Hat mein Chef das Recht, mich zu feuern, wenn ich heute einfach zu Hause bleibe und nicht arbeiten gehe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Unentschuldigtes Fehlen am Arbeitsplatz kann als Respektlosigkeit den Kollegen gegenüber angesehen werden und als Störung im Leistungsbereich. Eine Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen ist daher im Arbeitsrecht gang und gäbe und soll das Fehlverhalten aufzeigen sowie gleichzeitig die Chance zur Besserung geben. Wird diese nicht angenommen, kann eine verhaltensbedingte Kündigung die Folge sein.

http://www.abmahnung.org/unentschuldigtes-fehlen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einfach so zuhause bleibst, ohne dich krank zu melden beziehungsweise einem Krankenschein vorweist und das womöglich noch öfter vorkommt, kann er dich natürlich zunächst Abmahnen. Hast du dir dritte Abmahnung kassiert, kannst du auch gefeuert werden, ganz klar, du wirst immerhin bezahlt und wenn du deiner Arbeit nicht nachkommst, bist du nicht tragbar fürs Unternehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
23.09.2016, 14:08

Hast du dir dritte Abmahnung kassiert, kannst du auch gefeuert werden

Das mit der "dritten Abmahnung" ist ein offenbar unausrottbares Märchen! Eine solche Regelung gibt es nicht.

Ob eine Kündigung ohne Abmahnung, nach der 1., 2. oder erst nach der xten (solange sie sich nicht abgenutzt hat) ausgesprochen wird, hängt alleine von der Art und schwere der Verfehlung und den konkreten Umständen und Bedingungen ab.

0

http://www.abmahnung.org/unentschuldigtes-fehlen/

Unentschuldigtes Fehlen am Arbeitsplatz kann als Respektlosigkeit den Kollegen gegenüber angesehen werden und als Störung im Leistungsbereich. Eine Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen ist daher im Arbeitsrecht gang und gäbe und soll das Fehlverhalten aufzeigen sowie gleichzeitig die Chance zur Besserung geben. Wird diese nicht angenommen, kann eine verhaltensbedingte Kündigung die Folge sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
23.09.2016, 14:22

Unentschuldigte Fehlen ist schlicht und einfach eine ahndungswürdige Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten, auf die der Arbeitgeber mit einer Abmahnung und im trotzdem erfolgten Widerholungsfall mit einer verhaltensbedingten Kündigung reagieren kann.

Ob sie in blumiger Formulierung als "Respektlosigkeit den Kollegen gegenüber" und als "Störung im Leistungsbereich" angesehen werden kann oder nicht, ist dafür bedeutungslos.

1

Nein aber eine Abmahnung kann er die verpassen. Du solltest zum Arzt gehen und so tun als hättest du Magen-Darm. Das kann der Arzt nämlich nicht rausfinden, ob das stimmt. Dann kriegst du in der Regel vier Tage frei. Da jetzt aber morgen WE ist, müsstest du Dienstag wieder zur Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du nicht von Krank sprichst,und anscheinend nicht krank bist ( sonst hättest Du die Frage nicht gestellt),

Kann er Dich natürlich mindestens abmahnen.Je nach Job,kann das zu einer sofortigen Kündigung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dein Chef hier mitliest, bist du schon so gut wie gefeuert. Ich glaube er arbeitet schon am fristlosen Kündigungsschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neoliberalist
23.09.2016, 07:25

Bist du mein Chef? Dann beantworte mir eine Frage: Was ist mein Lieblingsbier?

0
Kommentar von Jumik85
23.09.2016, 09:22

Ich bin dein Chef

1
Kommentar von Familiengerd
23.09.2016, 14:12

fristlosen Kündigungsschreiben

Unsinn!

Eine fristlose Kündigung würde vor Gericht keinen Bestand haben!

0

aber sicher, das nennt sich Arbeitsverweigerung und rechtfertigt eine fristlose Kündigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
23.09.2016, 14:10

Ganz sicher nicht, wenn es sich um die erste Verfehlung dieser Art handelt - und auch bei einer Wiederholung nach einer bereits ausgesprochenen Abmahnung wäre eine fristlose Kündigung völlig unberechtigt!

0

Das hängt von vielen Umständen ab. Wenn du wegen eines solchen Verhaltens bereits schon Abmahnungen einkassiert hast, dann durchaus ja.

Unter normalen Umständen wird das eher nicht der Fall sein.

Käfige Kurzerkrankungen können wiederum ein Kündigungsgrund sein: https://www.wirtschaftswissen.de/personal-arbeitsrecht/arbeitsgesetze/abmahnung-kuendigung/kuendigung-haeufige-kurzerkrankungen-darauf-kommt-es-im-einzelfall-an/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier muss man die Feinheiten unterscheiden. Er kann dich feuern WENN du heute zuhause bleibst, aber nicht WEIL du heute zuhause bleibst.

Voraussetzung ist allerdings, dass du dich krank meldest und den entsprechenden Weg einhälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
23.09.2016, 14:15

Weder das Eine noch das Andere (wo soll überhaupt der konkrete Unterschied in der Sache liegen?)!

Eine Kündigung (erst recht eine fristlose, wie hier gelegentlich behauptet) wegen unentschuldigten Fehlens wäre ungerechtfertigt, wenn es deswegen nicht bereits schon einmal eine Abmahnung gegeben hat.

0

Was möchtest Du wissen?