Frage von Lisaa1810, 42

Hat jemand Erfahrung mit Witchboard?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jackjack1995, 20

Ja. Und ich würde es lassen. Das ist bei mir in die Hose gegangen.

Zwar habe ich das Witchboard nicht persönlich benutzt, aber Gläserrücken gemacht.

Ist das gleiche.

Wenn du willst, kannst du dir meine Erfahrung mit Gläserrücken unter diesem Link durchlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-an-geister-gibt-es-beweise-fuer-geist...

Das ist meine letzte und schlimmste Erfahrung gewesen.

Aber andererseits lässt sich dieses Phänomen Witchboard auch einfach erklären:

Das ideomotorische Prinzip besagt, dass gedachte Bewegungen schwache Muskelimpulse auslösen kann.

Das ist der sogenannte Carpenter-Effekt.

Mit diesem Effekt lässt sich somit auch das Pendeln und Gläserrücken erklären.

Du kannst es ja mal selbst versuchen.

Das habe ich auch einmal versucht.

Also, diesen Carpenter-Effekt.

Nimm dir eine Nähnadel und befestige sie an einem Faden.

Halte den Faden, an dem die Nähnadel befestigt ist schließlich so ruhig wie möglich, sodass sie sich möglichst
nicht bewegt.

Dann schau dir die Nähnadel an und denke dir, in welche Richtung sie sich bewegen soll.

Von oben nach unten oder von links nach rechts.

Und auf Grund des Carpenter-Effekt, wo durch die gedachte Bewegung schwache Muskelimpulse ausgelöst werden,
wirst du feststellen, dass sich die Nähnadel tatsächlich in die gedachte Richtung hinschwingt, die du dir
gedacht hast.

Die Bewegung deiner Hand merkst du kaum, da diese Bewegungen so minimal sind, das man nur mit Mühe und totaler
Konzentration die Bewegung erkennen könnte.

Von daher kannst du das Witchboard auch eigentlich ausprobieren.

Aber ich würde dir trotzdem davon abraten, weil man sich nicht sicher sein, ob da doch was dran ist und außerdem finde ich, sollte man die Toten in Ruhe und in Frieden lassen.

Sie waren doch auch mal Menschen und wollen nicht durch Geisterbeschwörung wieder ins Leben gerufen werden.

Sie brauchen ihren Frieden.

Das macht sie auch nur wütend, wenn sie durch Gläserrücken extra wieder ins Leben gerufen werden, auch wenn es nur mal so aus Neugier ist.

Ich weiß, ich habe auch Gläserrücken gemacht, aber das habe ich jetzt auch bereut.

Ich will mit sowas nix mehr zu tun haben.

Nur wenn es notwendig ist, finde ich es ok, aber ansonsten würde ich es lassen.

Ist aber auch nicht verboten und außerdem liegt das zu 99,9 % am Carpenter-Effekt, dass sich das Ding bewegt.

Von daher kannst du es machen, wenn du willst.

Antwort
von Kendall, 30

Ja. Und ohne da jetzt näher ins Detail zu gehen (würde zu weit führen) - zu 95% passiert bei solchen Witchboardsessions gar nichts. Die übrigen 5% sind entweder auf Manipulation oder eigene unbewusste Steuerung zurückzuführen oder aber auf tatsächliche Einflüsse. Letztere Einflüsse sind aber nicht suffizient, d.h. alle Angaben über die Vergangenheit des Spirits, Vorhersagen über Euer Leben, etc. sind gelogen und sollen nur ängstigen.

Witchboards sind in allen Fällen völlig sinnlos. Im besten Fall ein Partyspiel, im schlimmsten Fall (jemand ist ein labiler absoluter Atheist) können sie zu schwereren psychischen Beeinträchtigungen führen. Da es keinen Nutzen, aber einige Risiken hat, wäre meine Empfehlung, es sein zu lassen. Aber das ist ganz allein Eure Entscheidung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community