Frage von Ducati2000, 97

Hat jemand Tipps was man gegen das Ritzen tun kann?

Antwort
von sarlenklo, 14

Ja, naja.. ablenken, ablenken, ablenken (Sport, Freunde treffen, Instrumente spielen, Malen, Rausgehen..) .. und gegen an kämpfen. 

Mir persönlich hat immer das kühlen (mit Kühlakku/Kühlspray) geholfen. Zusätzlich hatte ich immer ein Gummiband bei mir. Aber ich denke, das sind Skills, die dir auch bekannt sind. Mir hat auch das schreiben/malen viel geholfen, weshalb ich in meinem "Erste-Hilfe-Kasten" immer einen Stift und Papier hatte, außerdem hatte ich ein Druck-Tagebuch, wo ich meinen täglichen Schneidedruck aufgerschrieben. In dem Buch hatte ich auch haufenweise Zitate, Sprüche, und Sätze, wieso ich das "Ritzen" lassen sollte und so.  

Ich gebe dir hier jetzt einfach mal eine Skills-Liste, die mir damals sehr geholfen hat: 

-> Augen/Sehen 

an den Himmel schauen 

andere Menschen beobachten 

aus dem Fenster schauen 

besonders kräftige Farben anschauen 

Bildbände anschauen 

Bildschirmschoner betrachten 

die Umgebung aufmerksam beobachten 

einen Film ansehen 

Fernsehen 

in die eingeschaltete Waschmaschine schauen 

in ein Aquarium schauen 

in einen Holzofen schauen 

in ein Kaleidoskop schauen 

in eine Kerzenflamme schauen 

in ein Museum gehen 

Lippenstifte mit unterschiedlichem Geschmack probieren 

mit einem Prisma einen Regebogen "zaubern" 

Postkarten anschauen 

Seifenblasen machen

->Ohren/hören 

dem Regen zuhören 

dem Ticken eines Weckers zuhören 

ein Konzert besuchen 

eine Muschel ans Ohr legen und dem Rauschen zuhören 

ein Musikinstrument spielen 

einer Spieluhr lauschen 

Geräuschen im Haus lauschen 

ein Hörbuch hören 

Hörmemory spielen (je zwei schwarze Filmdöschen mit etwas füllen...) 

in einer bestimmten Situation auf die Geräusche achten 

Lieblingsmusik anhören 

Meditationsmusik anhören 

mit kleinen Glöckchen klingeln 

Naturlauten lauschen 

nur auf ein ganz bestimmtes Geräusch achten und die anderen auszublenden versuchen 

pfeifen (mit dem Mund oder einer Pfeife) 

Schreien 

Singen 

Trommeln 

über Kopfhörer laut Musik hören

->Nase/riechen 

Ammoniak riechen 

an Blumen riechen 

an Eukalyptusöl riechen 

an Lavendelöl riechen 

an Pfefferminzöl riechen 

an sonstigen Duftölen riechen 

auf den Geruch von Tee oder Kaffee achten 

bewußt ein- und ausatmen 

duftende Seife oder Creme benutzen 

Duftkerzen benutzen 

frische Kleidung anziehen 

in die Natur hinausgehen und riechen 

Nagellackentferner oder Klebstoff riechen

Parfum ausprobieren (z.B. in einem Drogeriemarkt) 

Räucherstäbchen benutzen

->Mund/ Zunge/schmecken 

"Airwaves" o.ä. Kaugummi kauen 

Anis oder Kümmel pur essen 

Bonbons lutschen 

eine (Vitamin-)Brausetablette ganz in den Mund nehmen und langsam zergehen lassen 

etwas Obst essen 

Chili-Schoten essen 

Fisherman's Friend o.Ä. lutschen 

frische Kräuter kauen 

frischen Zitronensaft trinken 

Meerrettich essen 

Mundspüllösung benutzen 

Pfefferminzöl auf die Zunge träufeln 

saure oder scharfe Süßigkeiten essen 

scharfe Zahnpasta benutzen 

Schokolade im Mund zergehen lassen 

verschiedene Eissorten ausprobieren 

verschiedene Teesorten ausprobieren

-> Haut/fühlen 

baden 

barfuß gehen 

Cool Packs auflegen 

die Hautstelle bemalen, die man ansonsten verletzen würde 

eine Flauschdecke benutzen 

ein Gummiband/ einen Haargummin übers Handgelenk streifen und damit schnippen 

ein Haustier streicheln 

einen Igelball in der Hand oder auf verschiedene Körperstellen drücken 

einen Koush-Ball drücken oder streicheln 

ein Stofftier streicheln 

eine Wärmflasche benutzen 

Eis auflegen 

Finalgon-Salbe auf die Haut auftragen, die man ansonsten verletzen würde 

Geschirr spülen 

in die Sauna gehen 

in einem kalten See schwimmen 

Kieselsteine in die Schuhe legen 

Kirschkernsäckchen aufwärmen und auflegen 

mit einer Vogelfeder kitzeln 

mit nackten Füßen in einem Bach stehen 

Pflanzen betasten, z.B. Baumrinden, Moose, Gräser 

sich an die warme Heizung kuscheln 

sich eincremen 

sich im Dunkeln im Zimmer herumtasten 

sich massieren lassen oder selber massieren 

sich mit Brennesseln brennen 

sich mit einer Wäscheklammer zwicken 

Teppiche betasten 

unterschiedliche Textilien befühlen 

verschiedene Steine/ Steinchen befühlen 

einen Vibrator in der Hand halten 

Wechselduschen 

weiche oder harte Bürsten ausprobieren

Beachte allerdings, dass Skills in der Regel nur zeitweise helfen, und dass meistens auch eine Therapie (ambulant/stationär) bzw Professionelle Hilfe sinnvoll wäre.

Antwort
von heide2012, 54

Das selbstverletztende Verhalten zu beenden, bekommt man allein nicht in den Griff und benötigt daher dringend professionelle Hilfe, ggf. über den Beratungslehrer, den Hausarzt, der einen überweist un den Kollegen auf die Dringlichkeit hinweisen kann, sodass manschneller einen Termin bekommt oder man versucht gleich, einen Terminmit dem Facharzt (Psychiater ggf. Kinder- und Jugendpsychiater) zu vereinbaren.

Antwort
von Feynja, 36

Eine Therapie kann da gut helfen. Entweder ambulant bei einem Psychologen oder stationär in einer Klinik. In der Klinik sind das 3-6 Monate. 

Ich würde aber erst mal ambulant was versuchen da es nicht so leicht ist wenn man so lange aus der Schule rausfällt.  Wichtig ist das du dir Hilfe suchst.  Und das möglichst nicht bei Leuten die sich auch selbst verletzen. Die verstehen einen zwar aber das Risiko das man sich hochschaukelt,  sich gegenseitig triggert und es noch schlimmer wird ist einfach zu hoch. Spruch mit deinen Eltern und lass dir helfen.  

Das mit den skills die hier genannt wurden ist so eine Sache...in einer Therapie lernst du wie du sie so benutzt das sie dir helfen. Wenn du einfach so Skills benutzt wirst du warscheinlich keinen Nutzen daraus ziehen sondern auch diese zur selbstverletzung nutzen. Ich wünsche dir alles gute 

Kommentar von Ducati2000 ,

will aber keine Therapie

Kommentar von Feynja ,

Ohne geht's nicht. Entweder entstellst du dich weiter und wirst es spätestens wenn du arbeitest bereuen ...geschweige denn wenn du einen Freund und Kinder hast....  Oder du suchst dir Hilfe. Wenn du aufhören willst machst du eine Therapie da tut dir niemand was. Du musst da nichts sagen was du nicht willst.  Es geht lediglich darum das du mit deinen Gefühlen besser umgehen kannst.  Du solltest es auf jeden Fall deinen Eltern sagen. Den so was sieht nicht nur später eklig aus, sondern kann richtig gefährlich werden wenn du die Wunden nicht anständig versorgst.  Ich glaube über entzündete eiternde und nicht Heilende Wunden kann hier so manch einer ein Lied singen 

Kommentar von Ducati2000 ,

wenn ich es meinen Eltern erzähle gibt es wieder nur Stress und genau wegen sowas ritze ich mich ja

Kommentar von Feynja ,

Wie gesagt entweder holst du dir Hilfe oder du siehst am Ende aus wie Frankenstein. Klingt fies aber das ist leider so. Ich weiß das es viel Kraft kostet aber es wird helfen. Dir wird es besser gehen. Oder du schleppst es Weiter mit dir Rum ich habe mir auch erst spät Hilfe geholt. Und jetzt habe ich keinen cm normale Haut an den Armen. Es sieht schlimm aus. Und dagegen hilft nichts.  Lasern verbrennt die Haut Narben Gels machen die Narben nur weicher. Denk an deine Zukunft 

Kommentar von Ducati2000 ,

muss ich die Kosten für die Therapie tragen?

Kommentar von Feynja ,

Nein das macht Die Krankenkasse. Also weder du noch deine Eltern müssen was bezahlen. Du kannst auch erstmal schnuppertermine bei verschiedenen Therapeuten machen um zu sehen mit wem du am besten klar kommst.  Dafür musst du denen nur deine krankenkassenkarte geben 

Kommentar von Ducati2000 ,

ok wie kann ich meinen Eltern am besten sagen das ich mich ritze

Kommentar von Feynja ,

Ich kenne deine Eltern leider nicht da ist es schwer. Bei mir war es so das sie irgendwann ein paar Wunden gesehen haben. Dann habe ich es ihnen gesagt. War ja aber auch offensichtlich. Vielleicht nimmst du eine Freundin mit?  Oder sprichst mit deinem vertrauenslehrer der ihnen das mit dir sagt.  Mit deinem Hausarzt kannst du natürlich auch sprechen. Ansonsten sag ihnen erstmal das du ein Problem Hast und das sie dir dabei wirklich helfen müssen. Dann sagst du es ihnen. Lassen dich nicht unterkriegen 

Kommentar von Ducati2000 ,

ok danke das gibt mir ein bischen kraft

Antwort
von Coza0310, 45

Neben Skills für den akuten notfall wäre es wichtig, die Ursache zu hinterfragen und dagegen etwas zu tun.

Kommentar von Ducati2000 ,

kennst du ein paar skills

Antwort
von 2602Janine, 55

Hilfe holen. Therapie machen, zum Arzt gehen. Kaum einer schafft das ohne professionelle Hilfe

Antwort
von bunnylove, 48

Abgesehen von einer Therapie (ambulant oder stationär, je nach dem) die ich auch hinter mir habe: Gummiband.

Kommentar von Ducati2000 ,

ok was noch und wie werde ich die Narben los

Kommentar von bunnylove ,

Damit musst du leider vorerst leben... Irgendwann verblassen auch diese, jedoch nie vollständig. Noch ein Tipp wären beispielsweise scharfe Gummibärchen, hab ich auch gemacht.

Kommentar von heide2012 ,

Mit Hilfe der plastischen Chirurgie. Da gibt es viele verschiedene Methoden wie das Needling, die Laserbehandlung, die
Serienexzision oder die Dermabrasion. Da musst du dich beraten lassen, aber erst musst du lernen, mit dem Ritzen aufzuhören.

Kommentar von Ducati2000 ,

ok wie meintest du das mit gummibändern

Kommentar von bunnylove ,

Zieh ein oder mehrere Gummiband über deinen Arm, heb sie an und lass sie wieder los, erzeugst ne Art "peitschen". Hat mir ganz gut geholfen.

Kommentar von Ducati2000 ,

ok danke für diesen Tipp

Kommentar von bunnylove ,

Gern :) Alles Gute dir^^

Kommentar von Ducati2000 ,

danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten