Frage von stormyy, 62

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Menstruationstasse?

Ich habe eine Menstruationstasse von ''Ruby Cup'' geschenkt bekommen und möchte sie eventuell mal ausprobieren, da sie umweltfreundlich und kostensparend ist, aber ich bin noch unentschlossen, weil ich Angst habe, dass es weh tun könnte. Vielleicht hat jemand von euch Erfahrungen damit.

  1. Tut es weh, wenn die Menstruationstasse aufploppt oder wenn man beim Rausnehmen das Vakuum löst?
  2. Kann es passieren, dass man sie nicht mehr entfernen kann, weil das Vakuum sich nicht löst oder sie zu weit oben ist?

Danke! Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Evita88, 42

Zu 1.) Wenn sie zu früh aufploppt (in Scheideneingangsnähe), könnte es etwas wehtun, aber normalerweise tut es nicht weh. Auch das Entfernen tut nicht weh, weil man den Unterdruck (kein Vakuum) ja beim Entfernen löst.

Zu 2.) Nein, das kann nicht passieren. Du bist nicht unendlich tief, von daher wirst du die Tasse in jedem Fall zu fassen kriegen (durch Positionswechsel und leichtes Pressen kann sie auch Richtung Ausgang befördert werden, falls man tatsächlich mal Schwierigkeiten hat). Und den Unterdruck kriegt man auch gelöst, man muss ja im Zweifel nur den Finger an den Rand drücken, dann strömt Luft ein und der Unterdruck ist gelöst.

Nur Mut!

Hier findest du auch noch ein paar Anwendungstipps: http://www.afriska.ch/einfuumlhren.html und http://www.afriska.ch/herausnehmen.html

LG

Kommentar von stormyy ,

Danke für deine Antwort!

Kommentar von stormyy ,

Ich hab's ausprobiert. Funktioniert nicht. Passt nicht rein. Ich habe Größe M ... Sollte ich für den Anfang vielleicht Größe S oder XS nehmen? Vielleicht kann man sie dann leichter einführen.

Kommentar von Evita88 ,

Die meisten Hersteller haben zwei Größen und für welche man sich entscheidet, hängt vom Alter (je nach Hersteller entweder unter oder über 20 bzw. 30 Jahre), der Blutungsstärke, dem Beckenboden und ob man vaginal geboren hat oder nicht ab.

Du kannst ja ein kleineres Modell probieren, aber ich denke, dass es einfach Übungssache ist und dir die Tasse in "M" auch passen wird.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, 13

Guten Morgen stormyy,

1.) Nein überhaupt nicht. Ich spüre es teils auch gar nicht. Ich denke du stellst es dir sehr dramatisch vor. Ist aber kein großer Akt. Und auch sonst tut bei der Tasse nichts weh - ich spüre sie rein gar nicht. Bei Tampons war das doch öfter der Fall. Da hatte ich eher Schmerzen und gespürt habe ich sie immer - trotz richtigem Sitz.

2.) Nein. Du wirst sie immer entfernen können. Ich rate dir dich beim entfernen der Tasse einfach "fallen zulassen" und zu entspannen. Wenn du sie rausholst kannst du auch durch sanftes "drücken" deiner Beckenbodenmuskulatur etwas nachhelfen. Und dann entspanne dich und deine Muskeln.

Wenn du angespannt bist (auch ohne es vllt zu merken) dann wird das natürlich nichts. Die Tasse wird von den Muskeln festgehalten.

Wenn du aber gut genug entspannt bist und deine Muskeln sich lockern fällt es dir sicher leichter. Dann etwas unten eindrücken und ganz langsam und sanft rausziehen. Ich mache das jedenfalls so und hatte bisher auch keine Probleme beim Entfernen meiner Tasse.

  • Wasch dir die Hände gründlich.
  • Entspann dich
  • Führe Zeigefinger und Daumen in deine Scheide ein und fasse den Stiel oder den untersten Teil deiner Menstruationstasse.
  • Ziehe deine Menstruationstasse langsam zum Scheidenausgang. Der leichte Unterdruck löst sich meistens von alleine, dank den kleinen Löchern.
  • Kurz bevor sie draussen ist, versuche den vorderen Rand zuerst raus flutschten zu lassen. Du musst den untersten Teil leicht nach hinten unten (Richtung Anus) ziehen. So flutscht der vordere Rand vorne, auf der Seite der Klitoris zuerst heraus. Das ist angenehmer, als wenn der Rand in seiner ganzen Breite gleichzeitig raus flutscht.

Falls sich der Unterdruck nicht von selbst löst - was bei mir auch der Fall ist - musst du den unteren Teil der Tasse eindrücken. Glaub mir das hilft und das sollte man auch immer tun. Versuche es damit sie nicht am Stiel zu greifen und daran zu ziehen sondern nur (!) einzudrücken und damit rauszuziehen. So löst du den Unterdruck und entfernst sie gleichzeitig. Wenn du sie nur kurz eindrückst und dann wieder am Stiel ziehst wird das wohl nichts mit dem Unterdruck.

Bemerkungen

Wichtig ist, dass du schön entspannt bist, wenn du die Menstruationstasse herausziehst. Nebst dem leichten Unterdruck ist es auch deine Beckenbodenmuskulatur die sie an der richtigen Stelle hält. Wenn du angespannt bist halten deine Muskeln die Menstruationstasse und das kann unangenehm sein, wenn du dann an ihr ziehst.Der unterste Teil deiner Menstruationstasse ist am kompaktesten. Auch wenn du deine Menstruationstasse dort fasst, weil du den Stiel ganz abgeschnitten hast, riskierst du nicht, dass der Inhalt ausschüttet.

Meine Menstruationstasse ist tiefer gerutscht, ich erreiche sie nicht mehr!

Ist die Menstruationstasse während dem Tragen tiefer gerutscht, dann kannst du wie beim Stuhlen pressen...oder wie beim Gebären (aber nicht ganz so heftig!). Dadurch drücken deine Muskeln sie Richtung Scheideneingang und du kannst sie besser greifen.

Du kannst sie auch schon greifen, während dem du noch presst. Mit relativ trockenen Finger geht es besser.

Auch wenn es nicht grad einwandfrei klappt...keine Panik! Die Menstruationstasse kann in deiner Scheide nicht verloren gehen. Spätestens beim Muttermund ist Endstation!

Wenn du gestresst bist, ist auch deine Beckenbodenmuskulatur angespannt und hält deine Menstruationstasse fest, du stellst dich nicht mehr so geschickt an und hast vielleicht auch nicht mehr so klare Gedanken. Das ist ok! Und es ist auch ok, wenn du das Gefühl hast, "Ich krieg die niiie mehr raus!".

  • Lege eine Binde in den Slip, damit es auch auslaufen könnte.
  • Mach eine Pause und beruhige dich.
  • Probier es später noch Mal.
  • Informier dich in den Unterseiten dieser Anleitung.
  • Frag bei den Herstellern deiner Marke nach.
  • Lese im NFP-Forum nach.

Q: afriska.ch/herausnehmen.html

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Menstasse und sollten noch Fragen offen stehen: ich stehe dir gerne zur Verfügung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Alphonse, 35

Ich benutze seit etwa 1 Jahr MensTassen :)

1. Nein das tut nicht weh.

2. Die Cup kann sich beim Schlafen und so verschieben aber durch normale Muskelbewegung, wandert sie von alleine wieder in Richtung Ausgang ;)  aber sie geht niemals verloren und wenn du lange Finger hast, bekommst du sie aus jeder Position wieder raus ;)

Bisschen üben muss man dafür schon, beim 1. dachte ich "das wird nie was", weil es irgendwie weh tat, sie einzuführen..... aber heute will ich nix anderes mehr haben. Mein Leben ist seither viel einfacher :)

Kommentar von stormyy ,

Danke für deine Antwort. Also tut das Einführen beim ersten Mal doch weh?

Kommentar von Alphonse ,

ich sage nicht "es tutu beim 1. Mal auf jeden Fall weh!"
ich sage nur, dass es weh tun kann (nur ein kleines bisschen), wenn man etwas ungeschickt ist. Als hilfe am Anfang, kann ich dir empfehlen deinen "Eingang" mit etwas Gleitgel zu schmieren ;) 

Kommentar von stormyy ,

Danke dir!

Kommentar von stormyy ,

Ich hab's ausprobiert. Funktioniert nicht. Passt nicht rein. Ich habe Größe M ... Sollte ich für den Anfang vielleicht Größe S oder XS nehmen? Vielleicht kann man sie dann leichter einführen.

Kommentar von Alphonse ,

Also eigentlich sind die Größen nur der Menge an Blut angepasst, die du in der Periode so hast soweit ich weiß. Bei mir hat es beim ersten Versuch gepasst (20 Jahre)

Antwort
von claubro, 18

Also es tut gar nicht weh und wirst sie auch raus bekommen.

Es braucht ein bischen Übung am Anfang aber nach einer Weile ist es ganz easy. Wenn sie mal etwas nach hinten rutscht (meist nach dem schlafen am nächsten Tag), einfach auf Toilette setzen, Becken vorschieben und etwas "pressen" - dann kommt man auch mit den Fingern ganz leicht ran.

Keine Bange, es kann nix schlimmes passieren.

Kommentar von stormyy ,

Danke für die Antwort. Ich hab's ausprobiert. Funktioniert nicht. Passt nicht rein. Ich habe Größe M ... Sollte ich für den Anfang vielleicht Größe S oder XS nehmen? Vielleicht kann man sie dann leichter einführen.

Kommentar von claubro ,

Ja das scheint mir groß.

Also schau mal auf der entsprechenden Seite, die geben da Hinweise zur Größe.

Ich bin 36, habe keine Kinder bekommen und mache recht viel Sport - brauche die kleinste...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community