Frage von ReadyToHelp, 232

Hat man das Recht auf Suizid?

Ich stelle die Frage nicht aus gerichtlicher, sondern aus moralischer Sicht. Viele sagen ja, Selbsttötung ist egoistisch, weil immer viele Menschen darunter leiden. Aber wenn man jeden Tag von egoistischen Menschen umgeben ist, die einen runtermachen, Schmerzen zufügen, erniedrigen, ... hat man dann nicht das Recht, einmal selbst egoistisch zu sein und sein Leben zu beenden? Wenn alles keinen Sinn mehr macht und es scheinbar keinen Ausweg gibt? Hat man nicht das Recht darauf, solange zu leben, wie man will? Würde mich interessieren zu erfahren, was Ihr darüber denkt.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von NorwinSchneider, 64

Ich habe dieses Selbstmord gelaber so satt. 

Ich war so tief in der Depression das ich bereits 3 mal versucht habe mich umzubringen. Damals war es mir egal da ich so wieso nur noch meinen Vater hatte. Meine Versuche sind aber immer missglückt. 

Ich habe mich dann einfach entschieden alles zu tun um aus dieser Lage rauszukommen und jetzt wo ich endlich draußen bin könnte ich den Pillen danken das sie nicht stark genug waren mich umzubringen.

Das Leben hat für jeden einzelnen, und besonders in so wohlhabenden Ländern wie Deutschland, sehr viel zu bieten. Es liegt nur an jedem einzelnen selber ob er diese Chancen ergreift oder ob er sich immer wieder in diese Opfer Position hineinspielt.

Wenn es einem schlecht geht dann ändert man eben etwas an seinem Umfeld, man versucht die egoistischen Menschen zu meiden, wechselt den Job und so weiter und so fort. Es gibt aber immer einen Ausweg.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Dem ist nichts hinzuzufügen. Bravo.

Kommentar von FragestelIer ,

Norwin wie so oft eine sehr Weise Antwort von dir! Dem ist nichts hinzuzufügen.

Kommentar von Akwasi81 ,

Ansichtssache...

Kommentar von NorwinSchneider ,

Was Ansichtssache? 

Antwort
von MondscheinStern, 110

Ich denke, jeder hat das recht selber zu entscheiden, sehr viele entscheiden ja auch selber und ziehen es durch. Das Leben kann schön und nicht schön sein, also wir haben uns ja nicht ausgesucht zu kämpfen.

Antwort
von bubblefisch, 88

Ich würde ja sagen "Es ist dein Leben und du solltest entscheiden, ob du es überhaupt noch haben möchtest". Jetzt würden bestimmt alle anderen sagen "Wie kannst du nur sowas sagen??? Suizid ist keine Lösung" bla bla bla...
Ich finde man sollte es selber entscheiden dürfen, egal ob es egoistisch ist oder nicht. Aber man sollte es zumindest anders ausprobiert haben und wenigstens versuchen zu wenig Menschen wie möglich Schmerz zuzufügen, aber das kann die ja egal sein, falls du dann tot bist xD. Wenn man todkrank ist und ne leidet, dann ist das definitiv gerechtfertigt.
Aber wenn man einfach so ,aus bestimmten Gründen, nicht mehr leben möchte, dann sollte man es selber entscheiden dürfen, finde ich. Und jetzt kommen würde Leute mit "Du hast sein gesunden Leben, Familie, Freunde und das leben würden sich viele wünschen, also schmeiß es einfach nicht weg". Oh...wie ich da kotzen könnte. Wenn man das Leben nie wollte, dann ist es eben so. Die Meinungen hier werden verschieden sein, deshalb sage ich einfach wie es bei mir aussehen würde, wenn ich Suizid begehen würde.
Menschen bedeuten mir eh nichts (ja, auch meine Familie). Ich baue keine weiteren Bindungen mehr auf und falls ich es beende, dann natürlich nicht vor dem Zug, sondern ich würde eine Reise noch machen und dann dort irgendwo es beenden, wo mich niemand kennt und das natürlich nicht auf brutaler Art und weise, vor Menschen. Damit wäre ich zufrieden und so egoistisch ist es auch nicht mehr.

Kommentar von bubblefisch ,

Sorry, aber wenn ich schnell schreibe, passiert es, dass ich mittendrin den Satz verändere, ohne den Anfang zu korrigieren, oder die Autokorrektur setzt plötzlich andere Wörter ein.
Man sollte den Inhalt aber verstehen können, hoffe ich, ansonsten würde ich es nochmal überarbeiten und ihr unter meiner Antwort nochmal hochladen :D

Kommentar von MondscheinStern ,

Wenn du Suizid begehen würdest denkst du nicht nach in den Moment. Es ist eine Kurzschluss Reaktion. Wie du es beschreibst klingt toll, ich kann dir aber aus Erfahrung sagen das dies ganz anders kommt als man sich das ausmalt:)

Kommentar von bubblefisch ,

Es kommt auch drauf an, zu welcher Suizid gefährdeten Menschen man gehört.
Es gibt nämlich mehrere Arten von Menschen, die Suizid begehen.
Es gibt welche die es extra so planen, dass sie scheitern (selbst wenn es eine Kurzschlusshandlung ist) und so Aufmerksamkeit bekommen. Oder anders gesagt ist es eine andere Art des Hilfeschrei.
Es gibt welche die das ständig ankündendigen und aufgehalten werden möchten (so ein Gedanke im Hinterkopf).
Dann gibt es auch welche die mit ihrem Leben wirklich abgeschlossen haben und es vom Anfang bis Ende planen und das auch erfolgreich beenden.
Es gibt da noch mehr, aber egal...

Also es kommt oft auf einem selbst an. Man muss sich halt selber fragen, wieso man nicht mehr leben möchte. ;)

Antwort
von MrTomate, 90

Bei der Frage wirst du sicher auf unterschiedliche Meinungen stoßen.

Natürlich ist man täglich mit Menschen umgeben, die man vielleicht nicht leiden kann oder die egoistisch sind, aber diese Menschen sollten dein Leben nicht beeinflussen. Es gibt immer Menschen, die für dich kämpfen würden, und gerade für diese Menschen sollte man weiter machen, auch wenn es vielleicht sinnlos erscheint, aber solange auch nur einer an dich glaubt darfst du nicht aufgeben. Die Sache ist, wenn auch nur eine einzige Person für dich kämpft, würdest du diese damit zerstören, denn sie hätte alles für dich gemacht und gerade wenn es um Selbstmord geht, diese Person würde es sich wahrscheinlich nie verzeihen dir nicht geholfen haben zu können, wenn ein Mensch stirbt, stirbt nicht nur einer, das muss du immer bedenken. Auch wenn es viele Idioten auf dieser Welt gibt, es wird immer jemanden geben dem du wichtig bist, und für diese Person musst du kämpfen, denn diese Person wird dir einen Ausweg bauen, egal wie deine Situation aussieht. Und auch wenn es diese Person nicht geben sollte, dann musst du für dich selbst kämpfen, denn dein Leben ist unbezahlbar und die Menschen, die dir Schaden werden mit der Zeit verschwinden. Irgendwann wird die oben genannte Person kommen und alles wird wieder Sinn ergeben, du musst nur dafür kämpfen!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke für Deine Antwort. ☺

Antwort
von FemaleVampyre, 80

Im Prinzip darf jeder machen was er will. Nur Suizid ist einfach keine Entscheidung, die man treffen sollte, weil andere egoistisch und gemein zu einem sind. Es ist keine egoistische Handlung, es ist eine feige Entscheidung. Im Prinzip ist es der Versuch, sich das Leben leichter zu machen und sich den Problemen nicht zu stellen. Man kann alles überleben und alles bewältigen wenn man nur will. Wenn andere in der eigenen Umgebung egoistisch sind, dann ist es besser sich ander Menschen zu suchen mit denen man sich umgibt oder den einen Menschen, der nicht egoistisch ist, sondern auch an dich denkt. Die Taten anderer sind keinen Selbstmord als Antwort wert, denn dann ist man einfach zu faul sich seinen Standpunkt in der Welt zu sichern und um ein besseres Leben zu kämpfen.

Und wenn man sein Leben selbst nicht in den Griff bekommt, muss man sich Experten suchen, die einem dabei helfen. Aber einfach gar nicht erst auszuprobieren seine Lebensqualität zu verbessern und sich seinen Problemen zu stellen, ist schlicht und ergreifend eine dämliche Vermeidungstaktik, die am Ende andere stark verletzt und die absolut nicht rückgängig zu machen geht.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Dir auch Danke für eine andere Meinung als sie die anderen hier haben.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Inzwischen sind die Meinungen wohl eher gespalten. 😅

Kommentar von FemaleVampyre ,

Joah, ist ja auch ein interessantes Thema. Ich finde zum Beispiel, dass Selbstmord aus Selbstmitleid falsch ist, aber finde es in Ordnung, wenn jemand unheilbar krank ist, dass er selbst entscheiden kann, ob er sich seinen Todeszeitpunkt aussuchen kann oder nicht. Da man schließlich dann den Tod wie einen Abschied feiern kann und sich noch einmal von jedem verabschieden kann, wohingegen man, wenn man nicht die Wahl hat, darauf warten müsste qualvoll dahinzuscheiden und die Liebsten den Schmerz Tag für Tag erleben und man irgendwann zu einem ungewissen Zeitpunkt stirbt.

Antwort
von SPEZALIST, 102

Hi, ich denke schon, dass man das Recht dafür hat, auch wenn ich es nicht machen würde, aber rein theoretisch finde ich persönlich, ist es jedem seine eigene Angelegenheit ob er nun lebt oder ob er nun tot ist.

Es gibt ja auch so etwas wie Sterbehilfe, für schwer kranke Menschen die Schmerzen haben und nicht mehr leben wollen.

Und ich denke, dass jeder das für sich selber entscheiden muss, aber natürlich wäre es angebracht vorher mit der Familie und Freunden zu reden, da diese einen ja auch lieb haben und es wahrscheinlich nicht wollen.

Man muss sich halt Gedanken darüber machen ob man nun echt unbedingt tot sein will und wen man alles zurück lässt.

LG

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke für Deine Meinung.

Antwort
von Nilin25, 61

Ich sehe das so! Wen man quasi gemobbt wird und man deswegen Selbstmord begeht, Dan haben genau diese Leute die einen niedermachen, Schmerzen zufügen, gewonnen und solchen Leuten gönnen ich keinen Sieg!

Das Leben selbst zu beenden ist in meinen Augen Unsinn! Denn es könnte jeden Tag enden Unfall, Krankheit, Natur Einflüsse, ja wens dumm läuft fliegt man eine Stufe runter und bricht sich den Nacken! 

So denken ich darüber!

Grüße Nn! 

Kommentar von Nilin25 ,

Aber noch kurz zu deiner Frage im Endeffekt muss es jeder selbst wissen was er tut!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Meinst Du die Leute, die einen mobben, wie Du gesagt hast, haben gewonnen, wenn man stirbt? Ist es nicht auch für sie schrecklich, wenn sie endlich sehen, was sie angerichtet haben?

Kommentar von Nilin25 ,

Das sollte man meinen! Und trieft bei dem einem oder andern vielleicht auch zu, doch wir hatten so ein Fall bei uns in der schule dazumal und die haben sich nachher noch über den Selbstmord lustig gemacht! Von den Mobber hat kein einziger Reue gezeigt, im Gegenteil sie haben sich das nächste Opfer gesucht! Leider war ich des!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Dass Menschen (Schüler!) so denken können, ist wirklich erschreckend. Dass sie nicht einmal im Nachhinein ihre verdammten Fehler einsehen können, die zum Tod eines Menschen geführt haben! Dass es ihnen tatsächlich egal ist. Ich kenne die Hintergründe von dem Fall Deiner Schule nicht, aber ich nehme an, dass die Mobber nie wirklich für ihre Taten bestraft wurden. Ich bewundere Dich, dass Du es geschafft hast, stark zu bleiben und nicht aufgegeben hast!

Kommentar von Nilin25 ,

Danke liebe von dir! Aber es war genau diese Einstellung der Leute die mich durchhalten ließ! als der eine zu mir sagte ich soll doch vom schuldach springen, Dan wäre ich wider bei meinem Kollegen war für mich klar denn gefallen tu ich niemanden! Aber ich weiß aus verlässlichen Quellen das es ihm heute so richtig mies geht, als ich das gehört habe wusste ich es hat sich gelohnt durchzuhalten! Sorry für meine Ausdrucksweise!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Das hat er nun davon. Anscheinend gibt es doch noch so etwas wie Gerechtigkeit im Leben.

Kommentar von Nilin25 ,

Ja manchmal ist auch das Leben gerecht! 

Antwort
von maxim65, 77

Jeder entscheidet selber über sein Leben. Dazu gehört auch das Recht es zu beenden wenn man will. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke für Deine Meinung.

Antwort
von NichtZwei, 15

Klar, jeder hat das, jederzeit, ueberall und tatsaehlich ist bei unter 30-jaehrigen Selbstmord die haeufigste Todesursache. Deswegen hoerst du wenig ueber Selbstmord in den Zeitungen und anderswo, sie wollen nicht noch mehr animieren das zu tun.

Wenn du schon nicht entscheiden konntest geboren zu werden, dann moechtest du vielleicht dein Ableben unter Kontrolle haben und es ist mit dem Selbstmord moeglich.

Keiner kann dir reinreden, niemand kann dich zurueckhalten. Waere es strafbar, dann waere es dir erst recht egal. Selbstmoerder denken meistens, sie haben nur ein Leben und wenn sie das Licht ausmachen, dann ist Ruhe.

Macht Sinn, aber die Realitaet sieht anders aus. Was sie eigentlich loswerden wollen, sind nicht sie selbst, sondern die Stimme im Kopf, die ewig nervt und sie runtermacht. Kinder heben diese Stimme noch nicht, deswegen bringen sich Kinder nicht um. jemand muss sich erst dieser Stimme bewusst sein, dann geht es los. Und dieser Jemand bist du!

Wenn du dir dieser Stimme bewusst bist, dann bist du schon fast durch, denn diese Stimme bist nicht Du!

Sie ist dein Verstand, der alles immer aus seine Weise geregelt haben moechte, und wenn das nicht klappt, zutiefst verletzt ist.

Sehe dich als Beobachter deiner Gedanken, dann schaffst du Platz zwischen dem wer du wirklich bist und dem wer du glaubst zu sein.

Denke mal darueber nach!

Viel Glueck!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke. So habe ich das noch nicht gesehen.

Antwort
von ugurano22, 21

jeder entscheidet selber was er tut 

Antwort
von greenhorn7890, 16

Fakt ist: Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung. Wenn du bestimmt, dass du sterben willst, kannst du das machen.

Fakt ist auch: Beim Selbstmord kann man von Egoismus reden, da man viele Trauernde und viele Fragen hinterlässt. Außerdem kann man es als Feige bezeichnen, da man den "leichten" Weg gewählt hat, seine Probleme zu lösen.

Antwort
von DatKev, 61

An sich ist es glaube ich verboten. 

Aber wenn sich jemand wirklich umbringen will kann man ihn daran nicht hindern! 

Wenn du diese Absicht hast hoffe ich das du es nicht tust! Suche dir lieber Hilfe! 

Kommentar von ReadyToHelp ,

Ein Suizidversuch ist in Deutschland nicht verboten. Und nein, ich will mich nicht umbringen, keine Sorge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community