Frage von trampolinfan, 85

Hat jemand von euch Schulangst/sozialphobie/Bindung angst?

Hallo Ich habe Schulangst,sozialphobie und Bindungsangst und gehe in psychiatrische Behandlung. Nur würde ich mal gerne wissen.. Vlt hat es ja jemand von euch und könnte etwas darüber erzählen. Danke

Antwort
von Filou2110, 28

Ich hatte Bindungsangst und gleichzeitig das große Verlangen nach einer Bindung. Das führte dazu, dass ich meinen Freund damals immer wieder verlassen habe, um mich in andere nicht so tiefe und intensive Beziehungen zu stürzen.  Er hat mir jedesmal verziehen und bei mir wurde vor 3 Jahren Borderline diagnostiziert. Ich habe eine dialektisch behaviorale Therapie begonnen und seitdem riesen Fortschritte gemacht. Ich habe seither keine Krisen mehr und meine Beziehung ist besser denn je. Wir erwarten sogar ein Baby und heiraten. Es lässt sich fast alles in den Griff bekommen, aber es bedeutet auch harte Arbeit an sich selbst.  

Kommentar von trampolinfan ,

Danke, und freut mich für dich das du es überwunden hast:)

Antwort
von Jinn91, 47

Ich hatte eine soziale Phobie, die sich ziemlich stark mit 16, 17 herauskristallisierte, und auch zu einem Krampfanfall (es blieb bei dem einen) auf dem Schulhof und dann zur einer Nervenheilanstalt führte. Doch die verließ ich schnell, weils einfach an dem Nervenzusammenbruch lag und daran, dass keiner mir sagen konnte, warum ich einen Anfall erlitten hatte.

Der Psychiater sagte mir dann endlich, dass es ok sei auch bis zu 2 Anfälle in dem Alter zu bekommen, da sich der Körper und die Psyche noch entwickelt.

Die Phobie kann viele Gründe haben. Ich würde sagen, es ist im Leben etwas sehr schief gelaufen, z.B. durch starke Ablehnung weil man anders ist etc. oder durch Erniedrigung durch das Elternhaus.

Aber wie auch Freud schon sagte, muss man trotzdem immer wieder ins kalte Wasser springen. Nur so wird man es los und entwickelt Stärke und Abhärtung. Du hast sie nicht durch andere bekommen, also musst du sie selbst entwickeln. Irgendwann setzt sie sich fest, die Härte. Wichtig ist, dass die Meinungen anderer unwichtig ist. Sag dir immer wieder, alles was ist, wird auch Vergangenheit sein und es ist unwichtig wie Menschen dich wahrnehmen; außerdem haben viele eif. Null Empathie und ziehen auch völlig falsche Schlüsse, besonders dann, wenn es sich um Menschen außerhalb ,,der Norm'' handelt.) Das ist meine Erfahrung. Doch Durchsetzungsvermögen, Härte, das werden sie schon registrieren ;)


Antwort
von Aslanxx, 48

Ich habe auch Schulphobie. Was soll man da erzählen.. schwieriges Thema, schwere Angst. Nicht jeder kanns verstehen. Hab viel durchgemacht dank dieser angst. Irgendwann ist man auch einfach zu alt um in der Klasse zu sitzen, und zu weinen. Das kann man sich dann nicht mehr erlauben. Psychologen geben dumme Tipps um die eigene Psyche auszutricksen. Such dir einen Ort in der schule an dem du dich wohl fühlst.. blah blah. Was soll man machen. Mich erwartet nächste Woche die 12. Klasse. Hoffe ich bin zu beschäftigt mit dem Stoff als an die Angst zu denken.

Antwort
von werkmeista, 39

ja ich habe sozialphobie ich kann kaum mit fremden menschen reden die ich nicht kenne da durch setz ich mich unter druck und geh unter menschen und bekomm dann immer angst auch wenn man es mir nicht ansieht dann vor 3jahren hab ich meine medizin gefunden vllt hilft sie dir auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community