Frage von Tierheilerin, 55

Hat jemand mal die Ausbildung bei der Augsburger Lehmbaugesellschaft vorzeitig abgebrochen und einen Mahnbescheid erhalten über fast 5000 €?

Antwort
von Taimanka, 29

ggf. hilft das weiter, auch wenn in Sachsen:

https://www.gutefrage.net/frage/saechsische-lehmbaugruppe---erfahrungen-streit

Kommentar von Tierheilerin ,

Danke schön. Ich würde gern wissen, wie es dort weiter gegangen ist. Hat man da Chancen raus zu kommen? Hat das schon mal jemand geschafft?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Wozu hast Du da denn einen Vertrag unterschrieben? Denkste ein Vertrag macht Sinn wenn man danach ohne Probleme einfach "wieder rauskommt"?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Zudem: Wenn Du schon einen rechtskräftigen Mahnbescheid erhalten hast und in der Frist keinen Widerspruch eingelegt hast, dann ist dieser 30 Jahre lang vollstreckbar. Dann kommst Du sowieso nicht raus.

Kommentar von Taimanka ,

ich würde die Fragestellerin aus diesem Thread über Komplimente anschreiben und fragen, ggf. auch die, die Deiner Meinung nach gute Antworten hatten. 

Kommentar von Taimanka ,

ärztliches Attest, dass Du dies und jenes hast .... 

Berufs-(ausbildungs-)Verbot

Kommentar von Messkreisfehler ,

Dazu muss man aber auch erst mal eine Erkrankung haben die der Ausbildung entgegensteht, zudem muss diese Erkrankung während der Ausbildung aufgetreten sein. Und der wichtigste Punkt: Das alles muss vor! einem rechtskräftigen Mahnbescheid bzw Vollstreckungsbescheid erledigt worden sein. Wenn der Mahnbescheid durch ist, dann ist er durch.

Kommentar von Tierheilerin ,

Der Mahnbescheid ist gerade gekommen, also noch nicht rechtskräftig. Vorher gab es keine Korrespondenz. Ist letztes Jahr gekündigt worden und die haben nicht weiter abgebucht. Nun kommt ohne Vorwarnung der Mahnbescheid. Würde gern wissen, ob hier jemand schon mal das gleiche hatte und geklagt hat.

Antwort
von Messkreisfehler, 38

Viel zu wenig Infos...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten