Frage von sternchen64, 163

Hat meine Ehe überhaupt noch einen Sinn, bin 32 Jahre verheiratet?

Ich bin seid 32 Jahren verheiratet, wir haben 3 Erwachsene Kinder, Haus und Grundstück. Eigentlich alles, um glücklich und zufrieden mit dem Leben sein zu können. Mein Mann ist Kraftfahrer und von eh und je die Woche über unterwegs, also nur eine Wochenendehe. Unsere Ehe war immer ein auf und ab, wo er mich auch nicht gerade gut behandelt hat ( es kam auch zu Handgreiflichkeiten). Da ich aber als Kind mit einem Stiefvater, der ständig getrunken hat und die ganze Familie tyrannisiert hat, aufgewachsen bin, habe ich es so hingenommen. Ich wünschte mir für meine Kinder eine Familie und ich gab ihnen alles an Liebe, was ich ihnen geben konnte und die ich nicht bekommen hatte. Kinderwunsch war bei uns beiden, doch wenn ich schwanger war wollte er das ich das Kind abtreibe. ich war sogar schon bei einer Beratung, wo er mit war und wo man ihm sagte, wenn ich abtreibe das ich das psychisch nicht verkraften würde und er mich verliert. Somit überlies er mir die Entscheidung. In der Schwangerschaft hat er mich auch nicht einmal liebevoll angefasst oder gestreichelt. Er gab mir immer zur Antwort er kann es nicht. Er hat mich auch betrogen, einmal habe ich es selbst gesehen und seine Arbeitskollegen haben mich auch darauf hingewiesen, ob ich so dumm wäre und es nicht merken würde. Ich habe es aber nicht so gesehen, da man mir ja auch hin und wieder so anzügliche Bemerkungen machte. Jetzt will ich aber zum wichtigen Teil kommen. Unsere Kinder haben ihre eigene Familie, bis auf die Jüngste 18 Jahre ( lebt noch zu Hause). Wir könnten eigentlich ein schönes Leben führen. Da hat er einfach ohne mit mir zu reden, einen Jop angenommen wo er nur noch aller 14 Tage nach Hause kommt. Ich habe bis vor einem Jahr in einem unterbezahlten Job gearbeitet, obwohl ich 12-16 Std. einen Verantwortungsvollen Job hatte. Es hat mir spaß gemacht aber ich war unzufrieden, da ich für meine Leistung nicht entsprechend bezahlt wurde. Ich habe meinem Mann auch immer gesagt, wenn sich was bietet werde ich wechseln. Womit er auch einverstanden war. Jetzt habe ich einen Job, zwar nicht meiner Ausbildung gerecht, aber ich arbeite nur 8 Std. am Tag und werde entsprechend gut bezahlt. Ich habe seid dem auch an Selbstbewusstsein gewonnen. Seid dem hat sich mein Mann total verändert, er sagt immer ich bin überfordert mit dem Job und es wäre nicht richtig gewesen mit dem Wechsel, obwohl er vorher immer gesagt hat, das ich mir was anderes suchen soll. Er geht an mir vorbei, als ob es mich überhaupt nicht gibt. Es gibt keine Umarmung, keinen Kuss, der liebevoll rüberkommt. Selbst im Bett läuft nichts mehr, doch da gibt er mir die Schuld, ich wäre wie ein Eisblock. Ich mache mir zur Zeit sehr viele Gedanken und habe auch keine Gefühle mehr für ihn, seid ich es ihm gesagt habe, gibt es wieder Umarmungen, mit der Bemerkung du willst ja umarmt werden. Auf einmal will er auch wieder sex. Was soll ich davon halten?

Antwort
von auchmama, 29

Hallo sternchen64,

Deine Frage und auch Deine Kommentare, sprechen für mich eine eindeutige Sprache. Du hast genug gelitten und möchtest jetzt eigentlich nur noch Zuspruch, diese leidige Ehe an den Nagel zu hängen!

Meinen Segen hast Du!

Such Dir eine hübsche 3-Zimmer Wohnung. Nimm Deine 18-Jährige noch mit, wenn sie will. Wenn nicht, dann soll sie sich was eigenes suchen!

Mach bitte von allen wichtigen Unterlagen, die Euch als Ehepaar gemeinsam betreffen Kopien. Also auch Gehaltsabrechnungen Deines Mannes, Unterlagen vom Haus etc. etc.. Damit suchst Du einen Fachanwalt für Familienrecht auf und wann Du dann letztendlich die Scheidung einreichst, liegt ganz bei Dir. Aber da wird Dich der Anwalt schon beraten.

Du warst/bist doch eh jetzt schon mit allem allein. Was willst Du mit einem Menschen, der alle 14 Tage mal für 2 Tage vorbei kommt und Du dann Dein Leben auch noch nach ihm richten, bzw. doch für Dich allein planen musst?

Mach Nägel mit Köpfen und präsentiere ihm das Ergebnis. Anders hat doch Dein Mann auch nicht gelebt und Du hast davon gelernt ;-)

Vielleicht findest Du ja auch noch mal ein männliches Wesen, welches Dir den nötigen Respekt und die Achtung entgegen bringt, die Du ganz sicher verdienst. Wenn Du den Mann dann alle 14 Tage um Dich hast, hast Du ganz sicher mehr davon, als von Deinem jetzt noch Angetrauten! Er hatte 32 Jahre lang die Chance, mit Dir partnerschaftlich umzugehen. Ich glaube nicht, dass er sein Verhalten jetzt noch ändert!

Also hast Du jetzt genau 2 Möglichkeiten:

1. Leide weiter und warte alle 2 Wochen ab, ob doch noch ein Wunder geschieht.

2. Wohnung suchen, Fachanwalt für Familienrecht und danach in ein neues "eigenes und würdevolles" Leben starten.

Bedenke bei allem, auch Dein Leben ist nur einmalig und nicht unendlich!

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute ;-)

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 25

Hallo, 

Du sagst, du hast keine Gefühle mehr für ihn. Das ist doch an sich eine klare Antwort, die du dir selbst gibst. Wäre da nur nicht die innere Stimme, die sagt "nach 32 Jahren kann ich doch nicht einfach gehen, wir hatten doch auch gute Zeiten, wo soll ich denn hin, ich kann nicht allein sein" und so weiter und so fort. 

Nur es ist so - jetzt gibt er sich Mühe, da er sieht, dass du ständig ein Stück mehr "Eigenständigkeit" gewinnst. Die Frau, die sich viele Jahre schlecht behandeln ließ mit Handgreiflichkeiten etc sagt plötzlich, dass sie keine Gefühle mehr hat. Er bekommt jetzt die Panik.

Angst vor dem alleine sein musst du nicht haben - das warst du doch die ganze Zeit. Du hast jemanden geheiratet, der nur am Wochenende da war und mittlerweile nur noch alle 2 Wochen mal aufkreuzt. Du hast die Kinder aufgezogen, den Haushalt geführt, bist arbeiten gegangen und hast all das alleine geschafft. Was hält dich also noch? Die innere Stimme, die sagt "Aber 32 Jahre" ... sag deiner inneren Stimme mal das, was du in deiner Frage geschrieben hast. Ich denke, dass sie dann ganz schnell ganz still sein wird. 

Du hast lange durchgehalten. Gönn dir doch jetzt endlich ein gutes neues unabhängiges Leben. Du hast es dir echt verdient. 

Alles Gute! 

LG 

Antwort
von MonikaDodo, 28

Meine ehrliche Meinung!?
Dein Mann merkt, dass du unabhängiger von ihm wirst und da schiebt er leicht Panik. Ich glaube beim besten Willen nicht, dass sich auf Dauer groß was ändert.
Das du diese Dinge der Vergangenheit jahrzehntelang geschluckt hast... Grenzt an Selbstaufgabe.
Um Gottes Willen.... Denk jetzt mal an dich!!!!
Schon allein das er sagt du wärst mit dem neuen Job überfordert...
Ist ein Versuch dich klein zu halten!
Lauf so schnell du kannst.... Der Mann hat dich sowas von nicht verdient!!!

Antwort
von DesThatguFr, 52

Hallo sternchen64 :), reden ist die Basis, um Probleme anzusprechen und gemeinsam, nach einer Lösung zu suchen. Daher empfehle ich dir, falls dir etwas nicht gefällt ( in der Ehe, wegen den Job, usw. ), dass du es mit ihm besprichst. Auch, wenn dieser Schritt für dich, nicht sinnvoll erscheint, solltest du es trotzdem in Erwägung ziehen und es immer wieder versuchen. Jetzt kommen wir, zu meiner Meinung : Dein Mann scheint, ziemlich unmotivert/unzufrieden zu sein, bezüglich eurem Leben. Ich denke, er empfindet nicht mehr das, was er für dich mal empfunden hat ( da er dich betrogen hat ). Jedoch verstehe ich, sein Verhalten nicht, bei dem Thema Kinderwunsch. Wieso, will er auf der einen Seite, Kinder bekommen, doch will dann, als du schwanger wurdest, die Kinder abtreiben? Ich glaube, er kommt mit solchen Angelegenheiten nicht zu recht und hatte daher, seine Meinung wieder zurückgezogen. Er entscheidet auch frei, ohne deine Meinung dazu zu wissen ( siehe Job ). Ich finde, dass du wirklich einfach mit ihm Klartext reden solltest, ob er noch was für dich empfindet oder nicht.... viel Glück dir noch ;) LG #D

Kommentar von sternchen64 ,

Ja, ich möchte ja gern über Probleme reden, damit eine Lösung gefunden wird. Mein Mann möchte aber nicht. Er zieht sich zurück, trinkt am Wochenende sein Cola-Braun ( brauch er zur Entspannung) und raucht. Er lässt sich von den zwei Tagen, die er zu Hause ist vielleicht so ca 2Std. sehen. Wenn ich mal Radfahren will oder spatzieren gehen, dann hat er keine Lust. Kann ich ja alleine machen. Ich hätte ihm ja auch die Freiheit gelassen, die 14 Tage hintereinander weg zu sein. Doch wir sind doch verheiratet und da würde ich gern mit einbezogen werden und nicht einfach vor vollendeter Tatsache gestellt werden. Ich habe ihn doch auch um Rad gefragt, wegen meines wechsels.

Antwort
von Kasumix, 51

Was sollst du davon halten...?

Ich würde sagen, trenne dich und erfahre was wahres Glück heißt.

Eure Kinder sind groß - dein Mann ist eh nie da...

Lerne jemanden kennen, der DA ist - auf eine Weise... das du dich auch mal fallen lassen kannst... der dir nicht wehtut und dich als das ansiehst, als das er dich sieht...

Verdienst du nicht... aber: du bist alleine für dein Glück und dein Leben verantwortlich. Nur du.

Viel Erfolg ( und Liebe ) :)

Antwort
von beangato, 59

Ich denke, Dein Mann will seine "Haushälterin" nicht verlieren. Sorry für den Ausdruck - aber ich sehe Dich in dieser Rolle.

Für mich wäre schon nach den ersten Handgreiflichkeiten Schluß gewesen - trotz der Kinder. Im wahren Leben habe ich selbst so gehandelt.

Du verdienst Dein eigenes Geld. Also handle.

Antwort
von Neomo02, 29

Also so wie du das erzählt hast, hast du keine Gefühle mehr für ihn. Und er wohl auch nicht für dich. Ich glaube du versuchst diesem perfekten Leben nachzueifern.
Aber du hast gerade eigentlich selbst erzählt, dass du das nicht mehr machen kannst. Sich zu trennen ist eine große Entscheidung, aber eure Situation schreit doch nach einer Trennung.

Antwort
von haufenzeugs, 15

du hast einen Job der dir gutes Geld bringt, der dich ausfüllt und dir Spaß macht. Das ist eine gute Basis für dich, einen Schlußstrich zu ziehen und dir Gedanken über deine Zukunft zu machen. Dein Mann hat dich die gesamte Ehe nur benutzt, nun mach dich auf in dein eigenes Leben. Lass dich nicht mehr schubsen und setz ihn an die Luft.

Antwort
von Bastet23, 60

Ehrlich gesagt hast du meiner Meinung nach schon lange genug durchgehalten...

Meine Mutter hatte ungefähr dasselbe Problem, sie hat sich erst seit 4/5 Jahren von ihm getrennt und es ist schrecklich anzuhören wie viele Chancen sie ihm gegeben hat, die am Ende nur schlechtes gebracht haben.

An deiner Stelle würde ich gut überlegen, ob du ihn wirklich überhaupt noch liebst (was ja anscheinend nicht mehr so scheint) und nachdenken , ob du eine schöne, gute Zukunft mit ihm noch haben könntest, oder es eher ohne ihn besser sein wird.

Ich hoffe ich konnte zumindest  einwenig helfen :)

Antwort
von YxXSammyXxY, 55

Rede mit deinen Kindern dadrüber!Sie sind alt genug um damit umzugehen. Frag sie wie sie das alles sehen. Und dann Handle

Kommentar von sternchen64 ,

Danke für deine Antwort. Mit meinen Kindern hatte ich schon einmal bzw. mein Mann hatte mal verkündet, dass ich mich von ihm trennen will obwohl ich nur um eine Beziehungspause gebeten habe, um mit unseren Gefühlen füreinander klar zu kommen. Mein Großer und meine Tochter standen bzw. stehen hinter mir. Bisher waren sie der Meinung, dass ich mir das so lange habe gefallen lassen, davor würden sie den Hut ziehen. Doch als ich arbeiten war, haben sie mit meinem Mann oder er mit ihnen gesprochen und er muss wohl auch ziemlich geweint haben. So das mein Großer jetzt der Meinung ist ich könnte einen anderen haben  und wir haben doch alles und an dem Wochenende was Vati zu Hause ist werden wir doch zusammen auskommen. Das Haus könnte ich alleine sowieso nicht halten u.so weiter und so fort.

Kommentar von auchmama ,

Das Haus könnte ich alleine sowieso nicht halten u.so weiter und so fort.

Was willst Du denn auch noch mit einem ganzen Haus? Für wen denn?

Haus und Garten werden Dir in ein paar Jahren sowieso zu viel! Ich persönlich verstehe sowieso nicht, warum manche Menschen an einem Haus festhalten, welches viel zu groß ist, somit nur Arbeit macht und sich stattdessen nicht entsprechend verkleinern :-/

Antwort
von Biberchen, 46

ich schätze mal du bist so Mitte 50, da kannst du nochmal ein neues Leben mit einem neuen Partner beginnen. Ihr wisst Beide wie die früheren Partnerschaften waren und was nicht so lief, das wird nun anders und ihr könnt noch ein tolles Leben haben.

Kommentar von sternchen64 ,

Ja, ich bin Anfang 50. Habe dahin auch schon überlegt, leider bin ich da jetzt ins wanken gekommen. Kann ich überhaupt allein sein? Ich will auch keinem weh tun. Er sagt mir jetzt auch das er mich liebt, doch meint er es wirklich ernst. Oder will er mich nur nicht verlieren? Ich habe auch wahnsinnige Angst, wie er sich wirklich verhalten wird, wenn es zu einer Trennung kommen sollte.

Kommentar von Biberchen ,

ich denke mal du wirst wieder einen Partner für den Rest des Lebens finden! Auf jeden Fall drücke ich dir die Daumen!!!

Antwort
von nixawissa, 35

Es ist nicht leicht eine Ehe viele Jahre interessant zu halten, ich bin bald 50 Jahre verheiratet und seit 23 Jahren läuft im Bett auch nichts mehr es wird noch nicht einmal darüber geredet! Habe eine Top Hausfrau aber das wars auch schon! Die andere Sache muss ich mir wo anders besorgen! In diesen vielen Jahren habe ich Schicht gearbeitet und da war es schon schwierig im Bett! Jetzt erübrigt sich natürlich eine Trennung und ich mach halt so weiter!

Kommentar von sternchen64 ,

Es ist ja nicht, dass ich unbedingt nur das im Bett möchte. Kann  man sich nicht auch im Alltag etwas lieb und nett entgegen kommen? Oder bin ich wirklich nur eine Träumerin, wie es mein Mann sagt? Doch einfach mal anlehnen, kuscheln, wärme spüren. Ist das Zuviel verlangt oder ist die Welt schon so abgestumpft?

Kommentar von nixawissa ,

Ja Sternchen, das ist auch noch vorhanden! Sicherlich liegts daran, daß ich noch top fit bin und sie hat gesundheitliche Probleme woran sie selbst schuld ist wie z.B. Rauchen und Schaffen bis zum Umfallen! Man muss nicht immer alles im Griff haben und Lenken wollen und alles auf Hochglanz halten! Bleib also stark und mach das Beste draus! 

Antwort
von keineideekeinei, 28

ich hab jetzt nicht den ganzen text gelesen, aber eigendlcih kannst du machen was du willst

du bist auch nicht an die ehe oder ihn gebunden nur weil ihr verheiratet seid... die polizei wird dich nicht irgendwo abholen und wieder zu ihm bringen, du bist ein erwachsener mensch und kannst machen was du willst

hol dir geld mit, dein auto und fahr ein weg... such dir ein ziel, italien oder wo auch immer du hin möchtest, hinterlass nen zettel "bin in urlaub, komm in einem monat wieder" oder sowas und fahr weg

oder zieh aus

was du machen möchtest und ob du noch mit ihm zusammen sein willst ist deine sache und du musst wissen was du möchtest... denk dir einfach was dich glücklich macht und mach es

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten