Frage von Libra2912, 39

Hat man bei Fieber zu viel oder zu wenig Insulin?

Ich schreibe einen Biologietest und da kommt der Blutzuckerspielgel dran. Ich habe verstanden, warum und wann Insulin und Glugan produziert wird. Ich habe mich dann gefragt, ob der Insulinspiegel bei Fieber eher hoch oder niedrig ist. Ich würde ja sagen, man hat dann einen Insulinmangel, weil durch das Fieber viel Energie "verbraucht" wird und es dadurch zu wenig Insulin gibt, die eigentlich die Körperzellen dazu anregen würden, Glucose zu Glykogen zu machen. Vielleicht liege ich aber auch falsch. Kann mir jemand helfen? Danke im Voraus!

Antwort
von HerrDegen, 17

Fieber kommt von einer Infektion, die ist "Stress" für den Körper. Auf Stress wird mit Ausschüttung von "Stresshormonen" wie Adrenalin reagiert und die lassen den Körper in den "Gefahrenmodus" wechseln, also Blutzucker hoch für mehr Energie (da für den Körper Stress=Gefahr ist).

PS: Das "Gegenhormon" zum Insulin heißt Glucagon, nicht Glugan.

Kommentar von Libra2912 ,

Ja, das habe ich gemeint :). Habe mich verschrieben. Dankeschön!

Antwort
von Bennet82, 24

http://www.mamiweb.de/fragen/gesundheit/kinder/4540602_blutzuckerwert-bei-fieber...

Das habe ich gefunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten