Frage von AuroraBorealisM, 28

Hat jemand Erfahrungen von Steuerberarterlehrgänge?

Ich habe gerade das Studium beendet und arbeite nun in einem Steuerbüro. Nun wollte ich mich für einen Fernlehrgang für das Steuerberaterexamen anmelden, damit ich die Unterlagen in Ruhe durchgehen kann. Frontunterricht wäre zwar auch gut, habe aber nur welche in den Großstädten wie Köln Düsseldorf, München gefunden und das ist zu weit Weg, deswegen will ich einen Fernlehrgang machen. hat jemand zufällig einen solchen Lehrgang gemacht? Hatte dieser Lehrgang gutes Lehrmateriel?

Antwort
von QWERTY17, 17

Ich habe einen Fernlehrgang gemacht. Viele meiner Kollegen haben Präsenzkurse gemacht und haben sich für die Dauer des Kurses ein Zimmer gemietet oder sind in einer Pension untergekommen.

Ich bin mir ganz sicher, dass Du die Entscheidung Fernlehrgang/Präsenzunterricht nicht an den Kosten der Unterkunft festmachen darfst. Wenn Du durchfällst ist das ganze unterm Strich teurer. Die wichtigste Frage ist, welcher Lerntyp Du bist. Überlege, wie es in der Schule, dem Studium oder bei Seminaren war. Wenn Du im Präsenzunterricht mehr lernst, dann mach das. Wenn nicht, dann mach einen Fernkurs.

Von allen Anbietern kannst Du Dir kostenlos Probehefte kommen lassen. Das ist wichtig, da sich die Stile unterscheiden. Ich habe Knoll gemacht. Die Skripte sind dort eher knapp gehalten. Bei Haas sind die Skripte meines Wissens nach ausführlicher (mehr Text), dann gibt es noch einen Anbieter, der wohl mehr mit Tabellen arbeitet.

Antwort
von frsssssssll, 15

wenn du keine berufserfahrung hast, kannst du das frühestens in 2 jahren machen. außerdem musst du min. 4.000.- für das ganze ausgeben und da ist nicht sicher, ob du das dann auch bestehst. nebenbei arbeiten geht nicht, weil die prüfung viel zu anspruchsvoll ist und man sehr viel lernen muss.
es fallen mindestens 50% durch. da werden spezialfälle abgefragt, die diverse fallstricke, ausnahmen und besonderheiten beinhalten. wenn man schriftlich nicht gut genug ist, wird man fürs mündliche gar nicht erst zugelassen.

Tatsächlich gilt die Steuerberaterprüfung als eine der schwierigsten Prüfungen in Deutschland und der Vorbereitungsaufwand ist meist enorm.

wer den aufwand unterschätzt, fällt durch. 

http://www.karriere.de/karriere/steuerberater-bewerber-brauchen-langen-atem-5237...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community