Frage von Foxy00, 54

Hat man psychiche Probleme, wenn man keinen Vater oder andere Männliche vorbilder hat?

Einfach mal so gefragt.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 11

Hallo Foxy00,

wenn man sich das lange genug einredet, vielleicht.... Nee, Scherz, hat man nicht!

War mal eine Zeitlang im Gespräch, als die Männer anfingen, sich zu trauen, ihre Gefühle zu zeigen, ist aber eine inzwischen längst überholte Theorie. Also, don't worry, be happy :-)

LG

Antwort
von Jussy93, 12

Ich hatte bis ich 14 Jahren auch kein männliches Vorbild. Bis meine Mutter neu geheiratet hat und mein Stiefvater mich groß gezogen hat. Aber in dem Alter hat man sein Charakter schon gebildet. aber Probleme hatte ich dadurch nie. Ich habe nur mal gelesen, wenn man ohne Vater auwächst, dass das Selbstbewusstsein nicht so groß ist. Aber da kann ich mich auch nicht beklagen.

Antwort
von Blockboy, 14

Man ist vielleicht vorbelastet aber ob wann und welche psychischen probleme man bekommt ist davon kaum abhängig

Antwort
von M1ch19, 17

hey mein Vater ist leider gestorben als ich 13 war und jetzt bin ich 20 und bis jetzt habe ich keine psychischen Probleme :D

Klar fehlt einem oft eine männliche Bezugsperson aber man lernt einfach damit klar zu kommen. Wobei ich natürlich nur für mich sprechen kann :)

Antwort
von herakles3000, 13

Nein außerdem wer soll den heute noch ein Vorbild sein wen viele die angeblich eins sind Sachen machen die nicht erlaubt sind.

Antwort
von ImLaa, 8

Nein hat man nicht. Ich selber habe nur weibliche Vorbilder :).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community