, alles. Alle deine Briefe an ein Postfach umleiten lassen, damit sie gar nicht erst bei der Frau ankommen. Ihr überhaupt gar nichts mehr erzählen, die Freunde ihre Nummer sperren lassen, selbst eine neue Prepaidkarte besorgen, deren Nummer sie niemals erfährt. Ihr auch sagen, dass du dir die Eingriffe nicht mehr bieten lässt und sie anzeigen wirst (du musst es ja nicht tun).

Dann hole dir unbedingt sofort psychologische Hilfe. Es gibt auch Suchtberatungszentren, und ich finde, so abwegig wäre es gar nicht, da sie ja auch von etwas nicht lassen kann. Selbst wenn du deine Mutter nicht in Therapie bekommst, du musst lernen, dich aus ihren Klauen zu befreien.

Antwort
von Dahika, 23

Keine Ahnung ob sie eine Zwangsstörung hat. DAs kann halt nur eine Fachkraft herausfinden.

Was du tun kannst? Jedenfalls nicht an deiner Mutter herumtherapeuteln. Du kannst nur für dich sorgen. Du bist 20. Grenz dich ab! Zieh notfalls aus.

Antwort
von bergquelle72, 42

Du bist 20. Da ist es Zeit auf den Tisch zu hauen und es Dir nicht länger gefallen zu lassen. Mache deutlich, daß sie Dich verliert, wenn  sie so weiter macht. Hier kommst Du mit Nachgiebigkeit und Freundlichkeit nicht mehr weiter. Du solltest Dich auch mit deinem Vater absprechen. Ich hoffe doch, daß er einsichtig ist und Dich unterstützt.

Kommentar von cheesejelly ,

er hält sich mittlerweile daraus und sagt selber es mache keinen sinn mehr mit ihr zu sprechen

Kommentar von bergquelle72 ,

Dann nehme Du die Sache in die Hand.

Das beste wäre auszuziehen, aber ich befürchte, dazu fehlt es Dir an Kohle ....

Kommentar von couldntholdyou ,

Sorry, aber das ist doch absoluter Quatsch. 

Das, was hier beschrieben ist, klingt wohl offensichtlich "krank". Und wenn jemand krank ist, benötigt er Hilfe. Niemanden, der ihn sitzen lässt und ein Ultimatum stellt oder gar unter Druck setzt. 

Das ist absolut kontraproduktiv und nicht ratsam. 

@cheesejelly,

du solltest mit deiner Mutter sprechen und ihr solltet euch Hilfe suchen. Und zwar beide. Deiner Mutter, damit sie diese Kontrollzwänge und teilweise Angststörungen therapieren (lassen) kann und auch du, aufgrund deiner Anorexie und deinem selbstverletzenden Verhalten.

Antwort
von Sanja2, 23

Der letzte Satz offenbart einen Denkansatz zum Problem. Kann es sein, dass deine Mutter massiv Angst hat, dass du dich selbst schädigst, sei es durch Selbstverletzung oder durch nichts essen. Da fehlt das Vertrauen zwischen euch. Geht doch mal zusammen in Familientherapie, das kann euch beiden helfen.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo 'sanja,

kann ja sein, dass sie um die Fragestellerin Angst hat, aber dann macht es keinen Sinn den Vater ebenfalls zu kontrollieren

LG

Kommentar von Sanja2 ,

Kennst du die Familienverhältnisse? Vielleicht ist hier auch ein übermäßiger Alkoholkonsum ein Thema, so dass auch hier das Thema Angst greift.

Antwort
von MrBurner107, 21

Hört sich so an, ne? Sag ihr die Meinung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community