Frage von NormalesMaedche, 79

Hat jemand Inhaltsstoffe von veganem Futter?

Ich bin auf der : Hunde sollen Fleisch essen, weil es naturlich ist Seite. Ich kann mir auch nicht vorstellen was in dem Futter so "gutes" drin sein soll

Normalerweise ist der Maßstab ja, je mehr Fleisch desto besser das Futter. Wie ist das bei veganem Futter? Ich stell mir das so vor : Gemüse, Getreide und Zucker. Der Hauptteil Fleisch fehlt ja irgendwie

Antwort
von ApfelTea, 36

Man packt eben die Inhaltsstoffe, die sonst im Fleisch sind, in veganes Hundefutter. So kompliziert ist es gar nicht. Und Zucker gehört in kein Hundefutter!

Kommentar von NormalesMaedche ,

weiß ich, das heißt aber nicht, dass keins dein ist.

Kommentar von ApfelTea ,

Ja aber es liest sich in der Fragestellung so, als ob Zucker in jedem veganem Futter sein muss^^

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ich bin mir nicht sicher ob es veganes nassfutter gibt, aber in trockenfutter ist doch meistens nur Müll drin.

Kommentar von ApfelTea ,

Ja, es gibt veganes Nassfutter. Naja in Hundefutter ist allgemein oftmals viel ungesundes enthalten, das stimmt. Da muss man eben genau hinschauen

Antwort
von Omnivore13, 15

Man panscht irgendwelche pflanzlichen Stoffe zusammen mit künstlichen Mineralfutter. Alles andere als natürlich. Sowas ist halt pure Quälerei für den Hund

Antwort
von handmadebiz, 3

Für Hunde ist es nicht so einfach die Getreide auf zu schliessen, also müssen die da sehr viel von essen um deren tägliche Menge an Kalorien zusammen zubekommen. Die Pflanzliche Nahrung die Wölfe und andere Caniden aufnehmen, stammt in der Regel aus dem Magen vom Beutetiere und wurde ein wenig vorverdaut was dafür sorgt das die Nährstoffe jetzt besser aufgeschlossen werden können und deshalb jetzt auch vom Wolf bzw. Hund verwendet werden können. Es gibt Obst und Gemüse welches giftig für Hunde ist, manche mehr , manche weniger. Knoblauch,Zwiebeln und Weintrauben sind giftig für einen Hund. Was man am besten an pflanzlichen Nährstoffe gibt, ich glaube das man da bei die Barfer, also die Leuten die ihre Hunde mit rohem Fleisch füttern am besten beraten ist, die kennen sich eigentlich mit die Zubereitung von artgerechtem Hundefutter bestens aus, es gibt zum Beispiel Tabellen mit tierische und pflanzlichen Futtermittel, darin enthalten sind Angaben über Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente mit Angaben wie hoch der Bedarf bei Welpen, Senioren, Arbeitshunde und tragende oder säugende Hündinnen sind, meistens verraten diesen Tabellen auch in welchen Obst und Gemüse diese zu finden sind.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 35

Hallo,

wie du schreibst, geht es dir ja nur um die Inhaltsstoffe - nicht darum, ob die vegane Hundeernährung nun positiv oder negativ ist.

Frage ich Google, bekomme ich direkt jede Menge Treffer, auch direkt einen, wo alle Inhaltsstoffe aufgelistet sind

http://www.vegdog.de/shop/inhaltsstoffe/

Lesen kannst du ja sicher - da brauche ich das hier nicht zu kopieren

Kommentar von NormalesMaedche ,

ich hab eigentlich gegooglet, vom Handy aus hab ich keine gefunden. aber danke :)

Antwort
von joheipo, 40

Der Maßstab, den Du nennst, ist richtig und zutreffend.

Deshalb gibts auch keine "Veganfutter" für Hunde. Das wäre Tierquälerei.

Wer trotzdem glaubt, seinen Hund vegan ernähren zu müssen, hat den Schuß nicht gehört und darf keine Tiere halten, mal vielleicht abgesehen von Rindern.

Kommentar von NormalesMaedche ,

doch die gibt es, wieso auch immer

Kommentar von dsupper ,

Deshalb gibts auch keine "Veganfutter" für Hunde

Doch - leider gibt es das. Sogar von den Herstellern oft "gemeinsam mit Tierärzten" entwickelt.

Wobei TA oft sehr wenig Ahnung von der Hundeernährung haben - aber den Käufern gaukelt dieser Ausspruch vor, dass es ja okay sein muss, wenn Tierärzte so etwas entwickeln.

Kommentar von ApfelTea ,

Klar gibt es veganes Hundefutter. sogar sehr viel davon :)

Kommentar von Omnivore13 ,

Also Qualfutter für den Hund!

Antwort
von plohmann, 7

Wenn Du vegan lebst um Tiere zu schonen, dann wende das bitte auch auf Deinen Hund an. Will sagen: Halte ihn artgerecht. Hunde sind nun mal Fleischfresser.
Du lebst in einem Widerspruch und ich finde Dein Verhalten selbstgerecht.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Entweder hast du die Frage nicht gelesen oder hast Auffassungsprobleme. Schon im ersten Satz steht, dass ich dagegen bin. und auch nirgendwo steht, dass ich veganerin bin. bin ich nicht, auch nicht vegetarier

Kommentar von plohmann ,

Pardon, Du hast natürlich Recht!

Antwort
von WalkAw, 6

Krieg ich deine Nummer oder deinen instagramm namen? 😝

Kommentar von NormalesMaedche ,

wieso?

Kommentar von WalkAw ,

habe interesse an dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community