Frage von Chiaralau, 111

Hat man mit Narben vom Selbstverletzen Einschränkungen im Beruf?

Ich habe mal gehört, dass man z.B. Kein Lehrer werden kann, weil das mit der Verbeamtung dann nicht geht. Stimmt das wirklich und hat man auch in anderen Berufen Nachteile dadurch und wenn wieso?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Chiaralau,

Schau mal bitte hier:
ritzen selbstverletzung

Antwort
von Seanna, 42

Ich hatte bisher null Einschränkungen in Ausbildung, Studium und Job. Auch nicht bei Bewerbung / Einstellung. Bin Wirtschaftsinformatikerin / IT-Consulting.

Auch im Sommer mit kurzen Ärmeln und bei Kunden oder dem Management kein Problem. Allerdings sind meine Narben inzwischen auch über 10 Jahre alt, sehr gut verheilt und verblasst - Selbstverletzung also offensichtlich schon lange kein Problem mehr.

Antwort
von einfachichseinn, 39

Nicht unbedingt.

Es kann einfach sein, dass du einen dummen vorgesetzten hast, der dich nach einem Vorstellungsgespräch nicht weiter kommen lässt, weil er deine Narben gesehen hat.

Ansonsten sollte es auch bezüglich der verbeamtung keine Probleme geben oder nicht mehr oder weniger Probleme, als bei einem Menschen, der Krebs oder Asthma hat.

Antwort
von Chocominza, 55

wenn du das im Griff hast und die Auffaelligkeiten verjaehrt sind, sollte das kein Problem darstellen...Psychische Stoerungen, Autoagressionen koennen aber gerade bei solchen Berufen wieder verstaerkt werden.Und die Person ist dann ja auch nicht in der Lage, 100% bei der Sache zu sein, wenn es der Psyche schlecht geht.

Antwort
von newcomer, 53

Kosmetikberater, eventuell Lebensmittelgeschäfte denn wer kauft schon etwas wenn er Verkäuferin mit Armwunden sieht, alle Arztberufe usw

Kommentar von Chiaralau ,

Es geht ja nicht um Wunden sondern Narben

Kommentar von schokocrossie91 ,

Ich hab schon oft im Lebensmittelhandel gearbeitet, Narben interessieren da niemanden.

Antwort
von Rendric, 58

Es zeugt von psychischen Problemen. Sollten die Narben also im Vorstellungsgespräch sichtbar sein, würde ich mir als Personaler genau überlegen, ob ich denjenigen wirklich einstelle.

Es zeigt, dass er psychisch instabil war oder ist.

Bist du aber erstmal eignestellt, wird man dich dafür allein nicht kündigen können.

Antwort
von kami1a, 5

Hallo! Das hängt immer auch von dem Chef ab und ist besonders dann ein Problem wenn z. B. Kunden die Narben sehen können

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Kaenguru1997w, 27

Ich kann sagen es ist kein Problem im Beruf.

ich selber hab mich auch mal geritzt was dumm war, aber naja man lernt ja erst hinterher und in der Pubertät hört man natürlich nie auf Eltern, Ärzte ect.

Ich hatte schon Praktika in 2 Krankenhäuser, in einer Grund und Mittelschule, Kindergarten, da hat es niemanden interessiert.

Auch in der Ausbildung ( Kinderpflegerin ) interessiert sich kein Mensch dafür.

Auch meine Schwester hätte einen Job im Kindergarten gekriegt wenn das Arbeitsamt nicht da gewesen wäre und sie hat extrem schlimme narben, das war für den Kindergarten kein Problem.

Auch eine Krankenschwester in einer Kinderklinik wo ich damals war, hatte auch Narben ( schon vor der Ausbildung, weiß ich weil ich mich mit ihr gut verstanden habe ), es hat dort kein Menschen interessiert und auch wenn ich jetzt dauernd wegen körperlichen Beschwerden ins Krankenhaus muss, man sieht immer wieder Krankenschwestern mit narben rumlaufen, sogar manchmal Ärzte.

Das interessiert wirklich kein Mensch, solange man seine Arbeit gut macht und eben nicht rumjammert dass es einem schlecht geht.

Antwort
von InselmongoFan, 49

ich glaube wenn die narben an unauffäligen stellen sind dann ist das kein problem

Kommentar von Chiaralau ,

& wenn nicht?

Kommentar von Hardy3 ,

Dann wird es zu einem Problem: Gesptächspartner (Kunden, Mitarbeiter) fühlen sich unangenehm. Das kann eine Firma z.B. Aufträge kosten - der Chef dürfte das nicht witzig finden. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten