Frage von Lollyyy98, 37

Hat jemand von euch schon mal für längere Zeit Haarausfall gehabt und ihn OHNE chemische Mittel wegbekommen? Also z.B. mit einer Ernährungsumstellung?

Hi :) die Frage steht oben und geht vor allem an alle weiblichen Personen hier😊

Antwort
von konstanze85, 32

Zuerst solltest Du über einen Arzt die genaue Ursache herausfinden lassen.

Haarausfall kann bei Frauen viele Ursachen haben, hormonell, Ernährungsbedingt, stressbedingt etc.

Ich hatte mal vermehrten Haarausfall durch starken Eisenmangel.

Kommentar von Lollyyy98 ,

Ich war schon beim Arzt und habe auch zahlreiche Untersuchungen durchführen lassen...aber niemand konnte sagen woran es liegt! Meine Blutwerte sind auch ok

Kommentar von konstanze85 ,

Auch Hormonwerte testen lassen? Nimmst Du die Pille? Daher kann man manchmal auch Haarausfall bekommen. Wenn die Hormone ok sind und auch der Vitaminhaushalt, dann bleibt auch noch stressbedingter Haarausfall oder Du färbst vielleicht die Haare zu oft oder benutzt oft ein Glätteisen oder föhnst zu stark. Es gibt wie gesagt viele Möglichkeiten.

Wieviele fallen Dir denn aus? Bis zu 100 Haare am Tag ist aus medizinischer Sicht noch normal, muss man dazu sagen.

Kommentar von Lollyyy98 ,

Die Pille nehme ich nicht und ich glätte und färbe sie auch nicht...aber du hast recht ich sollte mal den Hormonspiegel messen lassen danke für den Tipp! Es sind jeden Tag ca 120 und nach dem Waschen hängen immer noch ganz viele im Ausguss😞

Kommentar von konstanze85 ,

Ich hoffe nicht, dass es androgenetisch bedingter Haarausfall ist, denn dagegen kann man nichts tun.

Viel Erfolg beim Arzt.

Antwort
von backfee81, 34

Hi,

"Übersäuerung des Körpers führt zu Haarausfall. Vermeiden Sie tierische Fette, Weissmehlprodukte, gesüßte Getränke, zu viel Zucker, Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol, Nikotin, kohlensäurehaltiges Wasser und fette Milchprodukte.

Erhöhter Stress führt zu Schuppenbildung und Vertalgung der Kopfhaut, diese wiederum zu Haarausfall.Finden Sie Ihr inneres Gleichgewicht wieder.

Verwenden Sie keine Waschmittel mit einem hohen Parfüm-Anteil.

Machen Sie eine Kur mit einem Bockshornpräparat (Apotheke).Mischhen Sie Zitronensaft und Olivenöl und reiben Sie damit die Kopfhaut zweimal wöchentlich ein.

Waschen Sie Ihr Haar einmal in der Woche mit Bier. Wirken lassen, nach einer halben Stunde gründlich mit eine schwachen Zitronen- oder Essiglösung auswaschen.

Hacken Sie eine Zwiebel sehr fein und mischen Sie sie mit Honig. Diesen Brei am Abend auf die Kopfhaut auftragen, gut abdecken und über Nacht einwirken lassen. Am Morgen sehr sorgfältig ausspülen.

Mixen Sie aus frischem Hühnerei und Weizenkeimöl eine Haartinktur, einmal in der Woche anwenden.

Schneiden Sie eine große Zwiebel in Würfel, geben Sie 100 ml Franzbranntwein dazu, in einer verschlossenen Flasche zwei Wochen stehen lassen, dann durchseihen und mit zwei Tassen Wasser verdünnen. Damit massieren Sie täglich die Kopfhaut.

Machen Sie eine Kur mit einem basischen Tee (Apotheke), der das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen im Körper wieder herstellt."

-Quelle:gesunde-hausmittel.de

Ich hoffe, da kann dir was helfen. Viel Erfolg! :)

LG Backfee81

Kommentar von Lollyyy98 ,

Ja könntest du danke :D das mit dem Bier probiere ich mal aus :D

Antwort
von feuerkatz, 37

Ja hatte ich.

Ein Gang zum Arzt wird dir aber nicht erspart bleiben. Lass ein Blutbild machen ob dir Zink, Eisen oder Vitamin D fehlt. Bei mir war es Vitamin D und der Haarausfall war auch meist im Herbst/Winter. Seit dem ich zu dieser Jahreszeit Vit D einnehme ist der Haarausfall auch weg.

Antwort
von janix99, 11

Ja, ich hatte für ca 2 Monate ordentlich Haarausfall, mittlerweile keinerlei Probleme mehr. Meine Kopfhaut juckte auch häufig. 

  • Mehr als 2 Liter täglich trinken
  • Ab und zu Obst/ Gemüse
  • Sport (Bei mir Muskelaufbau und Ausdauer)
  • Neues wunderbares Shampoo gefunden :-) 

Viel Glück ;-) 


Kommentar von Lollyyy98 ,

Danke :) magst du mir auch verraten wir dieses wunderbare Shampoo heißt?😊

Kommentar von janix99 ,

Sanoll Shampoo. Hatte davor total gereizte Haare mit bisschen Spliss (Habe 5cm lange Haare, denen ging es also ziemlich sch*iße :D). Danach waren sie schön weich, viele Haare sind nachgewachsen und so viel voluminöser. Durch das Zuckertensid ist es sogar bei täglicher Benutzung positiv für die Haare. Ist etwas teurer, kann ich aber nur empfehlen :-)

Kommentar von Lollyyy98 ,

Okay super danke :)

Antwort
von beangato, 32
Antwort
von summertime2015, 19

Bei mir wurde beim Bluttest auch keine Ursache für meinen Haarausfall gefunden. Wie sich dann in einer ganzheitlichen Untersuchung herausstellte, waren die Ursachen ganz andere, als was in einer Blutuntersuchung gestestet wird. Den Haarausfall habe ich dann mit verschiedenen Naturheilmitteln stoppen können, indem die Ursachen (es waren mehrere) beseitigt wurden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community