Hat jemand Erfahrung mit unregelmäßige Periode und schwanger werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei regelmäßigem, ungeschützten Geschlechtsverkehr ohne jegliche Form der Empfängnisverhütung (aber ohne gezielte Zyklusbeobachtung) liegt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden nach einem halben Jahr bei 60% bzw. 85% nach einem Jahr.

Die eigene Fruchtbarkeit wird durch viele Faktoren beeinflusst. Auf vermeidbare Risiken wie Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum, Umwelt-Schadstoffe, Medikamente, Übergewicht und Untergewicht sowie starke körperliche Belastungen solltest du achten.

Folsäure hilft dir zwar nicht, (schneller) schwanger zu werden, aber bei einem Folsäure-Mangel besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines Neuralrohrdefekts ("offener Rücken"), deshalb ist eine wirksame Folsäure-Prophylaxe für jede Frau mit Kinderwunsch wünschenswert.

Selbst wenn ein Paar genau in der fruchtbaren Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr hat und die Frau im für eine Schwangerschaft idealen Alter zwischen 20 und 29 Jahren ist, besteht nur eine etwa 25prozentige Chance einer Empfängnis. Welche Faktoren bei der Einnistung des Eis in
die Gebärmutter die entscheidende Rolle spielen, kann von der
Wissenschaft bis heute nicht eindeutig beantwortet werden.

Mit einer gezielten Beobachtung des eigenen Zyklus kann man nicht nur effektiv verhüten, sondern auch die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen. Die "Natürliche Familienplanung" (NFP) ist billiger und besser als z.B. teure Ovulationstests.

Den Zyklus beobachten bedeutet, die morgendliche Körpertemperatur zu messen und den Zervixschleim oder Muttermund zu beobachten und beides in ein Zyklusblatt einzutragen (symptothermale Methode). So findest du am
besten heraus, ob und wann du einen Eisprung hast.

Eine Menstruationsstörung kann vielfältige Gründe haben.

Ursachen der sekundären Amenorrhoe können zunächst psychische oder körperliche Belastungen sein, wie beispielsweise Stress, Reisen, Leistungssport, anstehende wichtige Entscheidungen oder familiäre Ereignisse.

Was durch derartige Stressoren auf hormoneller Ebene passiert, ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Man geht jedoch davon aus, dass solche Situationen Fehlfunktionen im Nervensystem auslösen können, die sich auf die Regulation der Hormone auswirken.

Vor allem bei jüngeren Frauen können auch große Gewichtsschwankungen oder starker Gewichtsverlust - häufig bei Magersucht - zum Ausbleiben der Periode führen.

Weiterhin kommen Hormonstörungen und Stoffwechselerkrankungen als Auslöser der sekundären Amenorrhoe in Betracht. So führt ein erhöhter Blutspiegel von männlichen Geschlechtshormonen, wie er beim polycystischen Ovarien-Syndrom auftritt, zum Ausbleiben der Periode.

Ist deine Schilddrüse untersucht worden? Die Schilddrüsenhormone und die Sexualhormone beeinflussen sich gegenseitig und eine vom optimalen Zielbereich abweichende Stoffwechsellage der Schilddrüse kann zu Zyklusstörungen führen.

Die Behandlung der Amenorrhoe richtet sich nach der Ursache der Störung und muss somit individuell abgestimmt werden.

Liegen keine krankhaften Ursachen zugrunde, lässt sich der Hormonhaushalt meist mit einfachen Mitteln harmonisieren: Vermeide Stress, setz auf eine ausgewogene Ernährung und schwing dich mal wieder aufs Rad. Dein Körper dankt dir jede Form der Entspannung!

Unterstützend gegen das Ausbleiben der Periode können auch Zyklustees wirken. Sie beinhalten unter anderem: Rosmarin, Himbeerblätter, Holunderblüten, Salbei und Beifuß.

Viel wichtiger als alle Wissenschaft ist aber, dass euch der Sex in erster Linie weiter Spaß macht nicht nur zur "Reproduktion" dient. Das ist dann gleichzeitig schon die halbe Miete zum Schwangerwerden.

Alles Gute für dich, ich drück die Daumen und viel Spaß beim "Üben"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Homöopathischen Mitteln würde ich aufgrund von meinen bisherigen Recherchen und Erfahrugen abraten.

Homöopathische Mittel sind nichts weiter als Placebos. Wenn du dir einmal eine Doku über die Herstellung solcher Mittel ansiehst wirst du merken das an so einem Globoli kein Wirkstoff mehr sein kann.

Natürlich versuchen die Hersteller immer wieder das Gegenteil zu behaupten.

Das deine Freundin davon schwanger wird hat sie wohl mitunter dem Placebo Effekt zu verdanken. Wie viel man alleine durch Geisteskraft anstellen kann ohne es zu merken ist wirklich bemerkenswert. Auch hier gibt es genügend Studien die du dir aus dem Netz ziehen kannst.

----------------------------------------------------

Mönchspfeffer (Vitex agnus castus) kann bei Kinderwunsch tatsächlich helfen.

In der Hirnhangdrüse (Hypophyse) befinden sich sog. Dopamin-Rezeptoren. Der Mönchspfeffer ist in der Lage diese anzusprechen und somit den Prolaktin-Spiegel zu senken. Die Produktion anderer Hormone wiederrum steigt.

Das follikelstimulierende Hormon (FSH), auch Follitropin kann nun in folgedessen für den Eisprung sorgen. Das luteinisierende Hormon (LH) fördert dabei die Entstehung des Gelbkörpers, die Ausschüttung des C21-Steroidhormon Progesteron nimmt zu.

----------------------------------------------------

Ich selbst trinke seit Absetzen der Pille immer ab der 2ten Zyklushälfte sog. Zyklustee. Darin ist unter anderem auch Mönchspfeffer enthalten.

Seitdem habe ich einen äußerst regelmäßigen Zyklus. Ob es wirklich einen direkten Zusammenhang gibt oder es doch nur Zufall ist - wer weiß. Dennoch bin ich froh um meinen regelmäßigen Zyklus.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariemausiii94
20.10.2016, 12:34

Danke für deine Antwort 

Welchen Zyklustee trinkst du? 

0
Kommentar von ApfelTea
20.10.2016, 12:43

Sehr gut ist auch der Kinderwunschtee. hilft beim Aufbau der Gebärmutterschleimhaut

0

Du hast nur einfach einen sehr langen Zyklus. Ich habe meine Tage früher auch nur alle 2 Monate gehabt, wusste da nicht, dass ich trotzdem einen Eisprung hatte und somit nur einen sehr langen Zyklus und bin schwanger geworden. Dann nahm ich die Pille und nachdem ich die absetzte hat es 1 Jahr gedauert, bis ich wieder einen Eisprung bekam. Diagnose: pco-syndrom. Jetzt hat sich der Zyklus bei ca. 36-38 Tagen eingependelt.

Du solltest einfach mal deine Hormone kontrollieren lassen. Geh damit zum Gyn :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bringst eine Regelmäßigkeit rein, wenn du die Pille nimmst, weil die Hormonzugaben das steuern

wenn du eine unregelmäßige Periode hast, kannst du das schwer abschätzen, am Besten er verwendet Kondome

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariemausiii94
20.10.2016, 12:36

Pille nimm ich nicht mehr .. weil wir einen Kinderwunsch haben.. und selbst mit der Pille hätte ich keine regelmäßige 

1

Mönchspfeffer soll da sehr gut helfen. Ich würde da aber vorab mit dem Gyn drüber reden. Zudem sollte eine Hormonbild gemacht werden...

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung