Frage von Hastro, 58

Hat man bei erfolgloser Reparatur das Recht auf ein gleichwertiges Austauschgerät?

Besitze ein Smartphone, das noch ein Jahr Garantie hat. Es funktioniert nicht mehr, der Hersteller kann es auch nicht reparieren und will mir das Geld auszahlen. Das Problem: Ich habe das Smartphone zum halben Preis bekommen; statt 800€ habe ich nur 400€ bezahlt. Jetzt will ich statt dem Geld natürlich wieder ein gleichwertiges Gerät. Habe ich rechtlich einen Anspruch darauf? Kann ich darauf bestehen und wo steht das im Gesetz?

Antwort
von Keehh, 37

Paragraph kann ich dir zwar nicht nenen, aber du hast nach BGB das Recht dir auszusuchen ob du das Geld oder ein Ersatzgerät bekommst!

Also ja du hast ein Recht darauf. Dieses Recht kann nur dann verwehrt werden wenn der Hersteller damit ein unverhältnismäßige Leistung/Kosten erbringen müsste, was aber bei einem Handy nicht der Fall ist. (wäre z.b. der Fall wenn irgendein Artikel nichtmehr hergestellt wird und auch nichtmehr auf Lager ist)

Kommentar von privatfoerster ,

Das wäre so im Fall der Gewährleistung. Vorliegend hat er aber die Garantie in Anspruch genommen.

Wäre eine Reparatur im Falle der Gewährleistung fehlgeschlagen hätte er auch kein Recht auf Neulieferung mehr.

Antwort
von andie61, 38

Bei Garantie legt der Hersteller die Bedingungen fest,und wenn er nicht reparieren oder ein gleichwertiges Ersatzgerät liefern kann dann gibt es das Geld zurück,mehr Ansprüche hast Du nicht,das aber auch nicht wenn es innerhalb der Gewährleistung wäre.

Antwort
von hummel3, 13

Lies doch einfach die Garantiebedingungen des Herstellers und darin, was er im Falle einer erfolglosen Reparatur dem Käufer zusichert. Das darf jeder Hersteller für sich entscheiden.

Und natürlich steht dir bei einem finanziellen Ausgleich keine höhere Entschädigungssumme zu, als du selbst bezahlt hast.

Kommentar von Hastro ,

Das Problem ist doch: Ich will KEIN Geld, sondern einen Laptop, der der gleich leistungsfähig ist, wie der alte!

Kommentar von hummel3 ,

Es ist nun aber dein Pech, dass wohl in allen Garantiebedingungen die Garantie sich am Wert des beanstandeten Geräts orientiert und nicht an einem Leistungsvergleich eines Ersatz- oder Nachfolgemodells.

Wenn du dein Smartphone im Sonderangebot vom Händler zum halben Preis bekommen hast, schließt das über die Garantie nicht ein, dass du ein neues genau so wieder zum "halben Preis" bekommen müsstest. 

 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 29

Dein Schaden kann ja nicht höher sein, als dein eigener Kaufpreis. Es gilt das Bereicherungsverbot

Kommentar von privatfoerster ,

Das Bereicherungsverbot ist ein mit der Ausgleichsfunktion der §§ 249 ff. BGB notwendig verbundenes Korrektiv: Die §§ 249 ff. BGB zielen darauf ab, den Geschädigten so zu stellen, wie er ohne das schädigende Ereignis stünde – aber nicht mehr.


Ohne das schädigende Ereignis hätte er ein funktionierendes Telefon, welches er für 400 EUR nicht erhält.

Wenn er das Telefon zum Geburtstag geschenkt bekommen hätte, dann würde er also gar nichts bekommen aufgrund eines Bereicherungsverbots.

Ich würde eher sagen, dass es in dem Fall eher auf den Wert des Telefons ankommt und weniger auf einen Kaufpreis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community