Frage von trixexpress, 97

hat jenand erfahrung damit wenn man seine exfrau kurz vor der scheidung zurück nimmt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von implying, 62

ich würde dir definitiv raten die scheidung trotzdem durchzuziehen. es ist erstmal nur eine formalität. man kann damit den ersten versuch der ehe abhaken.

anschließend fangt ihr nochmal von vorne an. und wenn es diesmal besser läuft habt ihr umso mehr freude daran irgendwann ein zweites mal zu heiraten.

und wenn es wieder schief geht habt ihr nicht nochmal den ganzen scheidungs-stress.

Antwort
von LiselotteHerz, 47

Deine Formulierung klingt äußerst bedenklich "wenn man seine Frau kurz vor der Scheidung zurücknimmt". Will sie das denn auch? Solltet Ihr alle beide es Euch nochmal gründlich überlegt haben, dann müsst ihr Euren Anwalt/Eure Anwälte informieren und dann kommt es eben nicht zur Scheidung. Die bereits aufgelaufenen Anwaltskosten müsst ihr selbstverständlich tragen. lg Lilo

Antwort
von Kandahar, 61

Dann sagt ihr das euren Anwälten und die Sache ist erledigt. Die Kosten bis dahin allerdings nicht. Die müsst ihr natürlich bezahlen.

Antwort
von Novos, 46

... dann ist außer Spesen (Kosten) nicht gewesen. Nur solltest Du dich fragen, wo Du stehst und was Du willst. Nur das eine zu wollen (machen) ist kein langfristiger Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten