Frage von Schischa3, 93

Hat man als Erwachsener viel Stress und Sorgen wegen Geld?

Ich mache mir seit einigen Jahren (ab 9) Sorgen um das Geld von den anderen und um das Geld, das ich bekomme. Hat man dann viel mehr Sorgen, wenn man für alles selbst bezahlen muss und selbst verantwortlich ist? Muss ich jetzt schon (mit 16) für später sparen? Der Durchschnittslohn der Menschen ist ziemlich tief und am Anfang wird man auch nicht besonders viel Lohn bekommen. Ich habe Angst, dass ich irgendwann kein Geld haben werde oder dass die ganze Welt irgendwann in Armmut Leben wird.

Antwort
von Hardware02, 9

Viele Leute haben tatsächlich Geldsorgen, weil sie nie gelernt haben, mit Geld umzugehen. 

Sparen ist ein guter Anfang. Du solltest dein Geld nur dann ausgeben, wenn du etwas wirklich brauchst oder es dir wirklich wünscht. Nicht einfach so, ohne darüber nachzudenken. 

Und du solltest lernen, mit Geld umzugehen. Du kannst ja mal mit den Büchern von Gerhard Hörhan anfangen. Er macht auch youtube-Videos als "Business Punk". ... Natürlich ist er nicht der einzige, von dem du was lernen kannst. Aber als Einstieg nicht schlecht, denke ich.

Antwort
von conelke, 7

Für sich selbst verantwortlich zu sein, ist schon eine Herausforderung. Auf jeden Fall. Man muss halt zusehen, dass man einen guten Job bekommt und einen Verdienst hat, der einem ein angenehmes Leben ermöglicht. Wenn man nicht über seine Verhältnisse lebt, sondern die Ausgaben den Einnahmen anpasst, dann braucht man auch keine Angst davor haben, für sich selbst verantwortlich zu sein. Das haben schon soooooooooooo viele Menschen geschafft - mit Sicherheit auch Du.

Antwort
von Otilie1, 29

das mit dem geld ist schon so eine sache , aber wenn man behutsam damit umgeht und es nicht für firlefanz den die welt nicht braucht raushaut, kommt man eigentlich klar.  man sollte sich einen plan machen wieviel ich für was ausgeben kann und eben nicht drüber raus gehen. ohne moos nix los _ stimmt immer noch !!!

Antwort
von DougundPizza, 13

Du musst es so sehen, wenn es keine Armen geben würde wäre niemand reich. Also Entscheid einfach selber auf welcher Seite du stehen möchtest. Für manche sind 2000€ viel Gehalt für 5000 und für andere sind wieder 5000 viel zu wenig. Deswegen musst du schauen was du verbrauchst und dann dementsprechend verdienen.

Antwort
von unddannkamessah, 4

Mit 16 solltest du lernen und dich bilden, das ist wichtig. Sparen würde ich erst wenn ich Geld verdiene, logischerweise.
Die ganze Welt wird nicht in Armut leben, aber es gibt eben mehr und mehr Anzeichen für eine sehr starke Zweiklassengesellschaft, dh einige die vieles haben und viele die wenig haben in diesem Fall.

Antwort
von mriduun, 32

Mit sparen kann man nie genug früh anfangen. Wenn du eine gute Ausbildung hast und einen festen Job, dann musst du aber eher weniger Angst darum haben. Aber eigentlich alle merken mit 18 Jahren erst, wie schwer es ist Erwachsen zu sein.

Antwort
von Schwoaze, 20

Interessant, dass Du Dir schon so jung um Geld Sorgen gemacht hast.

Wie es mit der Welt in ferner Zukunft weitergeht, kann man heute nicht mit Sicherheit sagen. Die goldenen Zeiten liegen vielleicht  schon hinter uns.

Ich möchte Dir raten, eine gute Ausbildung zu machen. Als ungelernte Kraft wird es immer schwieriger werden, gut zu verdienen.

Ob Du dann später Geldsorgen haben wirst oder nicht, kann Dir heute noch niemand sagen. In guten Zeiten, wenn man viel verdient, sollte man sich einen finanziellen Polster anlegen, für eventuell weniger ertragreiche Jahre.

Hast Du mit Deinen Eltern schon einmal über Deine Sorgen gesprochen?

 

Antwort
von DerAntworter99, 30

Es kommt ganz darauf an, was du verdienst. Aber im großen und ganzen ist es immer sinnvoll so viel Geld wie möglich bei seite zu legen.

Antwort
von JNHLRT, 24

Wenn man kein Geld anlegt (zB an der Börse) wirst du höchstwahrscheinlich in die Rentenarmut kommen.

Kommentar von DougundPizza ,

Selten so einen Mist gelesen..:

Kommentar von Hardware02 ,

Das ist kein "Mist", sondern genau so ist es.

Kommentar von DougundPizza ,

Man geht nur an die Börse mit dem Geld Das man nicht zwingend braucht. Und wenn du diesen Standard erreicht hast, dann brauch man sich auch keine großen sorgen um die Altersarmut machen. Man fährt wesentlich besser, wenn man sich passive Einkommen schafft und nicht an der Börse zockt...

Antwort
von DerHans, 30

Wenn man seine Ausgaben an den Einnahmen orientiert (und nicht umgekehrt), klappt das in der Regel schon

Antwort
von Ranzino, 24

Hmmm, mach dein Ding in der Schule und schau, dass du eine prima Ausbildung machen kannst. 

Es ist definitiv nicht alles rosafluffelplüschig im Erwachsenenleben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten