Hat man nach über 20 jahren noch chance auf eine Aufenthaltsgenehmigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie hat dein Freund denn gearbeitet? schwarz? 20 Jahre Steuerhinterziehung? ich würde unbedingt vorher zum Anwalt,er hat dadrüber eine Schweigepflicht,aber wie ist das mit der Krankenversicherung? mit der Rente? ....die Angst aufzufliegen muß doch belastend sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selmii58
22.08.2016, 08:39

Keine Arbeit keine Steuerhinterziehung die Person existiert hier einfach nicht 
sehr belastend sogar denke ich sie kann nicht mal zum Arzt gehen 

ja ein Anwalt aufsuchen wäre wohl das sinnvollste oder einfach beim Konsulat versuchen und die Abschiebung riskieren   

danke!

LG

0

Hallo
Ich kenne so einen Fall (von den Medien), allerdings nur aus der Schweiz.
Eine junge Frau wohnte seit 16 Jahren hier. Die Mutter hat eine Aufenthaltsgenemigung, die Tochter nicht.
Sie ist jetzt 16 und wird sogar alleine (ohne die Mutter) zurück nach Serbien geschicht obwohl sie gut integriert war.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Starke
12.08.2016, 18:32

Ich kenne das Schweizer Ausländerrecht nicht, aber ich glaube diese Geschichte nicht. Die Aufenthalterlaubnis erstreckt sich normalerweise, jedenfalls in Deutschland, auch auf die minderjährigen Kinder, also auch auf die 16-Jährige von der Du schreibst. Die Fälle, in denen "gut integrierte" Kinder ausgewiesen werden, sind immer Fälle, in denen beide Elternteile ihr Aufenthaltsrecht verloren haben oder nie eines gehabt haben.

Da gibt es, jedenfalls in Deutschland, dramatische Fälle. Eine vietnamesische Abiturientin ist nach einem Spitzenabitur mit Ihrer Familie ausgewiesen worden. Nach erheblichen Protesten der Bevölkerung ist dann der niedersächsische Innenminister nach Vietnam gefahren, um die Schülerin zu bitten zurückzukommen. Ob auch die Eltern zurückkommen durften und ob sie es überhaupt gemacht hat, kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich hätte mich an ihrer Stelle irgendwo auf der Welt (UK, USA, Australien, Neuseeland) um einen Studienplatz mit Stipendium beworben, beides hätte sie mit großer Wahrscheinlichkeit bekommen ...

1
Kommentar von Yamato1001
12.08.2016, 20:17

Das eigentliche Problem war, dass die Mutter zuerst ohne Tochter in die Schweiz kam, und sie dann nach einigen Monaten nachgeholt hat. Und für diesen Fall gibt es in der Schweiz eine Meldepflicht bei den Behörden. Und diese Frist hat sie verstreichen lassen. Darum das ganze Theater...Falls du die Geschichte nachlesen willst: http://m.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/2012467373 http://www.sarganserlaender.ch/rubriken/region/marija-milunovic-muss-gehen// http://mobile.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/ostschweiz/tb-os/Die-17-jaehrige-Marija-Milunovic-wird-ausgeschafft;art120094,46124200

1

Wenn jemand fast 20 Jahre ohne Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland lebt, ist das strafbar.

Wie hat er seine Lebensunterhalt verdient? Schwarz?

Wenn alles rauskommt, dann muss er mit mehreren Strafen rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selmii58
22.08.2016, 09:02

Ja das meine ich auch. Irgendwer meinte zu mir sie müsste dann mit Freiheitsstrafe rechnen?

Gearbeitet hat sie nicht. Die ganze Familie ist legal hier und arbeitet auch sie lebt mit ihren Eltern zusammen.

Danke
LG 

0

Rein formal lebst Du (es geht um Dich, oder?) und Deine Familie schon von Anfang an illegal in Deutschland. Wie habt Ihr das geschafft? Wovon habt Ihr gelebt? Hat einer aus Deiner Familie gearbeitet? Vater und/oder Mutter? Bist Du in Deutschland zur Schule gegangen? Die Schule fragt Gott sei Dank nicht nach, ob ein Kind sich legal oder illegal in Deutschland aufhält. Auf diese Weise können die Kinder wenigstens eine Schulbildung erhalten.

Wenn es nach mir ginge, würde ich jedem, der es geschafft hat, mehrere Jahre (sagen wir mal 5 Jahre) illegal in Deutschland zu überleben und seinen Unterhalt nicht durch Straftaten, Drogenhandel und Zuhälterei finanziert hat, eine Aufenthaltserlaubnis geben. Denn schon der lange illegale Aufenthalt stellt eine große Anpassungsfähigkeit dar und muss deswegen eine günstige Integrationsprognose rechtfertigen.

Schreib mal etwas darüber, wie Du und Deine Familie all die Jahre überlebt hat.

Ganz allgemein würde ich Dir empfehlen, vor der Vorsprache beim Ausländeramt Kontakt zu einem auf Ausländerrecht spezialisierten Rechtsanwalt aufzunehmen. Für die Erstberatung kann man schon bei der Terminvereinbarung ein festes Honorar (z.B. 100 Euro) vereinbaren, damit man keine Überraschung erlebt. Wenn es so läuft, wie ich mir vorstelle, wird wahrscheinlich eine Duldung aus humanitären Gründen gewährt. Wie daraus eine regelrechte Aufenthaltserlaubnis werden kann, wird Euch das Ausländeramt sagen. Einen einfacheren Weg gibt es wahrscheinlich nicht, leider!

Einen Reisepass bekommt dieser "jemand" (Du selbst?) nur, wenn sie deutsche Staatsangehörige ist. Das ist das günstige Ende des Einbürgerungsverfahrens. Voraussetzung dafür ist ein legaler Aufenthalt in Deutschland von mindestens 6 bis 8 Jahren. Eine Aufenthaltserlaubnis wäre schon super, aber das nächste Ziel ist die Duldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selmii58
22.08.2016, 08:58

Danke für deine Antwort 

Also es geht nicht um mich! Es geht um eine ferne Verwandte von mir die ist damals mit ihrem Vater und ihrer Mutter nach Deutschland gekommen aber angemeldet waren 3 Monate dann hätte sie wieder zurück müssen. Sie hat nie gearbeitet. Ihre Geschwister haben alle geheiratet und gearbeitet aber sie nicht. Ich verstehe nicht wie jeder aus dieser Familie es geschafft hat eine Genehmigung zu bekommen nur sie nicht. Mir wurde auch gesagt, dass sie es schon mal versucht hätten aber es an irgendwelchen Gründen gescheitert hat. 

Also illegal war nur, dass die dort geblieben ist. Der Rest der Familie arbeitet und hat auch eine Aufenthaltsgenehmigung. Und sie versteckt sich einfach zu Hause. 

Ich werde es ihnen mal vorschlagen mit dem Anwalt mal sehen. 

Danke nochmal 
LG

0

eine Strafe wird es dafür nicht geben, aber für eine mögliche Aufenthaltserlaubnis /Niederlassungserlaubnis müsste man Details kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selmii58
11.08.2016, 23:36

Was genau müsste man denn dafür wissen? 

0

Was möchtest Du wissen?