Frage von DaaJoker888, 69

Hat jmd von euch mehr als 2 oder sogar 3 Hunde zuhause obwohl er ein "normales" Leben führt ( mit normal meine ich nicht beruflich auf Hunde ausgelegt)?

Erzählt gerne mal wie das so ist in so einem Rudel zu leben stelle mir das zwar anstrengend aber auch schön vor und nebenbei wie ihr das zeitlich managed. Gerne auch Geschichten (:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Virgilia, 22

Wir haben zwei, meine Eltern sogar drei Hunde. Wenn wir für ein paar Tage wegfahren, bringen wir unsere Hunde zu ihnen, im Gegenzug passen wir ab und zu auf das Haus und deren Hunde auf. 

Wir hatten früher nur einen Hund, dann kam irgendwann der Zweit- und kurz darauf der Dritthund. Nach jedem Tod wurde das Rudel wieder "aufgefüllt". Dir zuletzt angeschaffte Hündin ist mein Terrier-Mix, die ich eigentlich bei meinem Auszug mitnehmen wollte. Ich habe sie dann aber ihr (und meinen Eltern :D) zuliebe bei meinen Eltern gelassen. 

Ein Leben ganz ohne Hund kam für mich aber auch nicht in Frage und da mein Freund auch gerne einen Hund wollte und wir genug Zeit und Geld haben, zog nach einigen Wochen unsere Hündin bei uns ein. Sie hatte am Anfang vor so gut wie allem Angst. Aber immer wenn wir bei meinen Eltern waren, hat sie sich an den beiden Kleinen orientiert und da die nicht bei jeder Kleinigkeit in Panik geraten, wurde sie auch langsam sicherer Leider wohne ich >370km von meinen Eltern entfernt, deshalb stand für uns früh fest, dass wir einen Zweithund wollen. Nachdem unsere keine größeren "Baustellen" mehr hat, ist vor knapp zwei Monaten Sayuri bei uns eingezogen <3

Aufgeteilt sind unsere Gassirunden so: eine Runde gehe ich mit beiden gleichzeitig, jeweils eine Runde laufe ich mit einem Hund (da wird dann auch "gearbeitet") und eine Runde laufen mein Freund und ich gemeinsam mit den Hunden. Dazu kommt hoffentlich bald noch ein-, zweimal die Woche ein Hundeverein. 

Zwei Hunde sind definitiv anstrengender als ein Hund, aber man gewöhnt sich dran. Und wenn ich sehe, wie sie miteinander kommunizieren oder einfach nur Rücken an Rücken schlafen, weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war <3 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 35

ein hund sollte nicht laenger ohne seine besitzer sein muessen. wer laenger als 4 max 6 stunden arbeitet, sollte auf jeden fall unterstuetzung von familie,partner, freunden, nachbarn oder prof. hundesitter haben.

ich habe 2 alte hunde, einen blinden kater und zeitweise hatten wir taeglich noch einen 3.hund als gasthund.

ich habe dann nur halbstags gearbeitet. wenn man hunde hat muss man kompromisse dieser art machen!

auch mit mehreren hunden kann man keinen 8-stunden job haben, ohne dass dann jemand anderes mit den hunden gassi geht etc...

Antwort
von MarcelWidmann, 30

Super schön und klar nicht einfach!
Wir haben 2Hunde Irisher Wolfshund 100% Rudeltier mehrere Katzen und Hühner haben aber ein Großes Haus mit Hof ist so ein kleiner Bauernhof. Wir arbeiten alle Vollzeit aber abgestimmt für Mensch und Tier.Unsere Hunde sind zu 100% trainiert und Jagdtauglich.
Man muss halt alles durchplanen dann klappt das und keiner kommt zu kurz. Tiere haben natürlich nichts am Tisch und Co. zu suchen.
Ich rate es jedem 🙂

Antwort
von dogdancing, 8

Also wir haben 3 Hunde. Ich bin 15 also Schülerin und meine eltern beide berufstätig. Mein Vater arbeitet allerdings viel von zuhause aus und meine Mum kommt mittags au wieder heim und ich auch fast immer. Die hunde sind also nie länger als 3-4 Stunden alleine;) Lg Lea & unser Rudel: Limo, Yosita u. Bonny

Antwort
von DoOoO, 37

Also bei größeren Familien (2-3 Kinder, Oma, Opa, Mama, Papa) ist das öfters so xD Da ist immer jemand für die Hunde da ^-^ Aber bei Kleinfamilen ist das zu stressig denk ich.

Antwort
von floppydisk, 47

jemand der vollzeit arbeiten geht, kann nicht wirklich auf einen hund aufpassen und ihm das bieten, was er braucht. bei zwei oder noch mehr geht das noch viel weniger. tierlieb ist anders.

Antwort
von lalala321q, 36

ich war mal bei ner Familie die hatte nur einen großen Hund, ich wollte die Wohnung sofort wieder verlassen. Es hat so dermaßen gestunken, es war widerlich. Klar ist nicht überall so, vor allem bei kleinen Hunden nicht aber mir kommt ein Hund nicht in die Wohnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten