Frage von Louise77, 144

Hat Jesus euch schon einmal ein Zeichen geschickt, als ihr darum gebeten habt?

Ich habe vor Jahren einmal inbrünstig gebetet und Jesus um ein Zeichen gebeten. Und ich bekam es binnen weniger Minuten. Das war wunderbar! Kennt ihr so etwas auch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stratege82, 81

Ja und ich bin heute noch dankbar dafür.

Antwort
von JTKirk2000, 24

Ich habe nicht zu Jesus gebetet, sondern so, wie es in der Bibel steht, zum himmlischen Vater, aber ja, auch ich habe so einiges erlebt, was durchaus einen Zusammenhang zu den Gebeten hatte, ebenso auch was Bekannte von mir betrifft. Für mich persönlich sind diese Erfahrungen durchaus interessant, ja sogar überzeugend. Aber ich kann dennoch gut damit leben, dass andere nicht an einen Zusammenhang und nicht einmal an die Existenz Gottes glauben.

Antwort
von AtotheG, 74

Nein ... liegt aber daran das ich nicht an Gott oder sonst wen glaube. Was sollten die mir auch schon für ein Zeichen senden? wenn ich am tiefpunkt meiner Lebens bin und es dann wieder bergauf geht liegt das sicherlich nicht an übernatürlichen Mächten sondern einfach daran dass es schlichtweg nach einem Tiefpunkt wieder bergauf gehen muss.

Antwort
von Teddy0603, 60

Ich bin Katolisch und kein Muslim so wie Hussain000. Trotzdem finde ich deine Frage auch enorm lustig xD Ohne dich in irgendeiner Art zu beleidigen oder zu verletzten aber ist es nicht eigentlich so das wenn irgend ein Zeichen kommen sollte es von Gott kommt?! 

Kommentar von fliegenpilze ,

nicht unbedingt . Dreifaltigkeit

Kommentar von pilot350 ,

und auch für die Existenz eines Gottes gibt es nicht einen Beweis.

Antwort
von Frooopy, 65

Naja ich hatte heute kurz zu Gott gebetet, dass ein schöner Tag wird. Prompt finde ich in meinem Briefkasten ein Stafmandat einer Bagatellsache die 4 Monate zurückliegt.
Tjo, heute ist ein schöner Tag :o)

Kommentar von fliegenpilze ,

der tag ist noch nicht vorbei

Kommentar von Frooopy ,

Mach mir nicht Angst ;oP

Kommentar von RudolfFischer ,

Sieh es so: Du bekamst die Gelegenheit, einen Verstoß gegen die Gesetze auszubügeln. Diese Schuld liegt am Ende des Tages nicht mehr auf dir. Was Gott für einen "schönen" Tag hält, kann ja von deiner Vorstellung abweichen. Deshalb wünsche dir nichts leichtfertig.

Antwort
von Netie, 28

Ein Zeichen nicht, aber schon öfter Wegweisung.

Mir fällt dazu noch ein:

Die Juden wollten von Jesus Christus ein Zeichen sehen, aber er sagt:

"Kein Zeichen wird euch gegeben werden als nur das Zeichen Jonas, des Propheten. Denn gleichwie Jonas 3 Tage und 3 Nächte im Bauch des großen Fisches war, also muss der Sohn des Menschen 3 Tage und 3 Nächte in dem Herzen der Erde sein." Das steht im Matthäusevangelium (12,39)

Es kommt in der Nachfolge Jesu nicht auf Zeichen, sondern auf Glauben an.

Antwort
von comhb3mpqy, 31

Ja, Zeichen habe ich auch schon erlebt, sogar schon mehr als einmal.

Antwort
von BlauerSitzsack, 91

Ja, das hab ich wenn ich keine Milch mehr für meine Cornflakes habe und dann doch noch eine im Schrank finde.

GELOBT SEI DER HERR!

Kommentar von Louise77 ,

Was hast du auf dieser Seite zu suchen, wenn du dich für sowas nicht interessierst? Mein Gott wie blöd !

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Stimmt, nur sehr religiöse Menschen dürfen sich hier anmelden.

Außerdem war das mehr ein Scherz, ich hab nichts gegen Gläubige, im Gegenteil.

A bissle Spaß muss sein, vorallem weil du nicht mal nennst, wo Jesus dir ein Zeichen geschickt haben soll.

Kommentar von Maeeutik ,

Dieser Kommentar mag verständlich sein, trotzdem ist er mindestens in der Form unangemessen!!!

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Genauso wie alles fett zu drucken, auch wenn es eher für mich war.

Kommentar von pilot350 ,

schreie hier nicht so rum

Antwort
von Spirit528, 32

Ich möchte Dich nicht gänzlich desillusionieren, doch Jesus (am Kreuz) ist lediglich ein Symbol für die Sonne (am Kreuz des Südens). 

Kommentar von pilot350 ,

Ja natürlich und die millionenfach dargestellte Kreuzigung kann so gar nicht stattgefunden haben, da sich der Körper in der dargestellten Kreuzigungsszene so nicht hätte am Kreuz befestigen lassen. Die genagelten Hände wären heraus gerissen bei dieser Art, die Füße hätten genagelt den Körper ebenfalls nicht über drei Stunden halten können, es muss also ein Sitzbrett vorhanden gewesen sein. Das fehlt aber auf jedem kreuz der Welt. Da kannst du mal sehen wie es mit der Überlieferung steht.

Kommentar von RudolfFischer ,

Zitat von @pilot350: "... die millionenfach dargestellte Kreuzigung kann so gar nicht stattgefunden haben... "

Die Nägel wurden nicht durch die Handflächen getrieben, das hätte tatsächlich nicht gehalten, sondern durch die Handwurzelknochen. Das hatte noch den perfiden Seiteneffekt, dass es besonders weh tat. Ein Sitzbrett war nicht vorhanden, aber - wieder sehr perfide - ein Keil unterhalb der Füße, auf den sich der Gekreuzigte so ganz eben abstützen konnte. Hätte er wirklich nur an den Händen gehangen, wäre er sehr schnell erstickt. So gab es einen endlosen Todeskampf, bei dem der Gekreuzigte sich immer wieder anstrengen musste, um sich abstützen und Luft holen zu können, bis seine Kräfte nachließen, usw. Da Jesus geschwächt war (Geißelung, usw.) starb er früher als die Mitgekreuzigten. Denen mussten "die Beine zerbrochen werden", damit sie starben, denn mit gebrochenen Beinen konnten sie sich gar nicht mehr abstützen.

Wer von solchen Perversionen liest, die Menschen anderen Menschen antaten und -tun, der nimmt lieber nicht den Mensch zum Maß aller Dinge, sondern setzt darauf, dass Gott selbst diese Entsetzlichkeiten (siehe auch Auschwitz) zu irgendeinem Sinn führen kann, den wir (noch) nicht sehen können. Da bei der Kreuzigung Gott selbst der Betroffene war, ist das ein Zeichen, dass wir zur Hoffnung Anlass haben.

Kommentar von Spirit528 ,

Jesus ist ein Symbol für die Sonne und war keine Person wie Du und ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten