Frage von Syrrah, 83

Hat jmd. Tipps, wie man die Magersucht hinter sich lassen kann, macht eine Ernährungsberatung Sinn und hat jemand Ernährungsprotokolle für gesunde Portionen?

Zum Hintergrund:

Ich bin jetzt 30 Jahre alt und seit meinem 13. Lebensjahr essgestört (plus Borderline, wiederkehrende Depressionen, Sozialphobie).

Momentan bin ich wohl das 2. Mal in eine Magersucht gerutscht, dazwischen gab es bulimische Phasen. Jetzt wiege ich 40,8kg auf 162 cm und, obwohl ich meinen Anblick selbst hässlich finde, bekomme ich es nicht hin, zuzunehmen. Ich habe da eine massive Blockade. Wirkliche körperliche Nebenwirkungen scheine ich nicht durch das Untergewicht zu haben.

Aber leider belastet es meine Beziehung extrem: mein Freund findet mich ja nun auch nicht mehr attraktiv. Ich esse regelmäßig (5 Malzeiten am Tag), aber eben maximal 1200 kcal. Esssanfälle habe ich glücklicherweise keine mehr....

Bis letzten Dezember wurde ich in einer PIA (Psychiatrische Institutsambulanz) betreut, derzeit habe ich keine Therapie und durch mein Studium an einer FH für öffentliche Verwaltung derzeit auch keine Zeit und Kraft dafür, da dieses Semester extrem stressig ist. Daher kann ich frühestens ab August wieder auf Therapeutensuche gehen. (Studienverlängerung/-unterbrechung geht auch nicht, da man sich für dieses Studium Unterschied zu anderen Fachhochschulen und Universitäten nicht „einschreiben“ kann, sondern durch seine Einstellungsbehörde eingestellt wird. Und in meinem Vertrag steht, dass mein Studium maximal um 2 Monate verlängert wird.)

2012 und 2013 war ich in der psychosomatischen Klinik, in der ich später in der PIA war, auch stationär, aber da stand vornehmlich das selbstverletzende Verhalten im Vordergrund. Meine letzten Therapien waren alle auf verschiedene Empfehlungen hin eher verhaltenstherapeutisch, ursprünglich - vor den Klinikaufenthalten - war ich 2011/2012 aber in tiefenpsychologischer Einzeltherapie. Danach kamen DBT und Schematherapie in der Klinik und Verhaltenstherapie zwischendurch 2013 in der PIA.

Ich weiß langsam nicht mehr so recht weiter: ich bin einfach erschöpft, verzweifel an mir und ich komme mir dumm vor, weil ich das scheinbar einfachste - essen - nicht auf die Reihe bekomme...Ich hadere momentan wieder so häufig mit meinem Leben und der Frage, welchen Sinn das überhaupt macht, wenn ich mit den Anforderungen nie zurechtkomme und wahrscheinlich auch zukünftig nicht viel besser zurecht kommen werde.

Antwort
von Vivibirne, 48

Also du hast zwei Möglichkeiten:
Weitermachen und alles verlieren
Oder
Kämpfen und das leben wählen!
Ich rede die sache nicht klein, ehrlich , aber du musst etwas tun. Du hast nur dieses eine unersetzbare leben! Kämpfe und probiere alles um es zu schaffen
Bestimmt steht dein Freund dir bei, freunde und familie auch
Am wichtigsten ist dass du es WILLST!
Ernährungsberatung kann, muss aber keinen Sinn machen, wie gesagt nen versuch isses wert. Alles alles gute!

Kommentar von Syrrah ,

Du hast recht, ich muss etwas tun, deswegen auch die Frage....Und ja, ich will es. Und bekomme dann doch immer wieder Panik oder des Gedanke: "Eigentlich wäre es auch egal, wenn du weg bist. Es kümmert eh niemanden".

Freundinnen habe ich nur 3, die ich durch das Studium aber auch nur ca. einmal im Quartal sehe. Und zu meiner Familie: Meine Eltern sind tot und zu meinen zwei Schwestern habe ich kaum Kontakt. Dass Verhältnis ist sehr formal, man sieht sich ca. dreimal im Jahr auf geburtstagsfeiern o.ä., redet aber nicht über persönliches - schon gar nicht Gefühle.

Danke für deine Antwort!

Kommentar von Vivibirne ,

Tut mir leid. Wir leiden zu zweit. Bleib stark

Antwort
von user023948, 44

Du erfüllst nicht mal deinen Grundbedarf! Denn der liegt bei etwa 1500 kcal. Deswegen nimmst du logischerweise auch nicht zu! Um zuzunehmen brauchst du mindestens 2500 wenn nicht sogar 3500!
Es klingt dahin gesagt aber du musst einfach sehr sehr viel essen! Dein Freund muss dich natürlich dabei unterstützen! Damit er dich wieder attraktiv findet!
Du schaffst das!
Viel Glück!

Kommentar von Syrrah ,

Danke für deine Antwort! Ich weiß, ich muss mehr essen, bekomme es aber einfach nicht auf die Reihe, jedenfalls nicht durchgängig. Dafür ist die Angst zu groß und ich spare es dann doch wieder irgendwo ein. Hinzu kommt noch, dass ich eine chronische Gastritis seit einigen Jahren habe und öfters nach dem Essen massive Magenschmerzen habe....

Aber ich danke dir für die aufbauenden Worte, die machen mir schon etwas Mut...

Kommentar von user023948 ,

Gerne doch!

Antwort
von Thaliasp, 46

Deine Therapie war offensichtlich zu kurz. Um die Essstörung besiegen zu können braucht es eine längerfristige Therapie. Du musst in der Therapie die Gründe herausfinden die dich wieder in die Sucht treiben. Ich rede aus Erfahrung. Ich war selber längere Zeit essgestört (Magersucht).

Kommentar von Thaliasp ,

Ja als ich Magersucht hatte habe ich 1200 Kalorien gegessen und ich habe mich dazu exzessiv bewegt. Die Kilos schwanden bis mir meine damalige Hausärztin sagte wieviel Kilos ich noch abnehmen sollte bis zur Zwangseinweisung. Ich würde dir schon raten, mach sobald wie möglich nochmals eine Therapie. Du möchtest doch bestimmt für deinen Freund wieder attraktiv sein. Alles Gute.

Kommentar von Syrrah ,

Die bisherigen Therapien hatten die Essstörung wie gesagt auch kaum im Fokus. Außerdem gab es Abbrüche, z.B. weil einmal die Therapeutin krank wurde, ein anderes mal flog ich wegen einem Suizidversuch raus... Welche Therapieform hast du gemacht?

Kommentar von Thaliasp ,

Ich habe eine analytisch orientierte Psychotherapie gemacht. Zuerst ging das auch nicht weil ich einen Suizid Versuch gemacht habe. Ich habe lange Zeit einfach meine Figur irgendwie versteckt und mein Umfeld getäuscht. Mein Teller war immer voll mit Gemüse oder Salat. Dazu äusserst mageres Fleisch. Das Gemüse war in einer Bouillon gekocht. Ich wollte um keinen Preis der Welt auffallen darum habe ich nicht nichts gegessen. Schlussendlich habe ich in der ob genannten Therapie erkennen können warum ich eine verzerrte Körperwahrnehmung hatte. Dass mein Essverhalten Magersucht hiess wurde mir später mitgeteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community