Frage von night9173, 89

Hat man es mit einer 'geringen' Körpergröße schwer ein guter Boxkämpfer zu werden?

Im Fitnessstudio war zufällig ein Boxtrainer anwesend, der gesehen hat, wie ich am Sandsack trainiert habe. Er hat mich daraufhin gefragt, ob ich Lust auf ein Probetraining habe. 'Aus mir kann mal was werden', sagte er. Ich habe zwar einen sportlichen Körper und eine gute Kondition, allerdings bin ich 'nur' 1,83m groß. Zwei meiner Freunde sind Boxer. Die sind ca. 1,90m groß und haben mir gesagt, dass kleinere Boxkämpfer einen sehr großen Nachteil haben, weil sie wegen ihren kürzeren Armen nicht so eine große Reichweite haben. Macht es Sinn damit anzufangen oder muss ich mich darauf einstellen oft zu verlieren? Bei Schlägereien habe ich auch schon gegen größere gewonnen, allerdings vermute ich, dass das keine richtigen Boxkämpfer waren.

Antwort
von zippo1970, 51

Das mit der Reichweite stimmt schon. Aber wenn ein kleinerer Boxer, die Distanz überbrücken kann, und in den In Fight kommt, hat er bessere Möglichkeiten. Alles hat Vor- und Nachteile.

Und 1,83m ist nicht wirklich klein. Kommt ja auch auf die Gewichtsklasse an. Aber ich erinnere mal an den jüngsten Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten.

Mike Tyson Größe 178cm. Der hat auch 2 Meter Männer in der ersten Runde umgehauen.... ;-)

Antwort
von Schuhu, 42

Die geringere Reichweite kann ein "kleiner" Boxer durch Technik und Gewandheit durchaus ausgleichen. Fang einfach mit dem Training an, dann merkst du ja, ob es in Richtung Erfolg oder häufigen "Niederschlägen" geht.

Antwort
von HANSPAULKlAUS, 33

Hallo night9173,

sicherlich ist die Körpergröße ein Faktor. Aber ich denke, dass 1,83 Meter durchaus ausreichend sind um die ganze Sache zu verfolgen.

Viel wichtiger als Körpergröße sind ein starker Wille und der Glaube an sich selbst. Ich bin davon überzeugt, dass man so ziemlich alles schaffen kann, wenn man nur hart genug für seine Ziele arbeitet und an sich glaubt.

Ich würde mich sehr für Dich freuen wenn Du diese Sache weiter verfolgen würdest und wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute :-)

Antwort
von DennyRS, 40

natürlich macht das sinn!

Nur weil man Körperlich "behindert/eingeschränkt" ist einen Sport nicht auszuüben weil man schlechtere Karten hat ist genau sone sache^^

außerdem sind 7cm nicht wirklich viel größer

Antwort
von AnalysenAuszug, 25

Wenn ein Boxer größer ist ist es klar das er die Reichweite zu seinen nutzen macht, aber das heisst lange nicht das du desegen öfter verlierst. du musst nur deine stärken finden und diese nutzen. kleinere boxer sind auch wendiger und flinker als größere mit langen armen. ich selber bin auch boxer und bin nur 1.74 groß, aber hatte bisher nie so wirkliche probleme mit größeren kämpfer. und wenn du immer noch nicht sicher bist kannst du ja innen fighter werden :)

Antwort
von sakarias, 41

1.83 reicht vollkommen, es kommt dann auch noch auf deine Gewichtsklasse an. Sicher sind lange Arme von Vorteil, doch wenn du kleiner bist kannst du mehr Muskelmasse als deine großen Gegner aufbauen und in der selber Gewichtsklasse sein. Dann hast du je nach dem die stärkeren Schläge. Aber um das musst du dir am Anfang noch keinen Kopf machen.

Antwort
von meinerede, 24

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community