Frage von trapqueeng, 175

Hat jemand von euch die ganze Bibel gelesen?

Frage aus Interesse und bitte ehrlich

Antwort
von BeaBeautiful, 74

Hi!

Ich bin sehr ehrlich. Oft habe ich es mir vorgenommen, aber bin wieder und wieder gescheitert.

Jetzt weiß ich auch, dass das nichts nützt. Ich wollte immer, dass mein Vater stolz auf mich sein kann, aber das ist ja nicht der Sinn der Sache, oder?

Der Sinn ist, dass ich es mir aufmerksam durchlese (und dabei kann ich es immer und immer wieder lese, checken werde ich alles nie, aber öfter lesen hilft mehr) und auch Interesse daran habe. Nicht, dass ich damit angeben kann ;)

Allerdings bewundere ich diejenigen, die diese Ausdauer hatten, dieses Buch durchzulesen, da das ganz sicher nicht schaden kann ;)

LG,

@BeaBeautiful

Antwort
von silberwind58, 85

Nur ein paar Seiten aber im Religionsunterricht haben wir die Bibel von vorne bis hinten durch gekaut,ehrlich! 

Antwort
von Schoggi1, 35

Das NT schon im alten Testament fehlen noch die kleinen Propheten Bücher und die Psalmen lese ich auch nicht einfach so durch. Da ist immer mal zwischendurch einer den ich lese ;) 

Aber generell Lese ich immer wieder in der Bibel. Manche Dinge mehrmals. Je nach dem wo ich gerade stehe im Leben und wo ich Ermutigung gebrauchen könnte ;) Das ist ein Buch fürs ganze Leben das man nie fertig gelesen hat. 

Antwort
von aicas771, 31

Ja, ich zum Beispiel. Das hat viele Jahre gedauert (so ungefähr 8 bis 10). In Hauskreisen haben wir uns gemeinsam Kapitel für Kapitel "durchgefräst".

Weite Teile im Alten Testament sind sehr ermüdend und wenig ergiebig, weil da im wesentlichen die Geschichte des Volkes Israel erzählt wird.

Mit einem Bibelleseplan tut man sich wahrscheinlich leichter, als wenn man alles stur von vorne nach hinten durchliest.

Für uns heute ist jedenfalls das Neue Testament das Wichtigste. Das ist recht übersichtlich und das sollte man auch vollständig gelesen haben.

Antwort
von Violetta1, 55

Ja, tatsächlich. Ich fand es interessant, auch weil ich immer wieder gesehen habe, wie viele Bücher, Filme, Kust sich auf etwas aus der Bibel bezogen. Da wollte ich einfach echt firm sein und hab sie nochmal gelesen. Und oft nachgeschlagen.


Naja, und Reli wollte ich eigentlich auch mal studieren. Also war das Interesse schon vorher da.


Kommentar von Violetta1 ,

Aber im Endeffekt war das Studium dann nichts für mich. Ich, Evangele, war ökumenisch drauf, und an der Uni wurde wesentlich anders gelehrt. Ne danke.

Antwort
von anniegirl80, 37

Ja, ich habe sie ganz gelesen. Hat fünf Jahre gedauert. Nun bin ich das zweite Mal drüber. Diesmal eine englische Ausgabe.

Ich lese dabei aber nicht von Genesis bis Offenbarung, sondern wechsle zwischen dem AT und NT. Ich habe dafür einen Bibelleseplan.

Kommentar von trapqueeng ,

oha koran lesen dauert nun mal 3-4 wochen, vergisst du nicht nach einem Jahr was du gelesen hast?

Kommentar von Schoggi1 ,

ich denke man vergisst gewisse Dinge schon, aber man wird auch immer wieder daran erinnert z.B in Gottesdienste etc. dann liest man es sich nochmal durch und hat es wieder. 

Kommentar von anniegirl80 ,

Ich weiss manchmal bis zum nächsten Tag nicht mehr so genau was ich vorher gelesen habe ;-) jedenfalls jetzt, mit der englischen Übersetzung. Oder wenn es ein besonders langes Buch ist, das für unser Verständnis unlogisch aufgebaut ist.

Das macht aber nichts. Gott redet trotzdem beim Bibellesen zu mir, entweder durch das was ich grad lesem oder direkt zu mir in meine Gedanken und es hat gar nichts mit dem aktuellen Text zu tun. Und jeden Minute, die ich mit Bibellesen verbringe, und damit in der Gegenwart Gottes bin, mich auf ihn ausrichte, ist nicht verschwendet.

Und da mich auch ausserhalb der täglichen Bibellese (nach dem Leseplan) mit der Bibel beschäftige, bleibt dann doch so einiges hängen :-) Mit der Zeit bekommt man auch einen Überblick über das Ganze, und findet sich zurecht.

Kommentar von Zoroastres ,

Was ist der Zweck dieses Leseplans? Gibt es da besondere Zusammenhängede Stellen, soll es nicht langweilig werden, ...?

Kommentar von anniegirl80 ,

Wenn es einen Zusammenhang in der Zusammenstellung gibt, hat sich  dieser mir noch nicht so ganz erschlossen.

Ich finde es jedenfalls sinnvoll, wenn man nicht einfach von vorn bis hinten liest. Die letzten drei Bücher Mose überschneiden sich in vielem, so dass es nicht besonderst spannend ist wenn man das in einem Rutsch liest. Ähnliches gilt für ersten drei Evangelien. Auch die Psalmen kann man gut aufteilen. Ich finde das ganz gut so, und man muss sich ja nicht starr dran halten.

Antwort
von Matzko, 21

Ja, ich habe das, aber nicht in einem Stück und auch nicht von vorn bis hinten, sondern über Jahre nach und nach alle Stellen, auch recht unterschiedlich heraus gegriffen. Sie von vorn bis hinten in einem Stück zu lesen, würde ich auch nicht empfehlen.

Antwort
von stine2412, 39

Ja, mehrmals! Am Anfang fand ich nicht alle Passagen so interessant, aber mit der Zeit wurden  sogar die (langweiligen) Geschlechtsregister interessanter, nachdem ich mir gesagt habe, dass Gott sie nicht umsonst in sein Buch aufnehmen ließ. Man kann an diesen erkennen, dass Gott sein Versprechen an Abraham gehalten hat, dass aus ihm eine große Nation kommt und schließlich der versprochene Same, der Messias/Christus.

Antwort
von joergbauer, 18

Ingesamt gesehen wohl ja, aber nie so in einem Durchmarsch. Im Moment absolviere ich ein theologisches Studium an einer Bibelschule. In dem Rahmen studieren wir die ganze Bibel - also nicht nur durchlesen, sondern auch Zusammenhänge erkennen und zu deuten etc. Sehr spannende Sache aber auch viel Arbeit.

Antwort
von Zoroastres, 54

Ich finde man sollte sie lesen. Das ist ja ein großer Fehler von viele Christen. Diese 2000 Jahre alte Fantasy an die sie glauben nicht zu lesen. Sie lassen sich erzählen was drinnen steht und damit hat sichs.

Weiters sollte man noch den Koran lesen und weitere große Werke der Menschlichen Dummheit, mein Kampf etwa

Das erweitert den Horizont. Ich muss leider zugeben, dass ich auch noch nicht dazu gekommen bin, aber zu meiner Verteidigung kann ich sagen dass ich an keines der drei glaube.

Kommentar von Hamburger02 ,

Das ist mir auch schon häufiger bei Diskussionen aufgefallen: je "gläubiger" jemand ist, umso weniger kennt er den Inhalt der Bibel und umso mehr beschränkt sich das Bibelwissen auf einige wenige immer wieder wiederholte Stellen. Meistens wissen interessierte Atheisten davon mehr als Gläubige.

Kommentar von Zoroastres ,

Gerechterweise muss man sagen, dass die die sich am allerbesten auskennen meist gläubig sind, aber das wäre dann auch noch schöner... ;-)

Antwort
von tabstabs, 76

Ja. Allerdings ist die Bibel kein wirkliches Buch zum durchlesen. Habe sowohl die Bibel als auch koran , Dianetik und mein kampf gelesen.

Kann man alle unter Science Fiction/Fantasy und oder Schrott einordnen.

Sind jedoch gut wenn du über die Fehler der Menschheit was lernen willst.

Antwort
von pinkyitalycsb, 21

Ja, mehrere Male!
Und jedes Mal verstehe ich sie besser und entdecke etwas, das mir vorher
verborgen geblieben war.

Antwort
von Hamburger02, 39

Ja, schon mehrfach.

Antwort
von Ich00011, 63

Eine Person die alle Bücher (mehr als 30) durchgelesen hat, sollte schwer zu finden sein.

Kommentar von Apfelwerfer ,

66. Die Bibel besteht aus 66 Büchern.

Kommentar von Ich00011 ,

Sind mehr als 30;)

Kommentar von Apfelwerfer ,

Mathe gut. Religion na ja.

Antwort
von Teddylein, 22

Ja, ich lese täglich drin. Bin momentan beim 15. Durchgang.

Antwort
von Apfelwerfer, 36

Ja. Ich lese regelmäßig in der Bibel und wenn ich fertig bin, fange ich wieder von vorne an. So habe ich sie schon einige male ganz durchgelesen -- stoße aber immer wieder auf Passagen, die mir so nicht aufgefallen waren.

Antwort
von Wapiti201264, 47

Ja, ich. Ist aber schon seeeeeehr lange her.

Ich habe auch den Talmud und den Koran gelesen (ja, ich weiss, das kann nicht sein, weil ich kein Arabisch beherrsche -.-) und mich allgemein intensiv mit Ethik, Religion und Mystizismus befasst.

Möchtest Du irgendwas Bestimmtes wissen?

Kommentar von trapqueeng ,

nein aber danke

Kommentar von Zicke52 ,

@Wapiti: Nein, trapqueeng will nichts Bestimmtes wissen, es war eine Suggestivfrage: "Ihr blöden Christen, gebt doch zu, dass ihr euer eigenes Buch gar nicht kennt".

Antwort
von Whitekliffs, 47

Ja, schon oft.

Antwort
von chrisbyrd, 13

Ja, bereits mehrfach und ich bin nach wie vor begeistert von Gottes Offenbarung für die Menschheit...

"Die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet" (2. Timotheus 3,16-17).

Antwort
von sozialtusi, 50

Bis auf den Chronikteil ja.

Antwort
von Jens1327, 40

Nein, ich hab sie noch nicht ganz gelesen, interessiere mich zwar für Geschichte, aber dann doch nicht zu sehr, glaube auch an das Alte und das Neue Testament, aber die Bibel hab ich noch nicht ganz durchgelesen.

Antwort
von CalicoSkies, 18

Servus trapqueeng,

Ich bin Atheist (genauer: Antitheist) und habe sowohl die Bibel als auch den Koran ganz und auch vollständig gelesen.

Genau dieses Lesen hat bei mir größtenteils dazu beigetragen, dass ich einen monotheistischen Glauben für mich komplett ausgeschlossen habe :)

Prinzipiell hat das nichts mit religiösen Gründen zu tun - ich habe das Ganze aus kulturellem und geschichtlichem Interesse gelesen (wie bspw. die göttliche Komödie von Dante oder auch andere religiöse Werke)

Literarisch gesehen ist ein LEsen von vorne bis hinten natürlich etwas zäh, aber durchaus machbar, da chronologisch und sinntechnisch ja schon gut geordnet :)

Beim Koran ists schon schwieriger, da die Suren nach Länge geordnet sind.

Lg

Antwort
von PeterP58, 50

Ja, musste ich früher ... ist schon etliche Jahre her. Grausames Buch wenn man Kind ist! (Deswegen gibt es ja auch eine Kinder-Bibel).

Interessant - wie bei den anderen "Bibeln" auch - dass man sehr viel Freiplatz für Interpretationen hat.

Antwort
von Magdal12, 28

Ja hab ich

Antwort
von Sturmwolke, 22

Ja mehrmals - und lese immer noch täglich darin.

Zur Zeit lese ich nach einem chronologischen Leseplan, und natürlich immer nach bestimmten Themen/Fragen.

------------------

Wer nach einem Grund sucht, mal wieder anzufangen, siehe hier:


Warum lohnt sich ein genauerer Blick in die Bibel?

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/kostenloses-bibelstudium/video-warum-die-bi...

---------------------

Und hier ein Bibelleseplan, mit dem man die ganze Bibel in einem Jahr lesen kann:

https://www.jw.org/de/suche/?q=Bibelleseplan

Antwort
von josef050153, 18

Ja ich, sogar schon ein paar mal. Warum?

Kommentar von Zicke52 ,

@Josef: Warum?

Der FS will natürlich, dass Christen ihn in seiner Meinung bestätigen, sie kennten ihre eigene Religion nicht und hätten keine Ahnung vom Inhalt der Bibel.

Deine Antwort muss sehr enttäuschend für ihn gewesen sein.

Kommentar von josef050153 ,

Wohl nicht nur meine, aber deshalb hält er sich ja bei mir zurück, weil er sich nicht traut.

Antwort
von TreudoofeTomate, 59

Ich schlaf bei Märchen immer so schnell ein.

Kommentar von salfraettele ,

Geht mir auch so

Kommentar von digitalman ,

wobei historiker aller herren länder heute auf die bibel als verlässliche quelle zurückgreifen.. aber hey.. lasse deine meinung nicht durch fakten beeinflussen

Kommentar von chrisbyrd ,

In diesem Fall kann ich die Lektüre der Bibel empfehlen, da in den 66 Büchern des Alten und Neuen Testaments gar keine Märchen enthalten sind...

Antwort
von mrauscher, 39

Ja, ich habe sie gelesen. Merhmals. Meine Frau und ich befassen uns mit der Bibel seit 50 Jahren, lernen aber dennoch bei jedem Studium dazu. Wir haben zweimal im Monat Treffen mit Freunden aus verschiedenen Ländern, um weiter in der Bibel zu forschen. Die, welche die Anreise nicht machen können, schalten wir per Skype dazu. Gruß Matthias

Antwort
von Daniel079, 55

Beinahe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten