Frage von Palina2350, 43

Hat mein Vater eine Essstörung!?

Also das ist wohl  war eine sehr komische Frage aber ...er isst nichts er hat sehr viel abgenommen er kauft sich essen aber das ist er nicht und das wird am Ende weggeschmissen dazu arbeitet er sich noch in der Nacht ganze 11 Stunden ...ich weiß   Nicht wie ich damit umgehen soll ich wiege mit meinen 13 Jahren 60 Kilo für mich ist das normal da ich persönlich sehr selbst bewusst im normal Gewicht liege und 1,76 groß bin . Mein Vater ist mit 42 Jahren ,1,80 groß und wiegt 69,8 Kilo das ist Sehr schlimm zu sehen wie mein Vater immer dünner und dünner wird vor 3 Monaten wog er noch stolze 86 Kilo und jetzt ??! Habe ihm drauf angesprochen er hat gesagt das er keine ES hätte oder sonst sowas bitte wie Biene ich ihm langsam wieder zum Essen ?? Bitte bitte helft mir ich bin so verzweifelt ...vielleicht ist es keine ES aber ich befürchte sehr stark schon da er wirklich nix isst nicht mal wen er arbeitet und ich bin sehr oft bei seiner Arbeit dabei mindestens 4 Stunden ...also bitte ne blöde Kommentare oder so

Antwort
von LilliD98, 21

In einer anderen Frage hast du geschrieben, dass du selbst eine Essstörung hast....
Also bist du wohl nicht mit deinem Gewicht zufrieden.
Sicher, dass es bei der Frage um deinen Vater geht?

Kommentar von Palina2350 ,

Natürlich geht es um meinen Vater ...aber ich möchte ....also ich weiß nicht wie ich es formulieren soll aber ich habe mich langsam mit meinem Gewicht abgefunden ...und habe in letzter Zeit sowas wie einen Jo-Jo Effekt gehabt ..Lieder habe ich aber angefangen mich selbst zu verletzen ..aber habe mir Hilfe gesucht bei meinem Vater ist mir das vor kurzem aufgefallen ..die Frage ist ja schon selbst erklärt ich bin zur ES gekommen und weil mein Vater auch nichts gegessen hat ich hab mir so eine Theorie aufgebaut vor kurzem ..( es ändert sich immer viel und Vor allem schnell bei mir ) und ich habe mir bei vielen Themen schon viel helfen lassen aber ..wie soll ich meinem Vater jetzt helfen ..glaub mir würde es um mich gehen hätte ich. Die Frage auch um mich gestellt )

Kommentar von LilliD98 ,

Ok, dann tut mir das leid. Erstmal super, dass du dir selbst helfen lässt. Ich denke, wenn du professionelle Hilfe bekommst, kannst du deine Therapeutin oder Psychologin genau auf deinen Verdacht vei deinem Vater ansprechen. Das klingt wirklich besorgniserregend. Lass dich durch deinen Vater aber selbst bitte nicht wieder in die Essstörung ziehen! Vielleicht kannst du auh andere Familienmitglieder ansprechen, nach uhren Beibachtungen bezüglich deines Vaters befragen.... Alles Gute dir und deiner Familie:)

Antwort
von Mignon3, 26

Ich finde es toll von dir, dass du dich um deinen Vater kümmerst und dir Sorgen um ihn machst!

Du solltest deinen Vater davon überzeugen, dass er sich bei einem Arzt untersuchen lassen muß.

Kommentar von Palina2350 ,

Und glaubst du er ist unter gewichtig ?? Ich mache sehr große Sorgen ich werde ihm wohl heimlich einen Termin machen und sagen das er für mich sei und mit kommen soll :/((

Kommentar von Mignon3 ,

Ja, ich finde, dass er untergewichtig ist. Was sagt deine Mutter dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten