Frage von Airedalefan, 89

Hat jemand noch mehr Infos über Giardien als bei Wikipedia zu finden sind?

Hi.meine 9 Jahre alte Hündin ist seid März in Behandlung beim TA wegen Blut im Stuhl. Da kam nie was raus.nach nem TA Wechsel nd weiterem suchen nach der Ursache hat sich dann mein welpe angesteckt. Da haben wir erneut den Kot ununtersuchen und Bingo. Giardien. Beide wurden behandelt mit panacur. 5 Tage nehmen 5 Tage Pause dann wieder 5 Tage nehmen.bei beiden wurde es deutlich besser.ich desinfizierte und wusch alles etc..jetzt ist die Behandlung über eine Woche her und alles sah super aus.sa war bei meiner gr wieder frisches blut drin und heut einmal bei der kl. Hab sofort wieder Tabletten geholt. Die TA sagte das ist nicht verwunderlich das es wieder kam da meine gr es so lange hatte. hat jemand nch mehr Infos über diese sch. Parasiten als was in Wikipedia zu finden ist?Wie vermehren sie sich?wie lang dauert es bis Eier schlüpfen wie stark ansteckend ist es etc. ?Meine Eltern haben auch zwei Hunde und meine kl ist dort wenn ich arbeiten bin.

Antwort
von Virgilia, 47

In den meisten größeren Hundeforen gibt es den Bereich "Gesundheit". Da findet man eigentlich fast immer einen Thread über Giardien mit Links und Erfahrungsberichten :) 

Antwort
von adventuredog, 66

Hallo

kennst du diese Seite?

http://www.inselhunde.de/giardien.htm

zitiere:

Viele Tiere beherbergen Giardien im Darm, ohne erkennbare Krankheitsanzeichen. Der Erreger lebt dann häufig unbemerkt im Dünndarm. Es gibt auch Tiere, welche die Giardien nicht zu eliminieren vermögen. Obwohl es Medikamente gegen die Giardien gibt, hilft bei diesen Tieren die Therapie oftmals nur kurzfristig und die Erreger treten schon bald wieder auf. Da es aber wichtig ist, die Ausscheidung der Parasiten möglichst gering zu halten, müssen die Tiere regelmäßig behandelt werden. Es kann auch vorkommen, dass sich Giardien während einer Behandlung im Gallengang verstecken und für das Medikament nicht zugänglich sind. Es handelt sich dabei um so genannte Dauerausscheider. In diesen Fällen wird es notwendig sein, die Behandlung in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

Mittlerweile gibt es ein Mittel namens Giradex (Pflanzliches Anti-Giardien-Mittel). Das Mittel kommt aus der chinesischen Kräuterheilkunde. Gardien sollen hiermit ohne Nebenwirkungen erfolgreich behandelt werden können.

Google

Giardien aushungern

vielleicht hilft das deinen Hunden. Alles Gute!

Kommentar von Airedalefan ,

Wie aushungern. ? 

Kommentar von friesennarr ,

Nahrung ohne Kohlehydrate.

Kommentar von adventuredog ,

Hallo @Airdalefan

entschuldige, ich hatte gestern Dienst und konnte nicht weiter antworten.

Mit Giardien aushungern meinte ich: Die Nahrung deiner Hunde darf keine Kohlehydrate enthalten, denn diese sind Nahrung für die unerwünschten Mitbewohner.

Die Beseitung dieser Plagegeister besteht aus 3 Säulen:

1. Panacur - bei unseren Fällen hilft Metradinazol besser. Sprich mal mit dem Tierarzt über einen Wechsel des Medis.

2. Futterveränderung, wie gesagt: Kohlehydratfrei.

3. Hygienemassnahme, alles heiss waschen, am besten den Boden mit Dampfreiniger reinigen und Häufchen draussen entsorgen und mit sehr heissem Wasser die Stelle spülen. 

wenn du googelst findest du noch mehr Tipps

zB die Methode mit der Kräuterbuttermilch den Darm zu unterstützen

http://www.dogforum.de/index.php/Thread/139293-GIARDIEN-Chemiekeule-vs-Kr%C3%A4u...

http://drei-hunde-nacht.de/giardien.html

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich das die medikamentöse Behandlung mehrere Male durchgeführt werden muss. Gerade diese Giardien und auch Kokzidien sind sehr hartnäckig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten