Frage von verzweifelt131, 106

Hat MEIN Leben keinen Sinn mehr?

Hallo, bin neu hier in dieser Community.

Wie soll ich das beschreiben? Ich habe keine Lust mehr an meinem Leben, weil ich bin zu dämlich und stümperhaft für alles in meiner Umgebung.

Ich bin ein Junge (17) und gehe in die 10. Klasse einer Abendrealschule und bin sehr verzweifelt und komme überhaupt mit meinem Leben nicht mehr klar.

Ich komme in Mathe und Deutsch überhaupt nicht mehr mit und verstehe auch nicht woran diese Ursache liegt. Alles ist für mich komplizierter geworden und es gleitet mich in ein Verhängnis.

Ich bekomme schon Depressionen und Suizidgedanken, und will mich auch ritzen. Ich finde ich bin eine Last und könnte es mit dem Tod lösen, weil ich nicht zu gebrauchen bin. Sporadisch bekomme ich einen Blackouts in der Schule in Unterricht - Stoff.

Ich weiß einfach nicht mehr was los ist. Meine Eltern wissen nicht wie ich mich zur Zeit fühle und möchte es denen auch nicht erzählen. 😓

Gruß verzweifelt131

Support

Liebe/r verzweifelt131,

solltest du Suizidgedanken haben, dann möchte ich dich ermutigen, mit Vertrauenspersonen - wenn möglich - zu sprechen.

Oder mit der www.telefonseelsorge.de, die bietet auch Beratung über das Internet an, wenn du ungern telefonierst. (Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de etc.).

Alles Gute,

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort
von ElGreckoe, 51

Wenn du wirklich Depressionen bekommst und gerade Suizidgedanken, dann solltest du am besten zum Hausarzt und die Situation schildern. Der wird dir eine Überweisung für den Psychologen geben. Du bist weder blöd noch unnütz, du bist nur überfordert und das ist auch gar nicht weiter schlimm! Wirklich nicht :)

Wenn es wirklich gar nicht mehr geht, versuch dich zu informieren, ob du die Klasse nicht wiederholen kannst, dann kannst du dich erstens auf deine Genesung konzentrieren und anschließend den Stoff aufarbeiten. Und nein, es ist nicht schlimm, sitzen zubleiben. Lieber gesund und ein Jahr länger an der Schule als krank die Schule schaffen und dann gar nichts mehr machen zu können. Das ist bei mir passiert und manchmal frage ich mich, was mir der Abschluss eig gebracht hat, wenn es mir so mies geht.

Vllt kannst du mit Freunden oder wenn sich keiner bereit erklärt,  mit einer Nachhilfe den Stoff aufarbeiten, sofern es dir wieder gut geht.
Aber den Fokus immer auf die Gesundheit legen!

Wenn es zu lange dauert, um zu einem Psychologen zu kommen, dann kannst du es mit Sport und Meditation versuchen, das mindert Stress und verhindert, dass er überhaupt entsteht. Vllt hilft dir das auch schon :)

Ich hoffe du packst das! Und vergiss nicht, du bist weder dumm noch stümperhaft. Du machst vllt Fehler, aber sieh sie als Lehrmeister :)

Antwort
von Apfelbaum23, 12

Ich bin ebenfalls 17 und hatte jahrelang Depressionen, Ängste und hatte keine Lust mehr auf das Leben. Tag für Tag habe ich mich durch meinen Alltag geschleppt. Es war immer ein Kraftaufwand für mich überhaupt aufzustehen. 

Ich weiß, wie du dich fühlst und ich kann dir eins sagen, rede dir das nicht selbst ein. Du bist viel besser als du denkst. Dein Text zum Beispiel, der ist doch klar und verständlich formuliert. 

Ich kam in der Schule auch nicht mit (besonders in Mathe), dann war ich, wegen meinen Depressionen, für fast ein ganzes Schuljahr krank geschrieben, bin zum Psychologen gegangen und habe dort die Ursachen für meine Probleme gefunden und "beseitigt". Jetzt bin ich erholt, habe wieder Kraft zum leben und 13 Punkte, in der Mathekursarbeit.

Ich wünsche dir alles Gute.                  LG Apfelbaum23

PS: Ich habe immer ein offenes Ohr zum Reden...

Antwort
von Anonymvl15, 38

Suizid ist keine Lösung! Das wird alles wieder besser. Ich hatte auch Selbstmordgedanken, doch ich hab das durch einen guten Psychologen, Freunde und meine Familie geschafft wieder da raus zu kommen und führe nun wieder ein anständiges Leben. Wenn du genau wissen willst wie ich das geschafft hab und was du machen kannst dann können wir gerne in den Kommentaren drüber reden 

Kommentar von verzweifelt131 ,

Hi, Danke für deine Antwort. Ich würde sehr gerne hören, wie du es aus dieser Lage geschafft hast. :-)

Kommentar von Anonymvl15 ,

Ich hab mich sehr von den Menschen die mir nicht gut getan haben distanziert und hab sehr viel über mich nachgedacht. Dann hat mir ein sehr kluges Mädchen etwas gesagt was mich dann echt überzeugt hat. Sie meinte zu mir:"wenn dich ein Mensch mag so wie du bist, dann bring dich nicht um und auch wenn du es nicht weißt aber irgendwer mag dich garantiert. Ob Familie oder Freunde wenn dich nur ein Mensch mag dann darfst du dich auf keinen Fall umbringen der Verlist wäre viel zu groß." Und sie hatte recht ich hab ihr das damals nicht geglaubt dass mich irgendwer mag aber es ist so. Jeder wird von irgendwem geliebt das ist mal Fakt auch wenn du es nicht glaubst. Dann war ich bei einem Psychologen. Und hab mich auch abgelenkt mit viel Sport und gesunder Ernährung. Ich hoffe ich habe nichts vergessen und wenn du noch fragen hast dann frag mich ruhig 

Kommentar von Anonymvl15 ,

Du hast gesagt du hast Probleme in der Schule. Die hatte ich auch. Es ist so weit gekommen dass ich fast die Klasse wiederholen musste. Bei jeder schlechten Note hab ich mich wertloser gefühlt aber es wird wieder besser. Wenn du es brauchst dann nimm eine Nachhilfe. Glaub mir du schaffst das ! Ich hab es auch geschafft und ich war echt ein scheinbar hoffnungsloser Fall! Ich hab mich auch geritzt und mich mehrere Male fast umgebracht. Hätte ich auch geschafft wenn ich kein Glück gehabt hätte. Ich hab echt viel versucht um mein Leben ein Ende zu setzten aber ich hab es geschafft wieder aufzustehen ! Also schafft das jeder! 

Kommentar von Anonymvl15 ,

Ich weiß das klingt jetzt so voll komisch aber ich glaube mit jemanden zu reden der das selbst erlebt hat hilft. Hätte ich damals echt gerne gehabt also frag ruhig wenn noch fragen offen sind 

Antwort
von jensjensen4, 36

Hey Großer!

Alles halb so schlimm - das Leben geht weiter, es gibt noch so viel zu entdecken auf der Welt und sei dir sicher - auch du wirst gebraucht!

Auch wenn die Lage manchmal ausweglos scheint - das ist sie nicht! Verabschiede dich von den Suizidgedanken ganz schnell - wenn du tot bist, dann ist die Lage wirklich ausweglos!

Ich bin mir sicher, dass auch du deine ganz großen Stärken hast und sie eben einfach noch nicht gefunden hast. Das kommt schon noch - sei ehrlich und offen zu dir selbst und probier vieles aus - neue Hobbys und schau was du magst - wenn du etwas gerne machst ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du auch sehr gut darin bist (oder es zumindest werden kannst)!

Auch wenn es schwer und vielleicht erstmal ein bisschen beängstigend ist - rede mit deine Eltern über die Situation - deine Eltern werden vielleicht geschockt sein aber sie wollen dir auf jeden Fall helfen - ihnen liegt mehr an deinem Wohlergehen als allen anderen. Rede mit ihnen über deine Situation, das wird ihnen auch helfen, deine schlechten Noten besser zu verstehen und zu akzeptieren.

Mach einen Termin beim Psychotherapeuten und gehe dort regelmäßig hin - der wird dir helfen, deine Depressionen zu bekämpfen.

Kopf hoch - wird schon!

Alles Gute!

Antwort
von babygirl4820, 2

Sprich mit deinen eltern darüber, das hilft oft schon und nur weil es in der Schule mal nicht gut läuft lass dich davon nicht runterziehen(keinem macht das Spass).
Halte dich an den schönen Dingen am Leben fest(Freunde,Familie,Hobbys etc) lenk dich ab und Geniess dein Leben und denk nicht an selbstmord das ist Quatsch

Antwort
von Lucky234, 20

hallo erst mal ;)

du bist definitiv nicht dämlich oder sonstiges.

deine Situation hört sich nicht sehr schön an aber du kannst wieder aus diesem Loch raus.

sprich mit jemandem darüber Freunde, Familie(es müssen nicht die Eltern sein), Hausarzt, Psychologe oder wem du sonst noch vertrauen kannst.

Suizid ist wirklich keine Lösung, wenn du Pech hättest würdest du in die Psychiatrie zur Kriesenintervention kommen, willst du das ?

Antwort
von hanniiixv, 38

Also 1. ist das so widerlich egoistisch sich umzubringen, wenn es Leute gibt, die einen lieben und 2. in Mathe bin ich auch kein Genie, aber ich kann die gerne versuchen, in Deutsch zu helfen!
Schule ist nie besonders schön, aber vielleicht kann ich Dir helfen. Schon kleine Erfolgserlebnisse bedeuten meistens eine grosse Verbesserung!
Ich glaube nicht, dass du dumm bist, sondern, dass deine Psyche dir ein bisschen im Weg steht. 
Du kannst mich gern um Hilfe bitten, ich bin zwar nicht ueberdurchschnittlich klug, aber das kriegen wir schon hin.
Und noch was:
Wenn du dann alles geschafft hast, kommen Narben vom Ritzen ganz schlecht bei Vorstellungsgesprächen!

Lg Hannah

Kommentar von ElGreckoe ,

Ist es wirklich so egoistisch, sich umzubringen oder ist es eher egoistisch das zu behaupten, damit man keinen Verlust verkraften muss?
Versteh mich nicht falsch, ich kann Suizid niemals befürworten, aber ich kann ihn nachvollziehen, wenn man am Ende ist, sich nichts als hilffreich darstellt und man von einem Misserfolg zum nächsten kommt.

Ich möchte das Thema nicht beschönigen, ich will eher darauf hinaus, dass man suizidalen Personen solche Sätze nicht an den Kopf werfen sollte, da sie es eventuell als Vorwurf empfinden und sich noch schlechter fühlen.
Ich wollte dich hiermit nicht angreifen! :)

LG ElGreckoe

Kommentar von hanniiixv ,

Schon okay. Ich kann natuerlich nicht nachvollziehen, wie es Dir geht. Aber vor einem Jahr hatte ich so eine Phase in der ich dachte "is eh alles fuer den Arsch! Warum versuche ich es?" Meine Mama meinte, ich tue es fuer mich und ich darauf, dass ich es mir selbst aber nicht wert bin. Ich finde es sehr egoistisch, sich umzubringen, obwohl es Menschen gibt, die einen lieben. Das meine ich genau so! Man anstellen, was man will, wenn es keinen gibt. Dich stört es nicht, wenn du es tust, aber deine Eltern. Ich habe dann irgendwann gedacht, wenn ich selbst quasi kein Leben mehr lebe, kann ich es wenigstens fuer die Menschen tuen, die mich lieben.
Und ja, man kann das durchaus als Vorwurf verstehen und ich entschuldige mich auch nicht dafuer. Aber egal, wie depressiv man ist, solange sich andere um einen sorgen, ist man diesen Menschen etwas schuldig, und wenn es nur ist, das man am Leben bleibt.

Antwort
von kostenlosertip, 28

Spreche über deine Angelegenheit mit der Telefonseelsorge.

www.telefonseelsorge.de

Antwort
von comhb3mpqy, 14

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das
Telefon kostenlose Seelsorge. Auch solltest Du zu einem Psychologen
gehen.

Wie wäre es, wenn Du Nachhilfe in Mathe bekommst? Wenn Du das nicht möchtest, es gibt im Internet Videos, die Du Dir anschauen kannst. Ich kenne welche, wenn Du welche wissen möchtest. Das kann hilfreich sein!

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Du kannst im
Internet nach Videos schauen, die zeigen, wie sehr Gott Dich liebt.
Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt,
dann kannst Du mich in den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Antwort
von Payneswaggy, 7

nimm nachhilfe und dann wird das besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community