Frage von cloud0831997,

Hat Mathe was mit Musik zu tun?! Eure Meinungen

hey leute, ich brauche eure meinungen für meine facharbeit! Würdet ihr spontan sagen, dass Musik was mit Mathe zu tun hat? ich bedanke mich schonmal im voraus.

Hilfreichste Antwort von Equinoxe,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ja

Musik ist die wohl merkwürdigste Kunstgattung, die der Mensch je hervorgebracht hat.

Anders als Malerei, Poesie oder Bildhauerei stellt sie die Welt nicht dar. Ein Akkord bedeutet nichts, eine Melodie hat keinen Sinn.

In ihrem Kern ist Musik reine Mathematik - berechenbare Luftschwingungen, deren Frequenzen sich nach physikalischen Regeln überlagern.

Und doch geschieht eine Art Wunder: Mathematik verwandelt sich in Gefühl. Musik kann zutiefst berühren. Kaum ein Mensch ist immun gegen ihre Magie.

So sinnentleert die Aneinanderreihung von Tönen scheint: Keine Kultur mag darauf verzichten.

Kommentar von Timeoscillator,

Zauberhafte Worte für den größten Zauber den es gibt... DH !!

Antwort von philosophus,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ja

Alles hat etwas mit Mathematik zu tun. Mathematik ist eine erfundene Sprache, um Vorgänge exakt und immer wieder gleich von jedem auf der Welt beschreiben zu können. Dabei wurden die Gesetze willkürlich festgelegt (worüber man sich wieder streiten könnte). Man sollte es eher als menschlich-philosophische Interpretation der Welt ansehen, anders ist nicht legitim. Den "es ist so", kann man niemals nachweisen.

Du kannst alles was in der Welt passiert mathematisch beschreiben. Wie Equinoxe schon richtig formuliert hat, ist Musik nichts anderes als Schwingung der Luft.

Mehr dazu:

elektronik-kompendium.de/sites/grd/0304011.htm lehrklaenge.de/HTML/frequenzverhaltnise.html

Kommentar von mathgeek007,

Dabei wurden die Gesetze willkürlich festgelegt

Oh das stimmt leider nicht. Dass 1=! 0 ist, wurde nicht willkürlich festgelegt, sondern entspricht der Erfahrung.

Gerade die Mathematik LEBT davon, nicht willkürlich zu sein! Sprachen sind wesentlich "willkürlicher" festgelegt.

MFG

Kommentar von philosophus,

1 oder 0 existieren überhaupt nicht ohne Zutun des Menschen. Zumal "Eins" und "Null" genau so ein Wort einer Sprache ist wie "Du" und "Ich". Es ist willkürlich festgelegt, Mathematik ist keine Absolutität.

Erfahrung ist ebenso kein Maß für Absolutität.

Kommentar von philosophus,

Erfahrung setzt Gesetze vorraus, unter denen man diese dann einordnen kann.

Zwei Finger sind nämlich nicht zwei Finger, sondern Milliarden von Atomen, Atome sind nicht Milliarden von Atome, sondern Milliarden von Quarks und so weiter. Wobei das meine Meinung darüber in ein falsches Licht rückt.

Kommentar von mathgeek007,

1 oder 0 existieren überhaupt nicht ohne Zutun des Menschen

Naja, wir beobachten in unserer Welt, dass 1 und 0 existieren, zwar nicht als Symbole, aber als "Zustand" wenn du so willst. Viele Tiere sind in der Lage zu zählen und das Zählen führt ein intelligentes Wesen irgendwann zu der Frage, ob man auch "Nichts" zählen kann. So gesehen existieren die Symbole und Deutungen von 1 und 0 zwar nicht, aber die Zustände, wie oben beschrieben, sehr wohl.

Erfahrung setzt Gesetze vorraus

Ja und diese Gesetze sind ja auch hier. Objekte in unserer Welt können von uns unterschieden werden. Diese Unterscheidbarkeit gestattet uns, Objekte zu sortieren. Das Zählen fordert nicht einmal die Unterscheidbarkeit von Objekten in dem Sinne, dass sie zwar von einander verschieden sind, aber gleich aussehen.

Kommentar von philosophus,

Ich würde eher sagen 1 und 0 ist eine Sichtweise von unendlich vielen. Das Tieren zählen können, bedeutet ja nicht, dass es dadurch wahrer wird.

Antwort von Gonzalpups,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mathe hat nichts mit Musik zu tun, aber Musik was mit Mathe ;)

Eine Note hat ja einen mathematischen Wert, aber nichts in Mathe hat etwas mit Musik zu tun, außer im weitesten Sinne Brüche!

Kommentar von philosophus,

Erkläre das bitte genauer.

Kommentar von Gonzalpups,

Guck mal, wenn man sagt, dass etwas mit einem bestimmten Thema zu tun hat, dann ist dieses "etwas" ja ein Teil von diesem Thema. Hier sind die beiden Themen: Musik und Mathe. Das "etwas" Musik hat doch was mit dem Thema Mathe zu tun. Das weißt du ja laut deiner Antwort auch, aber das "etwas" Mathe hat nichts mit Musik zu tun, weil das ja kein Unterthema ist oder irgendwas. Verstehst du das jetzt?

Antwort von Pfluemli,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Nein
Antwort von Sanguelupo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ja

alles hat mit Mathe zutun.

Antwort von RonnyRhababer,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ja

Na klar, ein jeder Ton lässt sich mathematisch beschreiben.

Kommentar von habnefragezu,

gut, dann hätte aber alles mit Mathe zu tun...

Kommentar von RonnyRhababer,

Ja, so ist es. Das ist ja das Faszinierende an der Mathematik. Sie baut einzig und allein auf einem Axiomensystem auf und man kann mit ihr die Welt beschreiben, besser als mit Worten.

Kommentar von germanidiot,

Ja, so ist es. Das ist ja das Faszinierende an der Mathematik. Sie baut einzig und allein auf einem Axiomensystem auf und man kann mit ihr die Welt beschreiben, besser als mit Worten.

Sieh da, die Rose.

Rot ist sie, eine sehr große,

schön, ihre 12 Blüten im Wind,

ach, Freudig bin ich wie ein Kind

Doch sieh, ihr Stängel, scharf,

reiht sich aneinander Dorn um Dorn,

gefährlich ist sie, ja

doch viel schöne als einfaches Korn.

Beschreibe die Rose mal mit Mathematik, und zwar so, dass es hier jeder kapiert.

Kommentar von RonnyRhababer,

Das wird nicht möglich sein, hier gibt es ja sogar Leute die der Meinung sind, sie könnten mittels komplexer Zahlen 1=-1 belegen. Diese Leute wiederum lassen sich ganz leicht mathematisch beschreiben, sodass sogar sie selbst es verstehen dürften: 0

Kommentar von mathgeek007,

Beschreibe die Rose mal mit Mathematik, und zwar so, dass es hier jeder kapiert.

So, dass es hier jeder kapiert? Hmm also wenn ich einem Ausländer, der kein Wort Deutsch spricht oder liest, diesen Text zeige, dann wird der auch nur Bahnhof verstehen. Genauso ist es mit der Mathematik. Wenn du kein "Mathematisch" sprichst, dann verstehst du halt nichts davon. Aber wenn doch, dann ist es, so, wie mit allen Sprachen, möglich, dabei etwas zu empfinden :)

Antwort von bealinethy,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weswegen gibt's nur 2 Möglichkeiten? :( Sowohl als auch ^^ Man braucht eben einen Rythmus. Und taktgefühl. Das ist eben die Mathematik. Unser Grundstein. Aber etwas daraus zu machen hat etwas mit Erfahrung und Gefühlen zu tun. Das ist das schwierige!! Und wir müssen das nunmal beides miteinander verbinden ^^. Aber Mathe ist nicht nur mit Musik verbunden. Sie legt uns dn Grundstein für alles im Leben :P

Antwort von D3NNISX,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ja

So gut wie alles lässt sich (leider..) mit Mathematik berechnen ;)

Antwort von habnefragezu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Nein

was denn?

Antwort von XxXstarverXxX,
Nein
Antwort von Melie006,
Ja

spontan würd ich sagen ja weil die noten haben ja werte die man zählen muss es gibt 3/4 takt und ka 6/8 und das ist ja schon mathematisch

Antwort von germanidiot,
Nein

Musik hat sehr viel mit Sprach zu tun, ja, aber nichts mit Mathe. Wie du auf den Gedanken kommst, verwundert mich.Musik ist etwas wunderbares, eine Kunst, Mathematik dagegen ist etwas hässliches. Zahlen sind klobig und hässlich, Noten hingegen sind geschwungen und schön. Musik baut auf der Sprache auf, so wie alles auf der Sprache aufbaut- auch die Mathematik. Und was noch wichtiger ist: Mit Musik oder Sprache kann man die Welt auf eine schöne, verständliche Weise beschreiben- wie mit Kunst. Mit Mathematik kann man die Welt nicht beschreiben, und wenn, dann nur auf hässliche Art, und man braucht dafür Vorkenntnisse. Am Ende hat Musik nichts mit Mathe zu tun,auch, wenn beide willkürlich mit Sprache festgelegt wurden.

Antwort von Xenofan,
Ja

Ja, Kunst verstehe ich aber nie... -.-

Antwort von PInostar,
Nein
Antwort von NiseXD,
Ja

Die Noten zum Beispiel

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community