Frage von devinha35, 177

Hat jemand gute Erfahrung mit Heimarbeit gemacht?

Antwort
von Wissensdurst84, 142

Guten Abend,

Auszug: 

Immer mehr unseriöse Anbieter versuchen, über dubiose Kleinanzeigen ihre Betrügermaschen umzusetzen. Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnt insbesondere vor zwei Anzeigen, die wöchentlich in den Stellenangebotenverschiedener Zeitungen zu finden sind.

Dort heißt es:

• „Biete die Möglichkeit, am Wochenende 340 Euro zu verdienen …“ oder

• „Leichte Tätigkeit mit der Möglichkeit, 240 Euro zu verdienen ….".

Jobsuchende, die die in den Annoncen angegebenen Handynummern anriefen, wurden zunächst auf Informationsveranstaltungen eingeladen.

Die Betroffenen unterschrieben dann – in der Hoffnung auf eine Stelle – verschiedene Dokumente. Ausgehändigt wurde jedoch nur eine Anmeldung für ein „Seminar der Business Academy" in Dresden. Für genau dieses Seminar sollten dann 4000 Euro (!) gezahlt werden, damit man überhaupt eine Chance auf einen Job habe.

Reine Abzocke, urteilen die Verbraucherschützer. Denn zu einer Stelle kommen Interessierte auf diesem Wege sicher nicht.

Die Masche ist seit Längerem bekannt. Unter gleicher Adresse und mit fast identischen Seminaranmeldungen der Firma White Oasis Marketing Dresden wurden Jobsuchende bereits im vergangenen Jahr geködert. Unter dem Firmennamen PPV (Produkt-Promotion-Vertrieb) wurden zuvor jahrelang Arbeitssuchende auf ähnliche Weise abgezockt. Das Landgericht Leipzig bewertete diese praktizierte Methode als Schneeballprinzip, eine strafbare progressive Kundenwerbung.

Weitere bekannte Beispiele für vermeintlich lukrative Nebenjobs sind das Prospekte-Falten oder auch die berüchtigte Kugelschreibermontage. Angeblich kann man mit dem Zusammenbau ein kleines Vermögen machen. Fragt sich nur, warum man im Großmarkt 100 – fertig montierte – Kugelschreiber für ein paar Euro kaufen kann?

Edda Castelló von der Verbraucherzentrale Hamburg: „Man sollte schon davon ausgehen, dass es für die Kugelschreibermontage Maschinen gibt. Aber im Ernst: Alle Jobangebote, die hohe Verdienste in Aussicht stellen, sind unseriös. 1000 Euro mit ein paar Stunden Arbeit die Woche verdienen – das ist völlig utopisch.“

Doch die Masche zieht: Viele denken, dass die Hälfte oder ein Viertel des in Aussicht gestellten Verdienstes auch toll wäre.

Die Realität ist aber eine andere, denn bei den unseriösen Anbietern verdient man rein gar nichts!

Quelle: Bildzeitung.de

Ich hoffe ich konnte helfen

Wissensdurst84

Antwort
von Wissensfee2016, 126

Nein habe noch keine Erfahrung gemacht

Kommentar von devinha35 ,

danach  hab ich ja gar nicht gefragt

Kommentar von Wissensfee2016 ,

Dachte das ist mindestens mal die hilfreichste Antwort:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten