Frage von corinnchen,

Hat jemand Erfahrungen damit gesammelt Kindern mit ADHS Bachblüten zu geben ?

Ich habe mal auf der Internetseite von bachblüten darüber gelesen, dass es auch für kinder, die unruhig und leicht aggresiv sind bestimmte Bachblüten geben soll. hat das schon mal jemand versucht ?

Hilfreichste Antwort von pierrot,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hast du dein Kind untersuchen lassen, oder willst du nur auf einen Verdacht hin einfach was an ihm ausprobieren. Vielleicht ist dein Kind hochbegabt und braucht spezielle Förderprogramme anstatt Medikamenten! Das agressive Verhalten kann auch daher kommen, daß dein Kind, sollte es denn wirklich hochbegabt sein, sich unterfordert fühlt und dann agressiv reagiert, weil es Aufmerksamkeit braucht! Alles Gute für dich und dein Kind!

Kommentar von o0Alea0o,

Endlich mal jemand, der auch Bachblüten auf die selbe Stufe wie ein "Medikationsversuch" stellt!

Antwort von luckytess,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier gibt es einen ganz interessanten Artikel http://www.netdoktor.de/Krankheiten/ADHS/Therapie/ADHS-Therapie-4696.html Auf jeden Fall gehört die Behandlung in die Hand des Arztes/Facharztes. Diese Märchen von den Bachblüten sollte man ins Land der Sagen verbannen.

Antwort von Eddy11,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja. Auf keinen Fall anwenden, das gilt für Kinder wie für Erwachsene. Bach-Blüten sind praktizierter Okkultismus, schau: www.lichtarbeit.asia/hintergruende-der-bachblueten.html

Antwort von moonwalker001,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ist die diagnose adhs bestätigt und getestet? nicht jedes unruhige kind hat ads bzw. adhs. bei bestätigung dieser diagnose kannste bachblüten vergessen.

Antwort von nager88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Probiere es mal mit OMEGA3

Kommentar von sally64,

OH, Das wußte ich auch noch nicht, danke für die neue Info!

Antwort von thiovontaralon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo corinnchen

Such Dir einen guten Bachblütentherapeuten und lass Dich überraschen. Schief gehen kann nichts. Bachblüten sprechen bestimmte seelische Zustände an. Sind die nicht vorhanden, wirkt das Mittel einfach nicht. Hast Du einen guten Therapeuten gewählt, kann er Dir und vor allem natürlich Deinem Sohn, sicher helfen. Er wird den seelischen Zustand Deines Sohnes ziemlich schnell ermitteln und entsprechend zu handeln wissen. Ich habe viele erstaunliche und faszinierende Wandlungen erlebt, die darauf beruhten, dass das negative im Menschen nicht bekämpft wird, sondern das Positive wird einfach gefördert, bis für das negative kein Platz mehr ist und sich der Patient dann wirklich gesund, im Sinne von befreit, fühlt, weil nichts mehr in ihm ist, das ihn bedrängt. Zukünftige Ereignisse natürlich ausgeschlossen.

Ich denke, Du hast schon mal in ein Bachblüten Buch reingeschaut. Tu's nochmal und sieh Dir die Beschreibung der Wirkung der Blüten im Allgemeinen nochmal an. Das Grundprinzip halt eben.

Hilf Deinem Jungen einfach mal nach Instinkt. Und Deiner sagt Dir ja eh schon, Du solltest die Chance mit den Bachblüten nicht auslassen. Also tu's einfach. Erwarte aber keine "Wunder" vor Ablauf von ca. 6 Wochen. Die Bachblüten sind nicht von der schnellen Truppe. Aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben!

Viel Erfolg!

Thio von Taralon

Antwort von manilva,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hast du es mal mit homöopathie versucht? damit geht es schon. und vor allem ist es nicht schädlich

Kommentar von irem77,

Bachblüten sind eine Abart der Homöopathie... nichts drin, nichts dran ausser esoterischer Wundergläubigkeit...

Kommentar von o0Alea0o,

homöopathie war schon in vielen Fällen schädlich! - Das versuchen die Leute aber geschickt zu ignorieren.

Antwort von Anell,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du könntest einen Heilpraktiker befragen bzw. das Kind vorstellen. Oder in einer alternativen Apotheke. Anell

Antwort von Lijka,

Hallo Corinnchen, ich wollte fragen, wie geht es Ihrem Sohn? Haben Sie die anderen alternativen ausser Medikament probiert? Bei meinem Sohn gibts das Problem auch, ich suche nach anderen Wegen...

Kommentar von corinnchen,

Hallo Lijka, bei unserem Sohn hat man jetzt zusätzlich die Diagnose Asperger Autismus gestellt. Damit erklären sich etliche Verhaltensweisen, die nichts mit ADHS zu tun haben. Was seine Konzentrationsprobleme betrifft, versuchen wir es jetzt mit Medikamenten, da alles andere nicht geholfen hat. Bei einem Test kam heraus, dass er sich maximal 15 Minuten konzentrieren kann. So schafft er natürlich nicht die Schule, er hat jetzt die 5. klasse beendet. Es fiel uns sehr schwer, da wir immer gegen Medikamente waren, ab er schafft es sonst nicht. Er selbst fühlt sich dabei gut und sagt, es ist alles sortiert in seinem Kopf und er kann endlich klar denken. Sein Schriftbild ist besser und er ist in der Lage, dem Unterricht zu folgen, was. In den vergangenen Jahren nicht geschafft hat. Was macht Dein Kind ? LG corinnchen

Antwort von irem77,

Die Blüten des Herrn Bach... ein klassischer Fall von esoterischem Unfug.

Schauen wir uns doch einmal an wie diese Wundermittelchen hergestellt werden:

Frisch gepflückte (idealerweise vor 9 Uhr morgens) Blüten werden in 0,5 l Quellwasser gelegt und ca. 4 h an der Sonne stehen gelassen. Die Blüten werden abgesiebt und das Wasser dann mit 0,5 l Alkohol (40%) verdünnt. In einer zweiten Stufe wird nochmal mit Alkohol 1:240 verdünnt.

Wie man sieht, bestehen diese Essenzen hauptsächlich aus Alkohol und Wasser. Von einer Wirkung ist außer der alkoholischen aufgrund der starken Verdünnung nicht auszugehen – selbst bei Pflanzen, die eine Heilwirkung haben.

Bach führte körperliche Beschwerden auf Charakterschwächen wie Stolz, Grausamkeit, Unsicherheit zurück. Warum ausgerechet Lärche kurz in Wasser gelegt und absurd verdünnt helfen soll "Minderwertigkeitsgefühle zu überwinden und Rückschläge zu ertragen".....entspringt einfach der Fantasie des Herrn Bach.

Allen Angebote der alternativen Psychoszene (ich meine damit nicht echte Medikamente wie Phytotherapie) liegt ein gemeinsames Problem zugrunde: Sie widersprechen grundsätzlichsten Naturgesetzen. Sie können somit in unserer Realität (damit meine ich unser Universum mit seinen allgemein und überall geltenden Naturgesetzen) gar nicht funktionieren. Aber der Esoteriker lebt ja nach dem Grundsatz: "Wenn meine Vorstellungen sich nicht mit der Realität vereinbaren lassen..... Pech für die Realität".

Die Bachblütenwässerchen werden übrigens mit Weinbrand konserviert...die Fläschen haben einen Alkoholgehalt von 40%.... also eher nichts für Kinder....

Antwort von sally64,

Wir wollen es ohne versuchen --so kann man das nicht angehen. entweder dein Kind braucht Medikamente um das Defizit aufholen zu können, oder es braucht sie auch nicht. Das musse ein Facharzt entscheiden. Wenn dein Kind kurzsichtig wäre, würdest du dann auch sagen, wir wollen es ohne Brille versuchen? Siehst du, die Medis kann man damit ungefähr gleichsetzen. Homöopathie, Bachblüten oder was auch immer für Pillchen und Globulis können ganz sicher das ein oder andere Symptom ausgleichen, aber wenn Du willst, dass dein Kind lernt sein Defizit auszugleichen, sind die Medis manchmal nötig. Wenn sicher ein ADS vorliegt, werden sie nicht schaden, im Gegenteil. Alles Gute sally (mit ADS-Sohn)

Antwort von corinnchen,

Vielen dank für die schnellen Antworten. Ja mit Homöopathie haben wir es schon versucht mit mehr oder weniger Erfolg. Die Diagnose steht auch fest. Mich würde einfach mal interessieren, ob es schon mal jemand probiert hat und dadurch Erfahrungen gemacht hat. Was die Hochbegabung angeht, wollen wir ihn testen lassen, da wir auch das in Erwägung ziehen.Ansonsten bekommt er keine Medikamente, wir wollen es ohne versuchen. lg corinnchen

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community