Frage von marlen11, 46

Hat jemand Erfahrungen mit einer Mandel op?

Mir wollen sie die Mandeln wahrscheinlich raus nehmen, da ich dieses Jahr die 3. Mandelentzündung habe. Daher die Frage ob jemand weiß wie das davor und danach abläuft. Und ob man im Krankenhaus bleiben muss und wenn ja wie lange.. und ob sowas in Narkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Bin 15 Jahre alt.

Danke im voraus Lg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und gĂŒnstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprĂŒften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sinahagen, 22

Du musst denke ich auf jeden Fall danach noch im Krankenhaus bleiben, war bei meiner Mutter damals und bei einer Freundin auch so.. und nach der OP darfst du seeeeehr viel Eis essen 😅

Antwort
von ede45, 16

Ein großes Risiko bei Mandelentzündungen sind die bekannten Nachblutungen die sogar noch drei Tage nach der OP auftreten können. Darum musst du mindestens drei Tage im KH bleiben. Drei Mandelentzündungen im Jahr geht aber noch. Bedenke einige Dinge! KH wollen operieren. Damit verdienen sie viel Geld. In Deutschland sind 85% der Rückenoperationen unnötig und werden nur der Profite wegen gemacht. Der Mensch bzw. Patient kommt erst an zweiter Stelle. Ein anderer Grund eine OP zu vermeiden, ist die Narkose. Neue Studien belegen, was ich schon immer geahnt habe, denn ich habe im KH von Duisburg Fahrn einen Narkose-schaden erlitten. Narkosen schädigen das Gehirn und hinterlassen bleibende Schäden. Je jünger der Patient um so geringer die Schäden. Aber man hat festgestellt, dass selbst Schüler nach einer Narkose Lernschwächen aufweisen und im Notendurchschnitt schlechter werden. Das wird natürlich von den Ärzten konsequent abgestritten. Denn wenn sich nur noch die Menschen operieren lassen, bei denen es unumgänglich ist, müssten die KH erhebliche finanzielle Einbußen hinnehmen. Früher hat man immer angenommen, dass man die Mandeln nicht unbedingt benötigt. Auch dies hat sich geändert. Man weiß mittlerweile, dass die Mandeln auch wichtige Funktionen haben. Sie werden eigentlich nur noch entfernt, wenn sie ständig entzündet sind und deswegen dann ihre eigentliche Aufgabe nicht mehr erfüllen können. Natürlich muss ich fairer Weise sagen, dass mein Narkose-schaden die Schuld meiner Anästhesistin war, die noch sehr unerfahren war. Falls du dich operieren lässt, dann frage vorher, wie viel Erfahrung der Anästhesist hat und wie viel Jahre er schon in seinem Beruf arbeitet. Schau auch nach, ob auf der Station wo du betreut wirst Personalmangel herrscht. Denn wenn du nach einer Mandel OP nicht Lückenlos überwacht wirst, könntest du verbluten ohne das du das merkst kurz nach einer Narkose.

http://www.huffingtonpost.de/martin-marianowicz/aufs-kreuz-gelegt_b_6002618.html
Kommentar von ede45 ,

Du bekommst auf jeden Fall eine Narkose. Ungefähr vor 40 Jahren wurden solche Operationen nur mit örtlicher Betäubung gemacht so wie bei mir. Aber seit dem es so viel Geld für eine Narkose gibt, macht es kein KH mehr ohne Narkose. Wie das abläuft? Du wirst auf der Station aufgenommen und bekommst kurz vor der OP ein Medikament damit du keine Angst mehr hast (Tablette, Saft, Zäpfchen oder Spritze). Das hängt von dem Arzt ab der das bestimmen darf und wieviel Angst du hast. Dann musst du dich nackt ausziehen und bekommst ein OP Hemd an. In manchen KH darfst du deinen Slip anbehalten in anderen KH nicht. Oft bekommt man auch einen OP Netz-Slip. Dann wirst du irgendwann in den OP bzw. Narkose-Einleitungsraum gebracht. Dort bekommst du dann einen Venenzugang und die Narkose wird eingeleitet.

Antwort
von DirectionFreak, 22

Meiner Schwester haben sie die Mandeln entnommen und sie musste 1 Woche im Krankenhaus bleiben.

Kommentar von DirectionFreak ,

Und Narkose

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community