Frage von MelanieK87, 466

Hat jemand Erfahrungen mit Tenuate Retard?

Antwort
von putzfee1, 399

Lies die Packungsbeilage, schau, welche Nebenwirkungen vorkommen können und wäge für dich selber ab, ob du ggf. mit diesen Nebenwirkungen leben könntest. Die Erfahrungen anderer helfen dir hier nicht weiter, denn die Nebenwirkungen treten bei manchen auf, mehr oder weniger stark, und bei manchen überhaupt nicht (allerdings ist bei diesem Medikament tatsächlich mit Nebenwirkungen zu rechnen). Wie es bei dir sein wird, musst du selber ausprobieren. Wenn du sie nimmst und bei dir selber starke Nebenwirkungen feststellst, dann wende dich an den Arzt, der dir diese Tabletten verschrieben hat und besprich mit ihm das weitere Vorgehen.

Hast du denn schon mal versucht, dein Übergewicht durch eine Ernährungsumstellung in Verbindung mit regelmäßiger ausreichender Bewegung in den Griff zu bekommen? Das wäre das erste, was ich bei Übergewicht versuchen würde. Appetitzügler wären für mich die letzte aller Lösungen, wenn gar nichts anderes helfen sollte. Und das auch nur, wenn ich wirklich sehr stark übergewichtig wäre. 

Antwort
von evamariafatma, 280

Hallo.Melanie..na wie waren Deine Erfolge oder hast Du es nicht probiert? Ich kann Tenuate Retard empfehlen. Er reduziert drastistisch das Hungergefühl und ist eben ein echter Appetitszügler mit einem fundierten Wirkstoff. Es ist eben ein verschreibungspflichtiges Medikament und nicht mit pflanzlichen Mittelchen aus der Apotheke zu vergleichen. Das Hungergefühl war bei mir komplett ausgeschaltet, ich hatte ein starkes Durstempfinden und habe viel getrunken. Weitere Nebenwirkung war ein unruhiger Schlaf bzw. Probleme beim Einschlafen, man fühlt sich immer sehr wach und aktiv.....vielleicht auch ein bisschen depressiv. Jeder Mensch ist anders. Ich habe die Nebenwirkungen nicht als sehr schlimm empfunden. Als Einstieg in eine Diät oder als Helfer bei Ernährungsumstellung kann ich es gut empfehlen, sicher keine dauerhalfte Medikation. Herzrasen oder Ähnliches hatte ich nicht. Ich habe es schon 2 x genommen und habe damit gute Erfolge erzielt. Alkohol dazu bitte vermeiden. Dann bist Du noch wacher. Ich habe es nach dem Frühstück und nie später als 10 Uhr genommen, da es wirklich den Schlaf beeinflusst. Wenn man es nach dem Mittagessen nimmt, dann kann man erst spät in der Nacht einschlafen.

Also Fazit: Sehr wirksames Medikament, welches bei koordinierter Einnahme zu empfehlen ist. Aber jeder Körper ist anders und ich kann nur für mich sprechen. Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten