Frage von Simoown, 145

Hat mein Bruder den Verstand verloren? (Lange Frage)

Hallo

Im Gegensatz zu mir ist mein großer Bruder (1 Jahr älter) auf die schiefe Bahn geraten. Schon seit längerem nimmt er ein weites spektrum an Drogen zu sich, wäscht sich 1 mal in 2-3 Wochen, ist seit einem halben Jahr arbeitslos, ist bei uns und bei meiner Oma rausgeflogen da er sich kein Stück anpassen kann. Zudem ist er übelst unorderntlich (uriniert in Flaschen und lässt Sachen schimmeln).

Das erstmal zu seinem allgemeinen Verhalten

Morgen ist sein Geburtstag und wie man sich denken kann wird er ordentlich rein feiern. Er hat mir erzählt (bzw. ich habe es ihm sofort angesehen), dass er Chemie genommen hat, Crystal Meth. Es werden morgen ein großer Teil der Familie zu seinem 20 Geburtstag kommen um mit ihm zu feiern. Aber er wird da doch entweder auftauchen wie ein Zombie oder komplett verballtert und todes aggressiv/angepisst sein.

Ich frage somit um Rat, für die Gegenwärtige Situation, was ich erwarten kann, wie oder ob er morgen irgendwas machen kann.

Aber mich würde viel mehr interessieren wie es weiter geht, kann ich ihm irgendwie helfen durch zwangseinweisung ? Ich kann einfach nicht weiter mit ansehen wie er sich kaputt macht. Alle meine Bezugspersonen und noch ein paar mehr wissen, wie kaputt und krank mein Bruder ist, das fällt schon hart auf mich zurück und frisst immer ein Stück meiner Seele auf wenn Leute in mein Gesicht etwas schreckliches über ihn sagen..

Sadboi out

Antwort
von MyFishhAurely, 72

Ich würde mit ihm reden und einen Psychologen gehen. Du gehst dann zwar das Risiko ein, dich mit ihm zu verkrachen, aber irgendwann wird er merken, dass du ihm nur helfen wolltest.

Antwort
von Bambi201264, 69

Man könnte wohl sagen, er hat den Verstand verloren, wobei "verloren" wohl kaum das passende Wort ist.

Alleine: Crystal Meth. Ich meine, hast Du das mal gegoogelt?

Die Frage wäre also, wann er den Verstand verloren hat. Ich würde glatt behaupten, in dem Moment, als er auf die Idee kam, das Zeug auch nur anzurühren.

Weiter schreibst Du "ein weites Spektrum": Wie jetzt? Das ist ja noch viel schlimmer! Vermutlich sind die Wechselwirkungen überhaupt nicht erforscht.

Aber ich kann hier jetzt Romane darüber schreiben, wie grauenhaft ich Drogen finde usw usf., das hilft weder Deinem Bruder noch Dir.

Praktisch würde ich das nächste Mal, wenn ich ihn komplett zugedröhnt irgendwo finden würde, einen Rettungswagen rufen und Punkt.

Er ist ja so krank, dass er das gar nicht mehr selber entscheiden kann.

Viel Glück ;(

Kommentar von Welux ,

Kurzer Exkurs: 90% von dem was Menschen über Crystal Meth oder Methamphetamin wissen, ist übertrieben oder falsch.

Es macht weder beim ersten mal abhängig, noch sehen die Leute später aus wie bei the Walking Dead. Das meiste der optischen Verwahrlosung kommt durch mangelnde Körperhygiene sowie unsauberes Besteck beim fixen.
Der Großteil der Konsumenten benutzen Methamphetamin zum Party machen oder arbeiten. Diese Personen nehmen das teilweise jahrelang und du wirst es Ihnen nicht ansehen optisch. Auch geistig merkst du nicht viel solang du sie nicht komplett druff erwischst.

NATÜRLICH ist das Suchtpotenzial unglaublich hoch! Und die Droge greift (wie Amphetamin / Speed / Kokain usw. auch) die Nieren und die Leber an. Das Wachbleiben von länger als 3 Nächten ist zudem eine massive Überlastung des gesamten Körpers.

Natürlich gibt es auch Crystal Zombies. Genauso wie es den Alki am Kiosk gibt, der sich so dumm gesoffen hat, dass man sein Gebrabbel schon lange nicht mehr versteht. Es liegt nicht an den Drogen, sondern dem Konsummuster. Übertreiben kann man mit jeder Droge und speziell bei Methamphetamin kennen die Leute eben nur die Extremfälle. Die Bilder (Vorher / Nachher) die man aus den USA kennt, sind übrigens fast alle gestellt (nachweislich).

Kommentar von Leonider ,

schön gesagt!

Kommentar von Bambi201264 ,

Nein, Leonider. Komplett verharmlost.

Kommentar von Welux ,

Die Droge bleibt lebensgefährlich beim übermäßigen und Dauerkonsum. Aber mein Text klingt nur verharmlost, weil jeder glaubt das wäre die ultimative Horrordroge. Das ist sie nicht, im 2. Weltkrieg haben unsere eigenen Soldaten das Zeug gefuttert um im Gefecht wach zu bleiben (Pervitin).

Kommentar von Bambi201264 ,

Welux: Du weisst aber schon, dass hier auch Kinder ab elf Jahre unterwegs sind. Und wenn die das lesen, bin ich nicht sicher, ob die das dann nicht doch mal ausprobieren, wenn unsere Soldaten das auch genommen haben. *sinnundverstand* ???

Kommentar von Ololiuqui ,

Man sollte Prävention durch Aufklärung betreiben nicht durch Abschreckung. Ansonsten macht man sich unglaubwürdig.

Antwort
von Pegasus1912, 43

Hallo !

Haben eure Eltern das nicht unter Kontrolle gehabt? Als er noch unter 18 war hätte man da sofort handeln müssen, sollte es da schon gewesen sein. Er ist nun volljährig, wenn er keine Lust auf Therapie hat, geht das wohl schlecht. Wichtig ist , das er dich damit nicht runterzieht und du immer deiner Linie treu bleibst. Du könntest zur Polizei gehen und ihn wegen Besitz von illegalen Drogen anzeigen, aber das würdest du dich denke ich eh nicht trauen. Schwierige Situation, am Besten dich mal zum Thema Zwangseinweisung schlau machen zum Wohle deines Bruders! Liebe Grüße

Kommentar von Simoown ,

Da könnte ich noch Bänder schreiben, ich befürchte fast ich sollte mir auch proffessionelle Hilfe holen und mit denen über alles reden.
Meine Eltern haben null Plan von Erziehung, waren 10 Jahre Kiffer, geschieden, mein Vater kifft immernoch und ist auch perplex, konsumierte auch chemie. Das ist es einfach meine Familie ist so zerstörend für mich. Ich bin sozusagen die schwimmende Blüte auf der Jauchegrube meiner Familie.
Ich weiss einfach nicht weiter.

Kommentar von Pegasus1912 ,

Pass auf, ich gebe dir einen gutgemeinten Tipp, verständige das Jugendamt. Die holen dich da raus, damit du wieder optimistisch in die Zukunft blicken kannst. Das kann einfach nicht so weitergehen, es geht um dein Leben das du auf dieser Erde verbringst, trau dich

Kommentar von Simoown ,

Das ist echt schwierig. Ich weiss echt nicht ob ich meiner Familie das antun kann, ich kann keinen Menschen emotional leiden sehen ):
Wäre das Jugendamt überhaupt eine mögliche Anlaufstelle ? Ich bin ja schon volljährig

Kommentar von Bambi201264 ,

Ja, auch und trotzdem können sie Dir helfen.

Antwort
von Simoown, 44

Übrigens, das habe ich vergessen zu erwähnen.
Er ist so gut wie immer alleine, dreht die Musik bis zum Limit auf, dass alle sie hören. Hatte auch schon ein Trip wo er richtig halluziniert hat und das ganze nüchtern für echt hielt (hat cowboys mit pistolen gesehen, kleine geisterkinder). Seitdem kommt er mir sehr schizophren vor. Erzählt mir von Kollgene die es nicht gibt.

Antwort
von suitman1230, 59

am besten du kommst gar nicht zur party

Antwort
von Minzcretv, 29

Das ist wirklich crazy ich rate dir mit ihm zum Psychologen zu gehen aber Pass auf das ist verkehrt aber ein versuch ist es
Wert
-Minzi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community