Frage von LauraLn, 81

Hat jemand Erfahrung mit Strafanzeigen?

Hallo zusammen, ich war gerade mit Freunden (wir waren insgesamt 27 Leute) Geburtstag feiern, da es dann stark regnete sind wir auf ein Privatgelände gegangen um uns unterzustellen. Wir haben dann dort weiter gefeiert, also ja es war Alkohol im Spiel... Plötzlich kam der Besitzer mit Polizei und die Polizei nahm dann von allen die Kontaktdaten auf. Wir alle bekommen jetzt eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch. Ich selber bin 16 und hatte vorher noch nie irgendwas mit Polizei zutun. Meine Frage nun: Was passiert jetzt und worauf muss ich mich gefasst machen? Ich habe nämlich ziemlich angst! Danke im voraus für antworten! LG Laura

Antwort
von Taaly, 37

Hallo Laura!

Ja, so ganz korrekt war das natürlich nicht. Ist aber auch nicht wirklich ein Beinbruch.

Mit 16 fällst Du unter das Jugendstrafrecht - wenn der Staatsanwalt die Sache nicht sogar wegen Geringfügigkeit einstellt. 

Zunächst wartest Du mal auf Post. Sollte die Sache tatsächlich weiter verfolgt werden, steht ein Gespräch mit der JGG (Jugendgerichtshilfe) an. Die Mitarbeiter dort werden Dich ein wenig ausfragen und versuchen herauszufinden, warum es dazu kam und ob die Gefahr besteht, dass Du weiteren Blödsinn anstellst.

Sollte es dann tatsächlich zu einer Verhandlung kommen, trägt die JGG ihre Meinung vor und gibt dem Jugendrichter Tipps, wie er mit Dir umgehen sollte.

Übliche Urteile in diesem Bereich zielen auf einen erzieherischen Effekt. Oft wird in einem solchen Fall Freizeitarbeit verhängt. Du musst Dich dann bei einem Träger melden und zuverlässig zu den vereinbarten Terminen gehen.

Solche Strafen verbleiben nicht in Deinem Strafregister, damit Dir Deine Zukunft nicht verbaut wird. Mache so etwas einfach nicht wieder...

Antwort
von Still, 28

Klassisches Privatklagedelikt ohne öffentliches Interesse. Da passiert gar nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community