Frage von Franzitanien, 82

Hat mein Chef das Recht mich anzubrüllen?

Ich arbeite in einer kleinen Werbeagentur. Bin allein mit meinem Chef und es gibt keine anderen Mitarbeiter. Zur Zeit mache ich noch mein EQ hier und er hat mir die Ausbildung im Anschluss schon zugesagt. Er muss eigentlich erst noch eine Art Schulung machen, um mich auszubilden. Einen Vertrag habe ich noch nicht und in 2 Monaten soll es eigentlich schon losgehen, die Schulung hat er bisher nicht einmal angemeldet. Er ist ein ziemlicher Choleriker und sieht es nicht ein mir vernünftig etwas zu erklären. Ich frage etwas und er stellt nur Gegenfrage. Ich sage ich kann ihm das nicht beantworten und er stellt 10 mal hintereinander nochmal die Frage. Er stellt mich dumm dar und sagt dann Sachen wie "zum Glück bist du hübsch". Er hat schon meinen Freund als Penner bezeichnet und ist sehr aufdringlich. Er betont immer, dass er Menschen hasst. Hat er überhaupt das Recht mich zu anzubrüllen? Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll, immerhin sind wir nur zu 2. Keine Personalabteilung, niemand.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, 26

Hallo!

Das solltest du sofort der Arbeitsagentur bzw. dem Bildungsträger melden. Dass er dir so blöd kommt & dazu noch Anzüglichkeiten wie "zum Glück bist du hübsch" an den Kopf wirft (das könnte man als sexistisch auslegen), sollte eigentlich ausreichen.. viel schwerer wiegt, dass er die Schulung nicht anmeldet!

Ich würde auch den Ausbildungsplatz canceln & suchen, was es an Optionen gibt.. niemand muss sich im Job/in der Lehre beschimpfen lassen... und du findest ganz sicher was Besseres :) Denke an dich: Drei Jahre bzw. 3,5 Jahre Ausbildung bei einem so unangenehm wirkenden Menschen können die Hölle werden.. es gibt genug Leute, die davon psychisch ernsthaft krank werden & das muss nicht sein!

Lass' dich mal beraten!

Kommentar von Franzitanien ,

Hi, danke! es ging letztendlich ganz flott und ich hab direkt eine Bewerbung für einen anderen Betrieb verfasst, 2 Tage später eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und als dieses war hatte ich 2 Stunden später einen Termin beim Arbeitsamt zur Beratung. Da kam schon der Anruf mit der Zusage. 

Die Beraterin war dennoch sehr dankbar über die Informationen bezüglich meines (ehemaligen) Chefs. 

Antwort
von beangato, 47

Nein, er darf Dich nicht anbrüllen.

Vlt. kannst Du Dich an die Stelle wenden, die das EQ vermittelt hat.

Antwort
von Maximilian112, 39

Wenn Du das mehrere Jahre so aushältst dann macht weiter so.

Woher sollte ein Chef das Recht nehmen sich wie die Sau im Wald zu benehmen??? Und von dem willst Du ausgebildet werden???

Schon die Bemerkung zum Glück bist Du ja hübsch ist schon ganz schön unter der Gürtellinie.

Antwort
von LiJa1995, 52

Warum möchtest du dort bleiben? Such dir doch was anderes, da hält doch niemand aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community