Frage von Akilam, 46

Hat man Anspruch auf Erstattung der Renovierungskosten durch Vermieter bei Auflösung des Vertrages vor Mietantritt?

Folgender Fall: Ein Haus wird in stark renovierungsbedürftigem Zustand angemietet. Der Vertrag sieht vor, dass die ersten 6 Monate mietfrei sind bei umfassender Renovierung durch den Mieter. Nach fast vollständig durchgeführter Renovierung (Decken, Böden, Wände komplett erneuert) wird dem Mieter der Arbeitsplatz gekündigt, bevor er das Haus überhaupt bewohnt hat. Er kann sich das angemietete Haus nicht weiterhin leisten und bittet den Vermieter um Vertragsaufhebung, dieser Bitte wird entsprochen. Der Vermieter stellt eine zumindest teilweise Erstattung der Renovierungskosten in Aussicht, sollte das Haus neu vermietet werden. Nun wird die Erstattung verweigert mit der Begründung, er (der Vermieter) habe Kosten gehabt durch den Leerstand (ca. 2 Monate). Vor der Renovierung durch den Mieter war das Haus über ein Jahr nicht vermietbar gewesen aufgrund des schlechten Zustandes.

Da die ehemaligen Mieter beide arbeitslos sind, mehrere Kinder zu versorgen haben und wirklich auf das Geld angewiesen sind (für die Renovierung wurden Kredite aufgenommen), frage ich, ob es so rechtens ist, dass der Vermieter den Vorteil ohne Gegenleistung einbehalten kann.

Für jede vernünftige Antwort schon jetzt vielen Dank!!! Ich frage hier für andere, deshalb auch in der dritten Person.

Antwort
von TrudiMeier, 29

Der Vermieter hat es nicht zu vertreten, dass du die Wohnung nicht mehr bewohnen willst / kannst. Für die Renovierungsarbeiten hattest du 6 Monate mietfrei. Die Abmachung ist durchaus rechtens, denn in den 6 Monaten hat der Vermieter von dir keine Miete erhalten. Außerdem hat er sich bereit erklärt, den Vertrag aufzulösen. Eigentlich hättest du mit einer Frist von 3 Monaten kündigen müssen. Darauf hätte der Vermieter bestehen können.

ob es so rechtens ist, dass der Vermieter den Vorteil ohne Gegenleistung einbehalten kann.

Wieso ohne Gegenleistung? Du hattest 6 Monate mietfrei! Und nicht der Vermieter wollte den Vertrag auflösen, sondern du.

Kommentar von ViktoriaHH ,

Genau!

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 27

In Aussicht gestellt bedeutet nicht, dass er es muss und schriftlich wurde auch nichts vereinbart.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Jupp, du wolltest ja nicht mehr. Warum du ein fremdes Haus auf Pump renovierst - ist mir schleierhaft.

Antwort
von Hideaway, 33

dass der Vermieter den Vorteil ohne Gegenleistung einbehalten kann

Hääää? Dafür hattet ihr doch auch 6 Monate mietfrei.

Kommentar von Akilam ,

Es wurde von diesen 6 Monaten lediglich für die Dauer von 3 Monaten renoviert.

Kommentar von TrudiMeier ,

Ihr habt 3 Monate renoviert - bleiben noch 3 mietfreie Monate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community