Frage von niceandslow, 147

Hat man ein Recht auf Suizid?

ich hab im Internet diese Freitoderklärung gefunden. Demnach hat man das Recht sich für den Freitod zu entscheiden. Stimmt das? Wieso wird man dann in die geschlossene Psychatrie eingewiesen, wenn Verdacht auf Selbstmordabsichten besteht

http://www.suizidmethoden.info/Freitoderklaerung.pdf

Antwort
von landregen, 109

Das mit der Einweisung geschieht nur dann, wenn der dringende Verdacht besteht, dass eine Erkrankung vorliegt, auf Grund der man nicht in der Lage ist, eine freie Entscheidung für sich zu treffen, sondern vorübergehend auf Grund der Erkrankung suizidal ist.

In einem solchen Fall müsste man den Betroffenen vor sich selbst schützen. Oft genug geht so ein Schub vorüber, ist auch behandelbar wie eine Grippe, und nach Genesung von der psychiatrischen Erkrankung freut sich der Patient seines Lebens und verbringt gute Jahrzehnte.

Kommentar von niceandslow ,

zählen Depressionen als solch eine Erkrankung?

Kommentar von landregen ,

Ja, unbedingt. Gerade sie sind behandelbar und gehen meist vorüber wie eine Grippe - auch wenn sich der, der gerade mitten drin befindet, das überhaupt nicht vorstellen kann.

Antwort
von martinzuhause, 106

damit festgestellt wird ob man in der lage ist das selber zu entscheiden.

ist der verstand in ordnung kann einem das niemand verbieten

Kommentar von niceandslow ,

was heißt, ist der Verstand in Orndung?

Kommentar von martinzuhause ,

jemand er evtl. psychisch krank ist kann die folgen nicht verstehen. der muss vor sich geschützt werden.

Antwort
von Empylice, 79

Ja. Man hat schließlich auch ein Recht, zu leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten