Hat jemand Erfahrungen mit einer online Rechtsberatung wie http://www.anwaltskanzlei-menzel.de (hat eine deutschlandweite Anwaltshotline via Skype)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich hatte eine Rechtsfrage zum Mietrecht.

Ich stellte eine Frage, die wurde kompetent (auch im Nachhinein)I beantwortet.

Das Problem ist aber folgendes:

Die Uhr läuft, man fragt und dann werden viele Fragen zum Detail des Problems gestellt - beantwortet -  weitere Fragen -usw.

Vorher also klar abgrenzen, was will ich wissen - und wenn möglich über das Thema im Internet vorher informieren.
Dann genaue Fragen, keine Abschweifungen zulassen.

Wenn man Wortgewand ist und dies o.g.einhalten kann, dann spart man gegenüber der Stunde beim Anwalt nebenan, sonst zahlt man drauf!

Grüße aus Leipzig

PS.: Beim Bezahltelefon/Min. nie auf freundliche Offerten eingehen - dies kostet nur Geld und bringt nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stammgast
22.04.2016, 15:14

Vielen Dank für die Antworten. Eure umfangreichen Infos haben mit bei der Vorbereitung geholfen!
Ich habe es jetzt bei http://www.anwaltskanzlei-menzel.de versucht, da hier die eigenen Daten nicht weiter verwendet werden und alles geheim bleibt. Das große Problem bleibt die zeitliche Begrenzung, da man erst mit der Zeit einen Blick für die Tragweite des eigenen Problems bekommt. Aber mir wurde gesagt, wenn ich eine Mandatierung erteile, können wir kostenlos weitere Fragen zum Thema klären und die bereits bezahlte Beratung wird mit der Gesamtleistung verrechnet. Um mir das zu überlegen, habe ich jetzt wenigstens ein Grundwissen und die wesentlichen Paragraphen genannt bekommen.

Grüße, schönes WE und Danke!

0

Hallo, 

ja, habe ich. Allerdings nicht mit der Kanzlei oben. Das war ganz in Ordnung: die Antwort kam superschnell, war fundiert und der Anwalt ließ sich dann auch auf Rückfragen ein. 

Aufpassen muss man nur darauf, dass sich zumindest der Online-Anwälte das Recht herausnehmen, den Gesprächsverlauf online auf der Seite zur Verfügung zu stellen. Da willigt man automatisch mit den AGBs ein.

Ersetzt allerdings m. E. aber nicht den persönlichen Besuch beim Anwalt, wenn es um ein wirklich wichtiges Thema geht. Aber man kann so  einen Online-Anwalt z. B. nutzen, um das Themenfeld erstmal auszuloten und dann in der knappen Zeit beim Anwalt die "richtigen" Fragen zu stellen. 

Hilft das weiter? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterLeipziger
02.04.2016, 00:41

Kann ich genauso bestätigen.

0