Frage von Celineee1234, 72

hat mein hund evlt.einen tumor?

hallöle.. also es ist so das mein hund seit ca 2 einhalb wochen so eine große beule neben der achsel hat... durch das kann er jetzt auch noch kaum laufen.. wir waren dann auch beim tierarzt der meinte jedoch das es sich nur um eine prellung handelt, aber bis jetzt ist die beule noch nicht zurück gegangen und mein hund läuft auch immer schlimmer. komischerweise war die beule innerhalb von ca 2 tagen da und jetzt stellt sich die frage ob es sich evlt doch um einen tumor handelt könnte oder nicht. unser hund ist dieses jahr 11 geworden. danke für alle die evlt etwas wissen könnten :)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Bitterkraut, 27

Es kann eine Wasserbeule sein, von einer Prellung (wie bei uns ein Horn an der Stirn) hatte mein Hund auch schon. allerdings hab ich ne beherzte Tierärztin, die hat Wasser vermutet, und hat aber die Vermutung gleich überprüft und einfach mal ne Kanüle reingesteckt - und es kam Wasser. Die Beule kam über Nacht und war nach 4-5 Tagen wieder weg.

Wenn du sicherheit haben willst, muß einevermutlich Biopsie gemacht werden. Laß einfach einen 2. TA draufschauen.

Kommentar von Bitterkraut ,

zweieinhalb Wochen sind für ne Wasserbeule aber zu lange, geh nochmal zum TA - oder eben zu einem anderen.

Kommentar von Celineee1234 ,

war die beule hart oder weich?

Kommentar von Bitterkraut ,

So, wie eine Stirnbeule, man konnte sie ein wenig eindrücken, aber sie war nicht schwabbelig weich. Wenn so eine Wasserbeule entsteht, lagert der Körper Wasser ein, um den darunterliegenden, angschlagenen (meist) Knochen zu schützen, zu polstern.

Eine Prellung ist auch schmerzhaft, der Hund hätte eine Scherzreaktion zeigen müssen.  Ruf deinen TA an, sag, daß die Beule nicht weg ist, er soll sich was einfallen lassen, um zu einer gesicherten Diagnose zu kommen oder wende dich direkt an einen anderen TA.

Kommentar von Celineee1234 ,

ja so ists bei uns auch, ich hoff so das es nur das ist und kein tumor... aber danke !!:)

Antwort
von dogmama, 19

wissen das das hier keiner. Ferndiagnosen sind nicht möglich! 

geh zu einem anderen Tierarzt oder direkt zu einer Tierklinik!

Antwort
von stefhoef, 33

Es ist möglich, ich würde mir eine zweite Meinung einholen, man kann schließlichkeine verndiagnosen Stellen, aber eines ist sicher wenn er nicht weggeht und den Hund behindert gehört er entfernt, egal was es ist oder auch nicht ist! 

Antwort
von kannnixweissnix, 23

Hol dir doch einfach noch ´ne 2. Meinung bei einem anderen Tierarzt ein.

Gute Besserung für deinen Hund!

Antwort
von JoshuasFragende, 33

keine sorge. ich glaube ein ausgebildeter tierartzt kann eine prellung schon von einem tumor unterscheiden. falls es nicht besser wird, geh einfach nochmal zum tierartzt ;)

Kommentar von Celineee1234 ,

ja dass hoff ich :) ja werden wir auch im laufe der woche 

Kommentar von JoshuasFragende ,

gut. und nur dass dus weist. mein freund hatte mal einen hund mit einem tumor. bei so einer beule konnte der nicht nur schlecht laufen, der konnte gerade noch so atmen. also dann wären die symptome heftiger ...

Kommentar von Celineee1234 ,

okay danke ! gottseidank atmet er noch normal

Kommentar von JoshuasFragende ,

also ich meine damit, dass bei einem so großen tumor der hund kaum noch kraft hätte

Kommentar von Bitterkraut ,

Von außen ist eine Beule nur eine Beule, ob die Ursache ein Tumor oder eine Prellung ist, kann auch ein ausgebildeteter TA von außen nicht erkennen.

Kommentar von Celineee1234 ,

ja sie haben es geröntgt, hat zumindest mein dad gesagt, war selber nicht dabei.. und da meinten die es ist nichts zu erkennen und ja.. und mein hund springt wirklich überall runter usw deswegen wäre es mit der prellung schon realistisch gewesen 

Kommentar von JoshuasFragende ,

naja der hund von nem kumpel hatte eine tumor-beule und der artzt hat das sofort erkannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten