Frage von mauba, 20

Hat man bei einer Rentenversicherung zusätzliche Ansprüche über den Rückkaufswert hinaus?

Hallo, ich habe in einer Verbraucherzeitschrift gelesen dass der Rückkaufswert bei einer Rentenversicherung auf die Todesfallleistung begrenzt sei. Gemessen an den Einzahlungen und bereits erwirtschafteten Überschüssen hätten jedoch viele Verträge, die bereits eine Zeit lang laufen, einen höheren Wert. Zusätzlich zum Rückkaufswert habe man nach Ablauf der Versicherung Anspruch auf eine lebenslange Rente, alternativ könne man sich auch sofort den Rentenanspruch in einer Summe auszahlen lassen.

Ich hatte 12 1/2 Jahre Beiträge gezahlt und dann gekündigt, der Vertrag lief insgesamt über 30 Jahre, mir wurde der Rückkaufswert ausgezahlt - von einer späteren Rente oder evtl. Einmalzahlung war keine Rede.

Oder lese ich den Artikel falsch? Wer kennt sich damit aus und kann einen Rat geben? Vielen Dank.

Antwort
von Aktienmuffel, 4

Die Begrenzung des Rückkaufswerts mag sein, dann wird sie in den Verträgen auch so ausformuliert sein. Ob das immer so ist, weiß ich leider auch nicht.

Das zweite muss ein Missverständnis sein: bei einer Rentenversicherung hat der Versicherte bei Erleben der Fälligkeit natürlich den Anspruch auf die vereinbarte lebenslange Rente, dafür sind die Dinger ja gemacht. Nimmt er diese in Anspruch, erhält er kein Geld für einen Rückkauf - er nimmt die Versicherung ja in Anspruch.

Wenn Du also kündigst, bekommst Du den Rückkaufswert. Wenn Du den Rentenbeginn des Vertrags erlebst, bekommst Du die Rente oder, wenn möglich und gewünscht eine Einmalzahlung, die nennt man dann aber nicht mehr Rückkauf.

Ich hoffe, das hat geholfen... :-)

Antwort
von SaVer79, 15

Ich habe noch nie von so einem zusätzlichen Anspruch auf eine Rentenzahlung gehört und da ich auch nicht weiß, um welchen Artikel es geht, weiß ich auch nicht, ob du ihn richtig verstanden hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten