Hat jemand Erfahrungen in dem Beruf Heilerziehungspfleger/in?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je nachdem in welcher Einrichtung du dann arbeitest, hast du nicht wirklich was mit Psychologie zu tun - einfach weil sich sowas schwer umsetzen lässt in der Praxis.
Eher viel Pflege, Doku, Hauswirtschaft - zumindest bei uns. Je nach Arbeitgeber leider auch oft unterbezahlt (städtische Arbeitgeber bezahlen oft mehr).
Die andere Seite ist natürlich, dass deine Familie mit dem Einstieg in dem Beruf um einige Menschen größer wird. Die meisten werden schnell positiv aufgenommen und mit einbezogen, und kleine Erfolgsmomente "entschädigen" alles, womit man vielleicht nicht unbedingt gerne konfrontiert wird.
Meiner Meinung nach ein Beruf der sich absolut lohnt und Zukunft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?