Frage von Amoremia, 66

Hat man in der Krankenpflege nur mit ekeligen Dingen zutun ?

Warum sagt man dass alle Pfleger Hinternabwischer sind?

Würdet ihr eine 3-jährige Ausbildung zum Krankenpfleger machen wollen ?

Antwort
von DieRatSuchende1, 29

Ja hat man. Ich habe ein 6 monatiges Praktikum in der Pflege und ein fsj (13 Monate) in einem Senioren zentrum absolviert. Ziemlich undankbare Arbeit. An und für sich habe ich die Bewohner ins Herz geschlossen und bin ziemlich abgehärtet, würde aber niemals mehr in diese Berufsrichtung gehen. Allgemein ist das soziale miteinander zumindest in dem heim wo ich gearbeitet habe einfach nicht vorhanden und man wird nach strich und faden ausgenutzt.

Antwort
von Doevi, 29

Also ich bin Krankenpfleger und arbeite in der Psychiatrie. Hab also eher selten etwas damit zu tun. Kommt aber auch ab und zu vor.Je nachdem auf welcher Station du arbeitest hast du mal mehr oder weniger damit zu tun. Und das Hintern abputzen ist nur ein ganz kleiner Teil deiner Arbeit.

Antwort
von Nico63AMG, 37

Ein sehr undankbarer Job finde ich (kann es nur von außen betrachten)

Antwort
von conzalesspeedy, 26

Nicht nur, aber es ist kein einfacher Job.

Man hat nunmal mit alten kranken Menschen zu tun,Sie sind auf Hilfe angewiesen,da gehört eben auch der Toilettengang zu

Ich kann nur die bewundern die es machen!!!

Kommentar von Amoremia ,

Und ich erst. Vielen Dank 👌🏻😊

Antwort
von Griesuh, 10

Wer so etwas sagt hat keine Ahnung, und davon besonders viel, was den Pflegeberuf betrifft.

Das ist Stammtisch geschwätz und nichts wert.

Klar ist, dass nicht jeder für jeden Beruf geeignet ist.

Ich könnte niemals Finanzbeamter oder Automechaniker sein. Ich würde mich in diesen Berufen nicht wohlfühlen.

Jedoch rede ich diese Berufe niemals mit Stammtischgeschätz schlecht.

Andere gehen in diesen Berufen auf.

Genau so ist es mit dem Beruf Pflege.

Ich bin Krankenpfleger, PDL und ehemaliger Inhaber eines ambulanten Pflegedienstes, jetzt im Ruhestand.

Ich würde diesen Beruf immer wieder erlernen. Der Pflegeberuf ist für mich Berufung.

So ist das Leben.

Antwort
von Wernerbirkwald, 18

In erster Linie hast du es mit Menschen ! zu tun,mit netten und auch mit weniger netten. Auf jeden Fall mit Menschen,die Hilfe benötigen.

Das Hinternabwischen, zählt nicht gerade zu den Höhepunkten dieser Arbeit,gehört aber dazu,und wird auch zur Gewohnheit.

Wenn dich ein bedürftiger Mensch,aus Dankbarkeit anlächelt,ist das alles andere als ekelig.

Es gibt sehr viele Berufe,in denen man oft sinnlose,unbefriedigende  Arbeiten machen muss, Krankenpflege gehört nicht dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten